Lesen Sie weiter

Über die Impulse Galiziens

Musikwinter Dr. Stefaniya Ptashnyk führt in der literarischen Reihe in die Kultur und Geschichte des Landes ein.

Galizien. Kein Land in Europa war jemals von so vielen Ethnien bewohnt. Deutsch, Jiddisch, Rumänisch, Armenisch, Polnisch, Russisch, Ukrainisch - noch vor zwei Generationen gehörten diese Sprachen in den Gassen Lembergs, der alten Hauptstadt Galiziens, zum Alltag. In diesem Jahr steht Galizien im Fokus der literarischen Reihe des Musikwinters Gschwend:

  • 4
  • 347 Leser

82 % noch nicht gelesen!