Lesen Sie weiter

Zur Person

Die Stunde des Präsidenten

Ernst sieht Andrej Kiska in die Fernsehkameras. Die Hände des slowakischen Präsidenten umklammern das kleine Rednerpult, als suchten sie Halt in den schwersten Tagen, die die junge Slowakische Republik seit ihrer Gründung 1993 durchleidet. Eine Woche hat sich Kiska zum Mord an dem Enthüllungsjournalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten zurückgehalten.
  • 267 Leser

86 % noch nicht gelesen!