Lesen Sie weiter

Zivilopfer

Afghanistans blutige Statistik

In dem von Kämpfen erschütterten Land wurden 2017 mehr als 10 000 Menschen verletzt oder getötet.
Terroranschläge, Bodengefechte, Luftangriffe: Die Gewalt in Afghanistan fordert unter der Zivilbevölkerung einen entsetzlichen Blutzoll. Die Vereinten Nationen berichten von 10 453 Opfern im Jahr 2017 in dem Land, wo Regierung und westliche Verbündete gegen islamistische Extremisten kämpfen. Es handle sich um eine „schaurige Statistik“,
  • 249 Leser

84 % noch nicht gelesen!