Leserbeiträge

Leserbeitrag schreiben
Lesermeinung

Zum Artikel „Shishas am Remsstrand in der Kritik:

„Die Möglichkeit, alle Spiele der WM am Remsstrand wahrzunehmen, halte ich für eine wirklich tolle Aktion des Betreibers und der Stadtverwaltung. Nachvollziehen kann ich auch das Geschäftsmodell, Publikum durch den Betrieb von Shishas zu gewinnen. Allerdings widerspricht diese Idee dem Gedanken, dieses Angebot auch für Familien zugänglich zu machen.

weiter
  • 5
Den Deutschen muss ich haben

Zum Leserbrief „Gewalt ist Gewalt“, SchwäPo vom 15. Juni:

Für mich macht es sehr wohl einen Unterschied, ob ein Deutscher oder ein Migrant ein Verbrechen begeht. Den Deutschen muss ich haben, da er hier geboren ist, den Migranten nicht. Es gibt zum Beispiel in der Strafanstalt Wuppertal nach meinen Informationen einen Ausländeranteil von 40 Prozent aus sage und schreibe 60 verschiedenen Ländern. Ob sich das

weiter
  • 4
Lesermeinung

Zur CSU:

In diesen Tagen fragt man sich allen Ernstes, ob die CSU mit Innenminister Seehofer und dem bayerischen Ministerpräsident Söder, verrückt geworden ist. Denn die CSU und ihre Politiker wirken wie ein wütendes Kind, das jetzt und sofort sein Spielzeug will. Und wenn es das nicht unverzüglich bekommt, macht es alles kaputt. Wer dabei noch die Debatten

weiter
  • 3

Flüchtlinge sind auch Menschen!

Europa verabschiedet sich Stück um Stück von einer würdevollen Flüchtlingspolitik, das kann jeder seit ca. 3 – 5 Jahren beobachten. Als jetzt Italien und Malta der Aquarius einen sicheren Hafen verweigerten, da haben wir einen neuen Tiefpunkt erreicht. Den kann man als Europäer und Mensch, dem es gut geht, nicht stillschweigend

weiter
  • 3
  • 261 Leser
Orientierungslos wie das Land

Zum WM Spiel Deutschland gegen Mexiko:

Kann es sein, dass „Die Mannschaft“ – früher: Deutsche Nationalmannschaft – komplett verunsichert ist? Kann es sein, dass auch einige deutsche Spieler in Sachen Özil, Erdogan und Gündorgan einen dicken Hals haben, wie viele deutsche Fans auch? Kann es sein, dass unser Kader einen Maulkorb von Merkel und Löw verpasst bekommen hat? Kann es sein, dass

weiter
Lesermeinung

Zum Leserbrief „Plump und diskriminierend“ vom 19. Juni:

Üblicherweise neige ich nicht dazu, Kettenleserbriefe zu schreiben. Der Leserbrief vom 19.6. hat meine Abneigung jedoch relativiert. Der Grund ist schlicht und einfach die Stillosigkeit, mit der Sie die Zuschrift des Herrn G. Röhmel verunglimpfen. Sie werfen Herrn Röhmel Stammtischniveau vor und begeben sich auf selbiges der grün-linken Art. Mit Verlaub,

weiter
Leserbrief

Zum Spielplatz in den Kirchäckern:

„Seit einigen Tagen ist der Spielplatz im Wohngebiet Kirchäcker in Bettringen wieder bespielbar und erfreut sich sofort wieder größter Beliebtheit. Um diesen Spielplatz und dessen Abbau gab es im vergangenen Herbst massive Proteste seitens der Anwohner, sodass der Bettringer Ortschaftsrat seine Entscheidung revidierte. Die Proteste und aber auch die

weiter
  • 5

Jugendprobenwochenende - wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Am vergangenen Wochenende fand nun schon das dritte Probenwochenende der Jugendkapelle des Musikverein Essingen statt.Dieses Jahr konnte leider aus zeitlichen Gründen nicht, wie in den letzten beiden Jahren, mit unseren Freunden der Jugendkapelle aus Mössingen geprobt werden. Damit die Jugendlichen aber auch dieses Mal wieder die Möglichkeit

weiter

Kaiserbergcup und Elfmeterturnier des TSGV Rechberg

Am 21.07.2018 findet im Rahmen unseres Sommerfestes der 2. Kaiserbergcup auf dem Sportgelände des TSGV statt. Gespielt wird ein Blitzturnier mit vier Mannschaften. Beginn ist auf 11:30 Uhr terminiert.

