Lesermeinung

Zur deutschen Fußball-Nationalmannschaft

„Es grenzt schon an Frechheit, wenn der Manager des Deutschen Fußballbundes, Herr Oliver Bierhoff, sich erlaubt, die Aufschrift am DFB-Bus von ‘DFB – Die deutsche Nationalmannschaft’ zu löschen und durch den Schriftzug „Die Mannschaft“ zu ersetzen. Wem tut man den Gefallen?

Es muss wieder die Aufschrift „Die deutsche Nationalmannschaft“ auf den DFB-Bus. Im Fall Mesut Özil frage ich mich, wenn er in seinem Statement sagt, dass er fühlte, dass der DFB schon vor der Weltmeisterschaft in Russland gegen ihn war, warum ist er dann nicht schon vor der WM zurückgetreten? Und wenn er vor der WM sein Trikot dem Erdogan mit den Worten ‘Für meinen Präsidenten’ gibt, dann hätte er vor der WM zurücktreten oder der DFB hätte seine Konsequenzen ziehen müssen. Auch Ilkay Gündogan hätte nicht bei der Weltmeisterschaft teilnehmen dürfen. Bei beiden Spielern konnte man feststellen, dass sich vor dem Spiel nie die deutsche Nationalhymne gesungen haben. Man zeigte so den Migrationshintergrund. Alle Nationalspieler sollten die deutsche Hymne singen, um zu zeigen, dass sie Deutsche sind. Ansonsten sollten sie für das Land spielen, für das sie sich zugehörig fühlen.

Trainer Joachim Löw war hier nicht konsequent. Er hätte sowohl auf Özil als auch auf Gündogan verzichten müssen – dann wäre eine neue Disziplin in der Mannschaft gewesen.“

© Schwäbische Post 05.09.2018 19:48
147 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.