Lesermeinung

Zu: „Mehr Geld für Rückkehrer“, SchwäPo vom 4.12.:

Danke Herr de Maizière, danke für ihr wohldurchdachtes und absolut gerechtfertigtes Programm zur Förderung der freiwilligen Rückkehr von abgelehnten Asylbewerbern. Moment – abgelehnte Asylbewerber? Abgelehnt? Warum muss deren Rückkehr finanziell gefördert werden? Warum darf der deutsche Steuerzahler bis zu 3000 Euro pro Familie berappen, damit jemand, dessen Aufenthaltsberechtigung abgelaufen ist, das Land verlässt?

Die Aufenthaltsberechtigung ist abgelaufen und das bedeutet, dass die Person hier nicht bleiben darf und ausreisen muss, ggf. mit staatlichen Zwangsmaßnahmen. Das ist Fakt, entspricht der Gesetzeslage und gibt keinen Spielraum für Interpretationen oder Schlupflöcher irgendwelcher Art. Wozu dann auch noch Geschenke verteilen?

Herr de Maiziere, sind sie der Weihnachtsmann? Nein, denn wenn es um das hohe Gut des Asylrechts geht, dann sind wir alle Weihnachtsmänner und verteilen großzügig an alle Nutznießer des deutschen Asylrechts, egal ob abgelehnt oder nicht, egal ob wir wollen oder nicht, denn unser diesbezügliches Selbstbestimmungsrecht haben wir an solche Koryphäen wie Herrn de Maiziere oder Frau Merkel abgegeben.

Wäre es nicht sinnvoller, sich die gesellschaftlichen Missstände hierzulande genauer anzusehen? Es gibt genug bedürftige, alte oder kranke Menschen, die sich über weihnachtliche Zuwendung freuen würden und unsere Unterstützung auch wirklich verdienen. Aber leider hat dieser Personenkreis nicht die mediale Aufmerksamkeit wie die mitleidsvollen Darstellungen der Bewerber um das deutsche Asyl. Es wird Zeit, dass sich hierzulande etwas ändert.

© Schwäbische Post 05.12.2017 19:53
277 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.