Leserbeiträge

Leserbeitrag schreiben
Lesermeinung

Zweifel an der Nachricht, es habe weniger Straftaten gegeben:

So, so, deutlich weniger Straftaten haben wir also zu verzeichnen! In Anlehnung an die Churchill zugeschriebene Erkenntnis: „Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast!“, möchte ich Zweifel bekunden.

Ich erinnere nur an die „Statistiken“ der Bundesagentur für Arbeit, die regelmäßig z.B. hunderttausende Arbeitslose in fragwürdige, sogenannte

weiter
  • 5
Lesermeinung

Zum Thema

„Es ist erwähnenswert, dass es in Waldstetten nicht nur großartige Sportler gibt, sondern auch ehrliche Menschen wie Celine Eiberger. Ich hatte bei meinem Besuch des Konzerts des hiesigen Musikvereins mein Portemonnaie mit Inhalt verloren und Celine hat es vor der Stuifenhalle gefunden und mich benachrichtigt. Auf diesem Weg nochmals vielen Dank!“

weiter
  • 5

Rund um den Rechberg

Der Anstieg zum Rechberg heißt nicht umsonst „Pfefferweg“. Er wird so genannt, weil die Steigung ganz schön gepfeffert ist. Das vermuteten jedenfalls die Wanderer der Ortsgruppe Aalen, die sich bei fast hochsommerlichem Wetter an den Aufstieg machten. Durch lichten Frühlingswald, vorbei an schon blühendem Waldmeister

weiter

Blaufahrt ins Weiße zum Saisonabschluss

Als letzte Ausfahrt der Saison bot der Skiclub Großdeinbach eine noch nie da gewesene Wochenendausfahrt: Bei der Blaufahrt ins Weiße war im Vorfeld nicht bekannt, wo es hingehen wird. Überraschendes Ziel war das Zillertal. Alle Mitreisenden waren super begeistert vom sehr guten Hotel und den tollen Pistenverhältnissen auf dem Hintertuxer

weiter
Lesermeinung

Zum Leitartikel vom 19. April, „Ein Fest mit Schatten“ von Elisabeth Zoll:

Dieser Leitartikel ist leider wieder voller Unwahrheiten und Halbwahrheiten:

„Schon die Staatsgründung war begleitet von Krieg. Die damit verbundene Vertreibung von 700 000 Palästinensern schuf Feindschaft in der arabischen Welt.“

Wer über die Ereignisse jener Zeit genau unterrichtet ist, weiß, dass von diesen 700 000 Palästinensern ein großer, wenn

weiter
  • 5

Bergfest der Hundefreunde Westhausen

Am Donnerstag, 10. Mai und am Sonntag, 13. Mai laden wir ganz herzlich zu unserem traditionellen Bergfest auf unser Vereinsgelände in Westhausen ein.An beiden Tagen finden Vorführungen statt. Erstmalig wird das Märchen „Es war einmal…“ vorgeführt: Am Donnerstag um ca. 14 Uhr und um ca. 17:30 Uhr und am Sonntag

weiter
  • 3
  • 425 Leser

"Kostbarkeiten" - ein Märchenspaziergang

Mit einem Märchenspaziergang endeten die 6. Neresheimer Märchentage. Bei strahlendem Frühlingswetter warteten Kinder, Eltern und Großeltern auf die Dinge, die da kommen sollten. Ute Hommel und Carmen Stumpf erzählten Märchen, anschließend mussten die Kinder kleine Aufgaben bewältigen. An den noch munter sprudelnden

weiter

Milliardengrab S 21 : "Einer von uns"!

Ein Name zum Einlesen: Brunnhuber! 2009 kandidierte er nicht mehr für den Bundestag, 2010 wurde er Vorstandsmitglied bei der Deutschen Bahn und wirkte als ihr „Cheflobbyist“ dort bis Januar 2015.