Im Anschluß beginnt unser 4. Elfmeterturnier. Das Turnier wird gegen 18:45 Uhr starten. Interessierte Mannschaften können sich noch problemlos

weiter
  • 5
  • 415 Leser
Lesermeinung

Zum Artikel „Die Stimmung passt, das Ergebnis nicht“:

„Alle Plätze des Lokals am Remsstrand sind belegt, warum muss dann oben am Zaun ein Sichtschutz sein? Wen würde es denn stören, wenn da noch ein paar Passanten kurz zuschauen oder dort Fans stehen, die auch Fußball gucken wollen. Außer dem Inhaber kann ich mir wirklich niemanden vorstellen. Er hätte ja nicht einmal Einbußen, da er die Fans in seinem

weiter
  • 5
  • 169 Leser
Lesermeinung

Zum Leserbrief „Wie soll das enden?“ vom 13. Juni:

In seinem Beitrag zur aktuellen Flüchtlingspolitik spart Herr nicht mit naiv pauschalisierenden, plump simplifizierenden und diskriminierenden Aussagen betreffend Mitmenschen mit Migrationshintergrund. Derlei von primitivem Stammtischniveau zeugende Äußerungen erinnern stark an rassistisch-ausländerfeindliche Latrinenparolen der rechtspopulistischen

weiter
  • 2
  • 172 Leser
Lesermeinung

Zum Asylstreit zwischen den Regierungsparteien:

Die Argumente im Seehofer-Merkel-Streit sind durchsichtig, denn die Kanzlerin will nicht sich korrigieren, will ihre Fehler nicht eingestehen. Aber genau darum geht es – denn sie muss, wenn sie nicht das Amt verlieren will. 1. Die von ihr angestrebte „europäische“ Lösung ist nichts als Zeitgewinnen wollen und Verzögerung eines Problems, das spätestens

weiter
Lesermeinung

Zur aktuellen Diskussion über die Asylpolitik in der Bundesregierung:

En de Media wird talkat ond debattiert, was wird am Monteg wohl passiera? Wird dean Maschterplan vom Seehofer, d’Frau Merkle eikassiera?

Em Grondg‘setz hau i ebbas gleasa, Artikel 16A, em Absatz zwo, ja, kennt ma dean denn en Berlin net? Guckat selber nei, denn es stoht do: „Wer über en Staat aus der EU kommt ond wett en Deitschland gern Asyl, der ko

weiter
  • 4
  • 141 Leser

Für eine regionale Landwirtschaft

Die internationale Agrobusinessindustie ist gerade dabei fern der Öffentlichkeit ein Handelsabkommen zu schmieden, das Mercosur-Abkommen, eines der wichtigsten Handelsverträge der EU für die Lebensmittelindustrie. Kommt es zustande, könnten die Lebensmittelimporte in die EU bis 2025 von derzeit 17 auf 25 Prozent anschwellen. Für

weiter
  • 1
  • 960 Leser
Lesermeinung

Nicht ohne eine starke EU

Zum Thema: Streit um die Asylpolitik

Dass wir in, gelinde gesagt, schwierigen Zeiten leben, hat wohl inzwischen jeder erkannt. Wir sind uns hoffentlich einig darin, dass ohne eine starke und einige EU alle europäischen Staaten in sehr naher Zukunft nicht mehr mitbestimmen und mitgestalten werden in der globalisierten Welt, sondern dass in allen wesentlichen

weiter
  • 3
  • 163 Leser
Lesermeinung

Zur Schließung zweier Kirchen in Aalen:

(...) Möchten Sie Verheißungen von Gott an sich selber erleben oder seine Freundlichkeit erfahren, ist dies leicht möglich, wenn Sie sich am Sonntagmorgen in eine der christlichen Kirchen begeben. In Deutschland hat man angefangen, Kirchen abzureißen. Kirchen wurden zerstört! In Aalen glücklicherweise nicht, aber vom Abriss bedroht sind die Martinskirche

weiter
Lesermeinung

Zu: Remstal Gartenschau 2019 – Projekt „Naturnahes Remsufer in der Ortsmitte von Schwäbisch Gmünd – Hussenhofen“.

