Lesermeinung

Thema: VfR Aalen

Nicht nur der mehr als verdiente 3:1-Sieg des VfR Aalen gegen Unterhaching sorgte nach der Begegnung für Gesprächsstoff. Nein, es war vor allem die Aussage von VfR-Trainer Peter Vollmann über seinen Spieler Sebastian Vasiliadis. In der Freitagausgabe der SchwäPo und am Samstag im Clubmagazin des VfR Aalen stand da zu lesen: „Ich sage oft zu ihm, dass er sich eigentlich schämen muss, dass er noch in der 3. Liga spielt. Soviel Qualität hat er.“ Aber hallo Herr Vollmann! Alle, aber auch wirklich alle, mit denen ich darüber gesprochen hatte, konnten diese Aussage von Herrn Vollmann nicht nachvollziehen. Nicht wenige stellten sich die Frage: Warum sagt er so was? Will er ihn vom VfR wegloben? Provoziert der Trainer gar seinen Rauswurf?

Viele Fans und ich als langjähriges VfR-Mitglied freuen sich, dass es dem VfR endlich mal wieder gelungen ist, aus dem eigenen Nachwuchs ein solch hoffnungsvolles Talent hervorzubringen. Dass sich Sebastian so toll entwickelt hat, freuten einen dann ganz besonders. Warum also, Herr Vollmann, soll sich der 20-Jährige dafür schämen, dass er von der Jugend-Oberliga sofort den Sprung in den Profifußball geschafft hat? Viele Fans und ich hätten von Ihnen erwartet, dass Sie diesem Talent den Rat erteilen, sich beim VfR noch ein bis zwei Jahre weiterzuentwickeln, um dann den nächsten Schritt zu machen. Und wer weiß, vielleicht kann Sebastian diesen Schritt mit dem VfR auch gemeinsam gehen!

Herr Vollmann hat beim VfR gute Arbeit geleistet, und das in einer nicht ganz einfachen Phase. Das wurde von den Verantwortlichen des Vereins und auch von den Fans honoriert. Seit geraumer Zeit entsteht aber die Wahrnehmung, dass Herr Vollmann immer wieder Aussagen tätigt, die für Verwunderung sorgen. Das begann mit der Zurechtweisung von VfR-Pressesprecher Gehring bei einer Pressekonferenz. Es folgte die Kritik an Matteo Trianni wegen seiner Art, sich zu kleiden. Dann wollte er sich nicht zum Weggang von Markus Thiele äußern. Danach war zu lesen, dass von Vereinsseite noch niemand mit ihm wegen einer Vertragsverlängerung gesprochen hätte. Ist das im November üblich? Ich sage nein. Dazu ist in der Winterpause noch Zeit. Dann war zu lesen, der Kader wäre zu klein und jetzt die Sache mit Vasiliadis. Das stellt sich einem dann die Frage: Will Trainer Vollmann nun in Aalen bleiben oder forciert, um nicht zu sagen provoziert, er seinen Abgang?

Gernot Röhmel, Aalen

© Schwäbische Post 05.12.2017 18:19
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.