Der Posten des Cheflobbyisten ist bei der Bahn noch wichtiger als in anderen großen Unternehmen: Als bundeseigener Konzern ist sie besonders

weiter
Lesermeinung

Zum Kommentar von Ellen Hasenkamp vom 18. April, Seite 1: „Merkel muss führen“:

Ich kann es nicht mehr hören. „Merkel muss führen“, stimmt voll und ganz, aber es nutzt nichts. Was Angielein nicht gelernt hat, lernt An-GEH-la nimmer mehr. Hören wir auf so zu tun, als ob wir es nicht geahnt hätten. Was hat Angela Kastner denn als Tochter eines tiefroten Pastors in der Uckermark gelernt? Selbstständigkeit jedenfalls nicht, wohl aber

weiter

autoritäre Staatsmänner als Antwort auf globalen Turbokapitalismus?

Gefährlich ist seit geraumer Zeit der weltweite Siegeszug autoritärer Herrschaften: Putins Russland, Xi Jinpings China, Trumps USA, Orbans Ungarn, Erdogans Türkei….etc. Deren Markenzeichen ist nicht die Redegewandtheit, sondern das Brechen des bisherigen Standards diplomatischer Formen und Beziehungen, das spielen lassen der Muskeln,

weiter
  • 5
  • 675 Leser
Lesermeinung

Zu: Macht sich Hülen auf den Weg zum Ökodorf? SchwäPo vom 6. April:

Hallo Herr Moll, wir leben noch! Bereits im Untertitel Ihres Artikels erwähnen Sie, dass sich die Stuttgarter Zeitung auf einer ganzen Seite mit „Hülen auf der Ostalb“ befasst hat. Den Inhalt dieses Artikels in der SZ haben Sie nahezu wörtlich übernommen, ohne die Aussagen und Behauptungen vor Ort zu hinterfragen. Der SchwäPo wäre es, als viel gelesenes

weiter
  • 5
  • 125 Leser
Lesermeinung

Zu unserem Bericht „Grill rudert zurück: doch keine Demo“.

Wie vom Donner gerührt war ich nach der Lektüre des Berichts, in welchem Ungeheuerlichkeiten gewollt (oder wenigstens angedacht) ausgesprochen wurden.

Nach wie vor gilt der Hauptsatz der Demokratie, nach dem die Mehrheit bestimmt und die Minderheit dies zu akzeptieren hat.

Wenn dieser Hauptsatz gleich von zwei lange gedienten Gemeinderäten ignoriert

weiter
  • 2
  • 134 Leser
Oberstadt abgehängt

Nahverkehr in Heubach

Unerhört und nicht tragbar: Seit Montag sind die Haltestellen Marktplatz und Stadthalle abgehängt. Es fährt kein Bus mehr nach Schwäbisch Gmünd. Es ist unzumutbar, dass ältere Personen vom Ried oder Am Scheuberg bis in die Böbinger Straße laufen müssen. Nach Anfrage im Rathaus soll ein Bus der Firma Rühle eventuell als Zubringer in die Haltestelle Stadthalle

weiter
Lesermeinungen

Parken in Gmünd

Samstag, den 14. 04. 18, parkte ich in einem Apcoa-Parkhaus. Ticketlösung um 12.57, zurück am Automat um 13.04, satte 7 Minuten. Zu meiner Verwunderung verlangte der elektronische Räuber 1.50 von mir. Habe ich was verpasst? Hieß es nicht, die ersten fünfzehn Minuten sind kostenfrei? Meiner Ansicht nach sowieso wenigstens 5 Minuten zu wenig, denke ich

weiter

Flucht- oder Verdunkelungsgefahr?

Rückblick - Einblick - Ausblick zu

http://www.schwaebische-post.de/1609638 JA zur Strafverfolgung ? Müller wurde ausbezahlt!

http://www.schwaebische-post.de/1610677/ mit http://www.schwaebische-post.de/1598950 zu Zulassungsverbot für Porsche-Modell und was haben wir heute (http://www.schwaebische-post.de/1601156 ) ?