Wie man in einigen Zeitungsberichten bereits im Laufe der vergangenen fünf Monate entnehmen konnte, wird auch Hussenhofen als Schwäbisch Gmünder Stadtteil an der Remstal Gartenschau 2019 aktiv teilnehmen. Das Projekt „Naturnahes Remsufer in der Ortsmitte von Schwäbisch Gmünd – Hussenhofen“ ist soweit fertig gestellt.

In den letzten Tagen hat es ein

weiter
Lesermeinung

Zu den Berichten über aktuelle Gewalttaten:

Jedes Mordopfer ist eines zu viel – egal welcher Nationalität. Jeder Mörder ist einer zu viel – egal welcher Nationalität. Wir können aber nicht ganze Bevölkerungsgruppen über einen Kamm scheren. Macht es Sinn, vor allen Deutschen zu warnen, wenn ein Deutscher eine Frau getötet hat? Genauso wenig können wir alle Flüchtlinge für die Gewalt von einzelnen

weiter

Vorentscheid für den Landeswettkampf des THW

Am vergangenen Samstag fand der Vorentscheid innerhalb des GFB Göppingen für den Landeswettkampf des THW Baden-Württemberg auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Haisterhofen statt.

ELLWANGEN-Haisterhofen – Der Vorentscheid innerhalb des Regionalbereiches (RB) Göppingen fand letzten Samstag auf dem ehemaligen Standortübungsplatz

weiter
Lesermeinung

Zum Artikel „Hüttlinger fürchten Brummer“ vom 9. Juni:

Als interessierte Bürgerin habe ich am Vor-Ort-Termin der Transnet zum Bau einer Kompensationsdrosselspule im Umspannwerk Hüttlingen-Goldshöfe teilgenommen. Ein netter Zug der Transnet, die Bürgerschaft zu informieren, zumal die Spule einen Lärmwert von 85 Dezibel erreichen soll (entspricht dem Lärm einer Hauptverkehrsstrasse) und uns Hüttlinger Anliegern

weiter
  • 3
  • 128 Leser
Alles den Armen geben

Zum Leserbrief von Manfred Feldmeyer vom 12. Juni

Sehr geehrter Herr Feldmeyer, Sie scheinen Ihren Glauben und die Texte der Bibel ja ernst zu nehmen – das ist sehr gut. Ihnen ist dann sicherlich auch folgende Textstelle bekannt: „Und Jesus [...] sprach zu ihm: Eines fehlet dir. Gehe hin, verkaufe alles, was du hast, und gib’s den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben.“ Als Berufsbetreuer

weiter
  • 4
  • 174 Leser
Lesermeinung

Zum Artikel „CDU kritisiert Minister Herrmann“ vom 12. Juni und zum Thema Stuttgart 21

Dass die kritischen Beurteilungen von Stuttgart 21 zunehmen, ist offensichtlich: „Fehlentscheidung“, „Fehlinvestition“, „Misere“, um nur einige wenige Zusammenfassungen zu nennen. Wer will das alles verdrängen und als Unvernunft von Querulanten abtun? Die verantwortlichen Politiker sollten solche Stimmen – zum Teil von erfahrenen und sachkundigen Experten

weiter
  • 5
  • 141 Leser
Lesermeinung

Eine gehbare Brücke bauen

Die gellenden Zuschauerpfiffe beim letzten Länderspiel gegen Saudi-Arabien im Stadion von Leverkusen gegen Ilkay Gündogan sind aus sportlicher Sicht wohl unglücklich und nicht zu rechtfertigen. Dabei ist durchaus nachvollziehbar und auch verständlich, dass die Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit türkischen Wurzeln Gefühle und Empfindungen

weiter
  • 2
  • 152 Leser
Lesermeinung

Zum Artikel „Plastikgeschirr verbannen“ vom 26. Mai 2018:

