Lesen Sie weiter

Prozess

Rätsel um Komplizen

Nedzad A. muss sich wegen erpresserischen Menschenraubs vor dem Landgericht in Gießen verantworten. Das Opfer war der behinderte Sohn der Unternehmerfamilie Würth aus Künzelsau.
Der Mann mit der sympathischen Stimme und dem gepflegten Äußeren auf der Anklagebank des größten Saals im Landgericht Gießen ist nach Überzeugung von Oberstaatsanwalt Frank Späth ein Verbrecher. Bis zu 15 Jahre Haft drohen dem 48-jährigen Serben Nedzad A., wenn Späth beweisen kann, dass er sich des erpresserischen Menschenraubs schuldig gemacht hat.

92 % noch nicht gelesen!