Dieselskandal weitet

weiter
Lesermeinung

Zur Digitalisierung im Gesundheitswesen

Wie soll die neue Gesundheitskarte der gesetzlichen Krankenversicherungen aussehen? Geplant ist eine Karte mit einem Pin! Für Millionen von alten Menschen ist dies eine Horrorvorstellung! Auch für junge Menschen ist dies schon eine Herausforderung! Beim Arzt ähnlich wie auf der Bank? Ohne Pin keine Behandlung? Im Notfall und bei erregten Menschen oder

weiter
  • 4
  • 132 Leser
Lesermeinung

Zum Artikel „Junge Aaale für den Kocher“

Aale in Saragossa? Das kommt mir ziemlich spanisch vor. Allenfalls auf dem lokalen Fischmarkt wird man sie in geräucherter Form antreffen. Laichwillige Aalen umschwimmen jedenfalls Spanien weiträumig und treffen sich dann in der Sargassosee. Olé.

Herr Grasmannsdorf hat Recht - wir haben den Artikel in unserer Onlineausgabe entsprechend korrigiert.

weiter
  • 1
Lesermeinung

Zum Thema Artenvielfalt und Insektenschutz:

Wie erfreulich zu lesen, dass trotz der vielen Bauvorhaben der Stadt Aalen sich Gedanken um Artenvielfalt und Insektenschutz gemacht wird. Ich hoffe sehr, dass die erwähnten Pflegemassnahmen und Renaturierungsprogramme auch tatsächlich zeitnah umgesetzt werden. Statt der weiteren Versiegelung von Flächen mit Parkplätzen, Straßen und Großgebäuden, sollte

weiter
  • 4
  • 135 Leser

Erfolgreiches Rock`n`Roll-Wochenende bei den Landesmeisterschaften

Mit großem Fan-Club im Gepäck machte sich der RRC Neuler-Schwenningen am vergangenen Samstag mit 9 Tanzpaaren auf den Weg nach Ulm-Ehingen.Zu Beginn konnten unsere Breitensportpaare beim "Ländle-Cup" ihr Können in zwei Runden unter Beweis stellen. Obwohl die Konkurrenz groß war, schafften es drei Paare auf das Treppchen. Für

weiter
  • 3
  • 1013 Leser

ADFC Aalen: Was ist machbar auf der Schätteretrasse?

Radfahrer fordern ein geregeltes Miteinander, Fußgänger verteidigen das Radfahrverbot, Naturschützer fürchten Schäden für die Natur und die Öffentlichkeit versteht den ganzen Streit nicht: Wie konnten zwei Runde Tische so am Kern der Sache vorbeigehen? Fast drei Jahre nach den ersten positiven Ansätzen schafft

weiter
  • 3
  • 1862 Leser
Lesermeinung

Zu „ Jetzt macht sie alles mit Links“, SchwäPo vom 11. April:

Es ist einfach bewundernswert, wie sich Frau Burkhardt nach dem schweren Schicksalsschlag wieder zurück ins Leben gekämpft hat. Gekämpft ist wohl das richtige Wort bei diesem Kraftaufwand und der Ausdauer die sie dafür aufbringen musste. Und das im Alter von 78 Jahren, in dem die Kräfte schon mal den Rückzug antreten. Ohne in Selbstmitleid zu zerfließen

weiter
  • 3
  • 138 Leser
Lesermeinung

Den Erhalt der Linden sicherstellen

Zum Thema geschädigte Kastanien am Zeiselberg:

Oberbürgermeister Richard Arnold als bekennender Baumschützer hat erklärt, er habe die Kastanien gerne erhalten wollen. Die Chancen stehen aber schlecht, so dass Überlegungen geäußert wurden, dass die Baufirma als Schadensverursacher für Ersatzpflanzungen aufkommen soll.