„Durch die Verbannung will die EU unsere Meere retten. Mit den Meeren meint sie wohl unsere gesamte Natur mit ihren Lebewesen. Der Artikel zählt viele Materialien auf, deren Verbrauch in Zukunft stark eingeschränkt werden soll. Es hilft nicht viel, die Plastikverpackungen für die Kunden teurer zu machen. Die Wohlhabenden und weniger Fleißigen werden

weiter
Lesermeinung

Zu: „Stoppt die Mörder“, vom 9. Juni:

Wer ist an diesem Mord und vergangenen Frauenmorden durch Asylbewerber mit islamischen Wurzeln schuld? Laut Ulrich Becker in seinem Leitartikel wir: Weil wir das kriminelle Potenzial des Täters nicht früh genug erkannt und ihn, trotz Straftaten, nicht abgeschoben haben.

Richtig! Er hat auch erkannt, dass die Täter töten, weil sie gestört, von sexuellen

weiter
Mord keine Frage der Herkunft

Zum Leserbrief von Hubert Sauter:

Sehr geehrter HerrSauter, bitte begreifen Sie endlich: Mord, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, Attentate, Betrug, Korruption – das alles hat nichts mit der Herkunft und Ethnie zu tun. Oder wie erklären Sie die Vorfälle in Staufen, den Germanwings- Absturz, Rösler und Degowski, die Nazis um Hitler und Co., die Korruptionsfälle in Deutschland, usw.? Die

weiter
Lesermeinung

Zum Insektensterben:

Die Rote Liste der bedrohten Insekten wird immer länger. Gründe dafür sind bestimmt vielfältig, aber die Lebensräume der Insektenwelt ist kleiner geworden. Damit es den Insekten gut geht, brauchen sie ein Trachtvliesband. Das bedeutet, wenn die eine Blüte verblüht, dann kommt die Nächste. Die Natur hat dies eingerichtet, aber der Mensch hat dies verändert,

weiter
  • 5
  • 125 Leser
Wo soll das enden?

Zur Flüchtlingspolitik:

Es scheint viele Flüchtlingsbefürworter, Politiker und leider auch Kirchenvertreter nicht mehr zu interessieren, wie massiv negativ sich unsere Heimat verändert hat. Dass ausgerechnet ein Pfarrer jetzt mit einer Kopftuch-Aktion sich für die Menschen einsetzt, die für diese Veränderungen verantwortlich sind, ist erschreckend und stimmt einen nachdenklich.

weiter

Deutschland will mit Olaf Scholz auf 17 Milliarden Euro jährlich verzichten

Am 14 Juni stimmen die Finanzminister in der EU über das Konzernsteuer-Transparenzgesetz ab. Olaf Scholz muss dort für Deutschland dem Gesetz zustimmen!Unternehmen wie Apple, Starbucks und Co. erzielen hohe Gewinne in Deutschland, zahlen dafür aber kaum Steuern. Das geht so nicht. Auch sie müssen ihren Teil zum Gemeinwohl beitragen.

weiter
  • 5
  • 2122 Leser
Sie wurden Opfer

Zum Leserbrief „Alle waren friedlich“ vom 6. Juni:

Ich freue mich für den Verfasser der Lesermeinung, dass er noch nie einem Messer-Mann begegnet ist. Leider können das die jüngsten Messer-Opfer, zwei ermordete Polizistinnen in Lüttich, deren kleine Kinder nun keine Mutter mehr haben und die schwer verletzte Polizistin in Flensburg nicht von sich behaupten.

Aalen

*Anm.d.Red.: Beim Abdruck des jünsten

weiter
  • 5
  • 188 Leser
Lesermeinung

Zum Thema Strafzölle, drohende (Handels)-Kriege:

Angesichts der rasant zunehmenden Erfüllung biblischer Prophetie kann man nicht mehr nur von Zufall reden, sondern muss sich eingestehen, dass der uralte, uniale Gott noch lebt und die Fäden in der Hand hält. Dies wird durch Massenmedien eindrücklich bestätigt. Es zeigt sich ferner, dass sich Geschichte in relevanten Bereichen oder Deutungsebenen wiederholt.

