Lesen Sie weiter

Angeklagter ohne einen Steinwurf

Nach den G20-Protesten stehen Dutzende Gipfelgegner vor Gericht. Der Nachweis konkreter Taten fehlt oft.
Gegen Dutzende von G-20-Gegnern wird wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt – obwohl ihnen keine Gewalttaten nachzuweisen sind. Alle Betroffenen wurden am 7. Juli als Teilnehmer einer Demonstration verhaftet. Ein Zug von 150 bis 200 Gipfelgegnern hatte frühmorgens das Protestcamp in Altona verlassen. Auf dem Weg in die Innenstadt wurden aus
  • 298 Leser

83 % noch nicht gelesen!

Beliebteste Artikel