Dabei ist doch klar: Dass die Kastanien

weiter
  • 4
  • 131 Leser

Musical Night

Unter diesem Motto steht das Gemeinschaftskonzert des Liederkranzes Abtsgmünd und Musikvereins Abtsgmünd am 21. April 2018 in der Kochertalmetropole. Die beiden Vereine haben für Sie folgendes Programm ausgearbeitet:Eröffnet wird der Konzertabend vom Chor ‘Per Tutti‘ mit dem Stück „Wunder geschehn““.

weiter
  • 1
  • 2217 Leser

Glückliche Sieger

Mit einem sensationellen Ergebnis endete der Spieleabend der Kolpingsfamilie Oberkochen.Eine überaus große Zahl an Teilnehmern ging bei Skat und Binokel in der Kolpinghütte auf der Heide an den Start. Es wurde wiederum gereizt, gesteigert und getrickst, dass sich beinahe die Tischbeine gebogen haben. Das Ganze hat sich auf spielerisch

weiter
  • 1
  • 898 Leser

Flurputzete 2018

Erneut volle Säcke bei der Flurputzete 2018Punkt 9 Uhr am Samstagmorgen standen 23 Mitglieder und junge Helfer der Modellfluggruppe Essingen auf dem Modellflugplatz bereit, um sich gemeinsam an der diesjährigen kreisweiten Flurputzete zu beteiligen.Mit Handschuhen, Greifzangen und Müllsäcken ausgestattet wurde anschließend

weiter
  • 3
  • 743 Leser
Lesermeinung

Zum Leserbrief von Anton Abele, SchwäPo, 6. April:

Mit seiner herabwürdigenden und abenteuerlichen Bemerkung, dass die Nichtbefürworter einer Radtrasse auf dem jetzigen Schättere-Wanderweg nur Wichtigmacher wären, hat der Leserbriefschreiber Anton Abele den Weg der Sachlichkeit verlassen und sich selbst ins Abseits befördert. Denn zu den Wichtigmachern gehört nach seiner Vision dann wohl auch die Naturschutzbehörde,

weiter

Flurputzede 2018 - Wir waren wieder dabei

Der WaFaVi Naturprojekte e.V. nahm am 14.04.2018 zum 2. Mal an der Flurputzede teil.Wir sind sehr stolz auf unsere fleißigen Helfer und waren sehr glücklich über das zahlreiche Erscheinen von Mamas, Papas und Kindern.

Groß und Klein waren mit Feuereifer dabei.

Wir haben auch tatsächlich Einiges gefunden.

Bei einem hungrigen

weiter
  • 3
  • 693 Leser
Lesermeinung

Zum Leserbrief von Herrn Layer, in der Tagespost erschienen am 12. April:

„Sehr geehrter Herr Layer, ich danke Ihnen für Ihre Reaktion auf meinen Leserbrief. Auch wenn Sie kurzerhand schlechte Stimmung über baulichen Größenwahn mit guter Stimmung im Bereich von Integration vermischen, so ist es doch immerhin eine Reaktion und somit mehr als ich erwartet hatte. Richtig gefreut haben mich aber die vielen Anrufer, die mir gedankt

weiter
  • 5
  • 240 Leser
Lesermeinung

Zur EU-Datenschutz- Grundverordnung (EU-DSGVO):

„Wir müssen die Bürokratie in unseren ehrenamtlich tätigen Vereinen deutlich reduzieren und das Ehrenamt stärken!“ Diesen Satz höre ich gerade eben wieder in meinen Ohren, da er auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Blasmusikverbandes Ostalbkreis e.V. (BMVOK) Ende Februar von einem Vertreter der Politik ganz offen und voller Überzeugung kundgetan

weiter
Lesermeinung

Ein Selbstversuch im Frauenschwimmen

Zum Thema „Frauenschwimmen“:

„Vieles ist in den vergangenen Wochen zum „Frauenschwimmen“ geschrieben, viel mehr noch gesprochen worden. Dabei waren unterschiedliche Denkweisen aneinandergeraten. Zeit für einen Selbstversuch.