weiter

Erfolgreiche Begleithundeprüfung

Die am 9. Juni durchgeführte Begleithundeprüfung auf dem Platz des HC Gmünd e.V. haben alle gemeldeten Teams bestanden. Besonders erfreulich war das Abschneiden der Jugendlichen Malin, Lilly und Lilli mit ihren Hunden. Sie haben gezeigt, dass die Erziehung eines Hundes zu einem zuverlässigen Begleiter auch in jungen Jahren möglich

weiter
  • 4
  • 1863 Leser

Der Dieselskandal gehört zu Deutschland

Wer sich in Deutschland als Einzelner gegen betrügerisches Verhalten von Chemieunternehmen, Großbanken oder gar der Deutschen Autoindustrie zur Wehr setzen will, hat keine Chance. Die großen Konzerne haben die besseren Anwälte und viel Geld, damit haben sie dann auch das Recht auf Ihrer Seite. Gruppenklagen, wie etwa in den USA,

weiter
Lesermeinung

Falsche Rücksichtnahme

Zum Mord an der 14-jährigen Susanna:

Man begleitet sein Kind mit viel Kraft sowie Zuwendung und Liebe. Gemeinsam lebt man für eine gute Zukunft seines Kindes. Mit 14 Jahren wird es einem genommen. Vergewaltigt und ermordet. Ein Einzelfall, der leider kein Einzelfall mehr ist.

Der Verdächtige (polizeibekannt) flüchtet vor Strafverfolgung ungehindert

weiter
  • 5
  • 245 Leser

Familientreff

Der WaFaVi Naturprojekte e.V. lädt am 15.Juni zum Familientreffen ein. Für Groß und Klein eine nette Zusammenkunft und dazu noch kostenlos und ohne Anmeldung.

Weitere Informationen über den Verein und seine Aktivitäten sowie den Waldkindergarten findet man auf www.wafavi-naturprojekte.de

 

weiter
  • 2874 Leser
Lesermeinung

Zum Thema Hallenbad:

„Bürgerinitiativen, Menschen, die Ideen einbringen und erarbeiten, mitgestalten wollen, sind ein Geschenk für Verwaltung und Gemeinderat und zeigt die hohe Identifizierung mit der eigenen Stadt. Engagement ist in Gmünd ja sehr willkommen, aber nur, wenn’s inhaltlich reinpasst. Querdenker werden als Gegner verstanden, ausgegrenzt und auch schon mal öffentlich

weiter
  • 5
  • 164 Leser
Lesermeinung

Zur Aufhängung von Kreuzen in bayerischen Amtsstuben:

Den Erlass des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, zur Aufhängung von Kreuzen als nichtreligiöse Zeichen für eine Art bayerische Leitkultur im Eingangsbereich von bayerischen Behörden sehe ich kritisch.

Das Kreuz symbolisiert seit über 2000 Jahren das Christentum und ist in dieser Bedeutung weltweit verbreitet. Wer es als politisches Wahlkampfmittel

weiter

THW Jugend übt und chillt in Oberbayern

THW Jugend Ellwangen erlebt 8 Tage Jugendlager im oberbayrischen Freising

Super Bedingungen erwischte die Ellwanger THW Jugend beim diesjährigen Jugendlager unweit des Münchner Flughafens auf dem Übungsgelände des THW Freising.

FREISING – Temperaturen um die 30°C sorgten für Badewetter und viel Schweiß bei der

weiter

Kurzzeitparker und Parken für Anwohner künftig klar getrennt ( P-GT vom 07. Juni 2018, Seite 10 )

Beim Lesen des Berichts über die Stadtratssitzung zur Parkplatzsituation in Gmünd verwundert mich angesichts des Kommentars "Den Parkplatzsuchverkehr in der Kernstadt wird Gmünd nur los, wenn Autos in Parkhäuser fahren. Und das geht nur über den Preis." nur noch die 'Erkenntnis' mancher Stadträte, dass das Abrechnungsintervall

weiter
Lesermeinung

Ein Bürger dankt

Als Bürger von Stocken freue ich mich über die derzeitige Sanierung der Wegstrecke des Reststückes von Eigenzell nach Stocken. Die Arbeiten gehen sehr zügig durch die Mitarbeiter der Firm Roth Bau voran. Ich danke all denen, die sich für die Straßenerneuerung eingesetzt haben, den Stadt- und Ortschaftsräten der Kreisstadt Ellwangen. Die Erneuerung des

weiter
  • 1
  • 131 Leser
Lesermeinung

Zum Thema Hallenbad:

