Lesen Sie weiter

Jede Menge Weizen

Der Rubel ist billig, die Felder sind riesig, der Bedarf an Exporten wächst stetig: Der russische Agrarsektor erlebt einen ungeahnten Aufschwung. Ortsbesuch bei einem 2000-Hektar-Betrieb.
Igor ist Optimist, auch was die Vergangenheit angeht. „Sprit war für uns kein Kostenpunkt, Sprit war wie Wasser“, sagt er. „Wir verstanden gar nicht, wie glücklich wir waren. Wir lebten wie Kinder im Kindergarten.“ Der Kindergarten hieß Sowjetunion, Igor Smirnych, 53, war damals Chefagronom des Lenin-Kolchos, einer Kollektivwirtschaft

96 % noch nicht gelesen!