Es ist „Frauenschwimmtag“. Im März. In Gmünd. Frauenbadetag. Frauenbadespaßtag. Für

weiter
  • 5
  • 196 Leser

Klassik um 11 – „Ein musikalischer Spaß“

Am Sonntag, 22. April 2018, lädt das Schwäbisch Gmünder Akkordeonorchester zu seinem Matinee-Konzert „Klassik um 11“ unter dem Motto „Ein musikalischer Spaß“ in den Festsaal des Predigers in Schwäbisch Gmünd ein. Als Solist konnte Jonathan Hock am Fagott gewonnen werden. Beginn ist um 11 Uhr.Unter

weiter
  • 2
  • 727 Leser
Lesermeinung

Zum Thema „Friedensbewegung und Ostermärsche gegen atomare Aufrüstung“:

„Es ist enttäuschend, dass sich den dezentralen Ostermärschen nur eine geringe Anzahl, überwiegend ältere Teilnehmer, angeschlossen hatten und ihren Protest gegen atomare Aufrüstung, Urananreicherung und das neue Bundeswehrmandat zum Ausdruck brachten. In den Jahren 1986 und 1987 hatten sich noch drei- bis vierhunderttausend Menschen an den ethisch-pazifistischen

weiter
  • 5
  • 171 Leser
Lesermeinung

Astronomische Zahlen

Zum Thema schnelleres Internet in Alfdorf und den Gemeinden

„Wolfgang Fahrian, Regio-Manager der Telekom, behauptet, dass schon bisher Downloads mit 50 Mbit/s und Uploads mit 10 Mbit/s in Alfdorf und den genannten Ortsteilen (Warum wird Brech nicht genannt?) möglich sind. Woher nimmt er diese „astronomischen“ Zahlen? Unsere FritzBox

weiter
Lesermeinung

Zum Thema LEA-Vertragsverlängerung

Ellwangen = LEA-Stadt? Der OB hat in der letzten Stadt-Info zur Einwohnerversammlung am 13. April im Hariolf-Gymnasium eingeladen, „um ein Stimmungsbild aus der Bevölkerung zum Thema Vertragsverlängerung LEA zu bekommen“.

Um ein aussagekräftiges Stimmungsbild aus der Bevölkerung zu erhalten, reicht meines Erachtens, allein mangels repräsentativer Bürgerbeteiligung,

weiter
  • 3
  • 1959 Leser

Ein eindringliches Plädoyer für den Frieden und gegen den Krieg?

http://www.schwaebische-post.de/aalen/kiesewetter-spricht-von-panikmache/1662224/ -

http://www.schwaebische-post.de/leserbeitraege/zum-selben-thema/1662137/

http://www.schwaebische-post.de/leserbeitraege/bezug-auf-weltenbrand-wird-angezettelt-vom-10-april/1662138/ mit Kommentar

Auszug "Panikmache" und Verabreichung einer Beruhigungspille des ehemaligen

weiter
Lesermeinung

Zum Thema Kampfhunde:

Das Thema “Kampfhund“ wird durch zwei Vorfälle der letzten Woche in den Medien breit getreten und schwer diskutiert. Ich, als Halter zweier „Staffordshire Bullterrier“, könnte platzen, wenn ich diese Artikel lese oder Beiträge darüber sehe. Kein Hund kommt böse oder aggressiv auf die Welt, so wenig wie Kinder dies tun!

Man sollte sich als Halter darüber

weiter
  • 3
  • 202 Leser

„Die Wüste lebt“ bald in Gmünd

Nein, es sollte vielleicht heißen >„Das Wüste lebt“ bald in Gmünd<.

Schaue ich mir das Artikelbild an, so atmet die Situation eine elysische Weite in einer virtuelle Perspektive, alles 'Störende' ( vorhandene Bebauung ) weggelassen, dekorativ lungern da "Zeithaber" herum, blühende Landschaften, sanft geneigte

weiter
  • 5
  • 909 Leser
Die Guten und die Bösen?

