Lesen Sie weiter

Der Kopf von „Nizza“ war etwas voreilig

Jacques Cassandri gesteht den Jahrhundertraub. Weil der verjährt ist, klagt ihn der Staat wegen Steuerhinterziehung an.
Im gut geschnittenen Tweet-Anzug sieht Jacques Cassandri aus wie ein Banker im Ruhestand. Doch der 74-Jährige, der in Marseille vor Gericht steht, ist genau das Gegenteil: der wohl größte Bankräuber Frankreichs. Laut Überzeugung der Kripo war Cassandri der Kopf der Bande, die 1976 in Nizza den „Coup des Jahrhunderts“ landete. Die Bande war
  • 5
  • 686 Leser

87 % noch nicht gelesen!