Lesen Sie weiter

„Trump“ geht im Laden nicht

Von zwei Dutzend Firmen, die mit dem Namen des US-Präsidenten geworben haben, sind noch zwei übrig. Die anderen resignieren.
Fast 15 Jahre lang ist es Donald Trump gelungen, seinen Namen in klingende Münze zu verwandeln. Ob es Trump-Weine, -Steaks, -Herrenbekleidung, -Bettwäsche, -Möbel oder -Urintests waren, die den Namen „Trump“ trugen – sie spülten mehr als 200 Millionen Dollar in die Kassen des New Yorker Familienunternehmens. Mittlerweile plätschert
  • 5
  • 481 Leser

90 % noch nicht gelesen!

Beliebteste Artikel