Lesen Sie weiter

Eine Geschichte über Gerechtigkeit

Wolf Kahn floh als jüdisches Kind, jetzt sucht er sein geraubtes Kunst-Erbe auch in Ulm
Das war meine Kindheit, solche Sachen vergisst man nicht." Wenn Wolf Kahn das sagt, ist es ein trauriger Satz. Denn in den Erinnerungen des heute 87-Jährigen marschiert die SA unter dem Fenster und brüllt das Horst-Wessel-Lied. Da wird er als kleiner Junge auf der Straße zusammengeschlagen und muss zusehen, wie sein Fahrrad kaputtgemacht wird. Da kann

97 % noch nicht gelesen!