Lesen Sie weiter

Nach neun Monaten auf den Index

Es wurde 200 000 Mal verkauft. Jetzt gilt das Skandal-Album von Kollegah und Farid Bang als jugendgefährdend.
Die Entscheidung aus Bonn dürfte dem Boss, wie sich Gangster-Rapper Kollegah nennen lässt, allenfalls ein müdes Lächeln abringen. Das Erfolgs- und Skandal-Album „Jung, Brutal, Gutaussehend 3“, das zum scheppernden Aus für den Musikpreis Echo geführt hat, wird neun Monate nach seinem Erscheinen auf die Liste jugendgefährdender Medien gesetzt.
  • 464 Leser

83 % noch nicht gelesen!

Beliebteste Artikel