Zum selben Thema:

Herr Böhnlein, Sie haben mit jedem Wort Recht – ich möchte nur einige Punkte hinzufügen:

Erstens: Die politisch saubere westliche Welt tut gerade so, als ob die westlichen Geheimdienste und die Heilsarmee Geschwistervereine im Geiste wären – die östlichen Geheimdienste jedoch sind böse. Nein, Geheimdienste töten – westliche und östliche.

Zweitens: Dass

weiter
  • 5
  • 166 Leser
Lesermeinung

Bezug auf „Weltenbrand wird angezettelt“ vom 10. April:

Lieber Herr Böhnlein, es ist mir klar, dass ich Ihre Weltanschauung nicht korrigieren kann. Ich will es auch gar nicht. Novichok wurde und wird (wie jetzt bekannt wurde) auch heute noch in Russland gelagert und erforscht. Es geht um die militärische Forschungsanstalt Shikhany der GUS im Oblast Saratow. Vertragsgemäß hätte es schon seit mindestens 21

weiter
Lesermeinung

Zum Artikel „ Soll man das Netzwerk verlassen? – vom 4. April.

Facebook und andere soziale Netzwerke sorgen dafür, dass Schritt für Schritt, Person für Person auf dem Planeten Erde die Demokratie abgebaut wird. Inzwischen werden wachsend 3,3 Mrd. Menschen von Autokraten regiert, die ihre Macht auch auf dem Wissen der Netze stützen. Der ökonomische Genozid an der demokratischen Opposition in der Türkei hat einen

weiter
  • 5
  • 142 Leser

Überzeugen – nicht diffamieren

Zum Leserbrief „Stimmung in der Stadt gereizt“, in der Tagespost, erschienen am 11. April:

„Bauvorhaben kritisch zu betrachten, zumal wenn sie für die unmittelbare Nachbarschaft geplant sind, ist das gute Recht eines jeden. Zu behaupten, das Vertrauen in die Verantwortlichen sei ‘auf dem Tiefpunkt’, die Stimmung in der

weiter

Ehrenamtliche sollten sich wehren

Zum Leserbrief von Professor Dr. Reinhard Kuhnert, erschienen in der Tagespost am 9. April:

„Liebe ehrenamtliche Verantwortliche, dem Leserbrief von Prof. Dr. R. Kuhnert kann ich, wie er verfasst wurde, voll umfänglich zustimmen. Wir ehrenamtlichen Vereinsverantwortliche sollten unseren Protest dadurch zum Ausdruck bringen, indem wir den Leserbrief

weiter

Der Zeiselberg: ein Trauerspiel

Zu Bauvorhaben in der Stadt:

„Bühne: Dienstagabend Spital zum Heiligen Geist. Haupt-Schauspieler: OB Herr Arnold und Herr Dr. Bläse. Viele Gmünder kamen und interessierten sich für das erste Stadtteilforum für die Altstadt. Toll, denn dieser Teil prägt das Stadtbild enorm und ist sehr wichtig. Doch dann die Dramatik: Uns wurden die nächsten Bauvorhaben

weiter
  • 5
  • 190 Leser
Lesermeinungen

Überzogene Forderungen

Zum Thema Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union:

„’Wir müssen die Bürokratie in unseren ehrenamtlich tätigen Vereinen deutlich reduzieren und das Ehrenamt stärken!’ Diesen Satz höre ich gerade eben wieder in meinen Ohren, da er auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Blasmusikverbandes Ostalbkreis e.V. (BMVOK)

weiter
  • 2
  • 138 Leser

Panorama-Radtour rund um Stuttgart

Am 15. April veranstaltet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Aalen eine Radtour rund um Stuttgart.

Vom Hauptbahnhof Stuttgart aus verläuft die Tour in Richtung Katharinenhospital, wo der langsame Aufstieg auf den Talkessel beginnt. Halt am „Birkenkopf“ mit seinem fantastischen Blick hinunter auf Stuttgart. Mittagspause am „Bärenschlössle“,

weiter
  • 1
  • 836 Leser