Leserbriefe schreiben war nie meine Sache. Und vermutlich hätte ich damit auch nicht angefangen, wenn nicht für mich unverständliche Dinge in Gmünd vorgehen würden. Seit kurzem bin ich nach 40 Jahren wieder in meiner Heimatstadt zurück und so stellt sich mir die Sache dar: Gmünd braucht ein ordentliches Hallenbad – völlig verstanden! Gmünd schwimmt

weiter
  • 5
  • 195 Leser
Lesermeinung

Zum Thema Syrien-Konflikt:

Man muss sich diesen Satz der Bundeskanzlerin Angela Merkel im Syrien-Konflikt mal ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen: „Deutschland wird sich an eventuellen militärischen Aktionen nicht beteiligen.“ Das muss doch bei Putin und Assad und den Natopartnern zu Heiterkeitsausbrüchen und Lachsalven geführt haben.

Mit was will denn Frau Merkel in Syrien

weiter
  • 4
  • 178 Leser

"Lieber Herzog sein, als FÜRST (Strobl, Kretschmann) heißen!

Auf Bitte einer Leserin der SchwäPo, die stets Interesse meiner Beiträge zum Thema "Fürstengruft" hat, eine Ergänzung zum vorherigen Beitrag "Gleichheit im Leben und Sterben":

In den Kirchenbänken hören Herzog Max und Herzogin Elizabeth in Bayern dem Chor und der Orgel zu, der Erzherzog Karl von Österreich, Fürst

weiter

Gleichheit im Leben und Sterben

"Niemand darf wegen seiner ... Herkunft benachteiligt oder bevorzugt werden", dieser Satz aus Art.3 GG beschäftigte mich die letzten Wochen. Bei "Hart aber fair" ging es am 07.05.18 um das Thema "Der Club der Reichen", Teilnehmer war Hermann Otto Solms, über 33 Jahre Abgeordneter im Deutschen Bundestag und derzeitiger Schatzmeister der FDP

weiter

Zum Artikel "Rechtsstreit zum Zeiselberg?"

"Der Gemeinderat, sagt Herrmann, repräsentiere die Bürger, sei Bürgerwille."

Das mag normalerweise so sein. Aber in Gmünd hat sich meiner Meinung nach ein System herausgebildet, bei dem "Gefälligkeiten" zwischen Stadträten und der Verwaltungsspitze ausgetauscht werden.

Warum z. B. wird ein Stadtrat Dincel als Bauherr (ehemaliges

weiter
  • 5
  • 1308 Leser
Eine unendliche Geschichte

Zur Spieselbadsanierung:

3,5 Mio. sind im Pott und sollten für die Sanierung/Umbau des Bades 2018 benutzt werden. Jetzt soll das Ganze eine Million mehr kosten - vielleicht erfahren die Bürger ja noch, wie dies zustande kommt - und der Umbau ist gestoppt! Jetzt habe ich heute, am 5. Juni, im Spieselbad die Aussage eines Sachverständigen, beauftragt von der Stadt Aalen, gehört,

weiter
  • 4
  • 177 Leser
Lesermeinung

Zum Thema Zeiselberg, Hallenbad und Remsstrand:

„Es ist die uns Bürgerinnen und Bürgern nun schon vertraute Methode: Die Stadtspitze von Schwäbisch Gmünd trifft (Vor-)Entscheidungen im Alleingang und wundert sich dann über die Reaktionen der Betroffenen. Da wird behauptet, dass das geplante Hallenbad nur mit Hilfe von Investoren finanziert werden könne und dies keineswegs ein ÖPP-Projekt sei; da

weiter
Lesermeinung

Zur Äußerung des AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland, Hitler und die Nazis seien nur ein Vogelschiss in der deutschen Geschichte:

Es ist ungeheuerlich, was der Bundestagsabgeordnete Gauland von sich gibt. Ich frage mich, ist er überhaupt Christ?

Leider sind viele Junge Leute nicht richtig mit unserer Vorgeschichte aufgeklärt, sie können sich nicht vorstellen, was zwischen 1936 bis 1945 bei uns vor sich ging. (Es wurde auch nach dem Krieg in der Schule nicht vollständig aufgeklärt.)

weiter