Lesen Sie weiter

„Schädlinge haben sich den Hintern verbrannt“

Die Qualität ist bestens, sagt Verbandspräsident Hohl. Der Ertrag hat aber unter der Dürre gelitten.
Eine gute Nachricht konnte Hermann Hohl, Präsident des Weinbauverbands Württemberg, gestern verkünden: „Die Schädlinge haben sich wohl bei den hohen Temperaturen den Hintern verbrannt und verursachten keinen hohen Schaden,“ sagte er. Die Trockenheit beschere den Wengertern im 11 500 Hektar großen Gebiet einen Jahrgang 2018 mit geringeren
  • 247 Leser

84 % noch nicht gelesen!