Lesermeinung

Baggert YG-1 an Fachkräften?

Zu den vermeintlichen Personalanwerbeversuchen des koreanischen Werkzeugherstellers YG1, der sich in Oberkochen ansiedeln will:

Dass die koreanische Firma YG-1, die sich in Oberkochen ansiedeln wird, hier momentan „junge Vertriebsfacharbeiter“ abwerben soll, macht wenig Sinn. Denn sie hat ja in Oberkochen bisher noch nichts zu vertreiben.

Es drängt sich daher die Frage auf, ob es sich hierbei um eine – sehr einfach umzusetzende – Inszenierung handelt:

Irgendjemand ruft als angeblicher „professioneller Headhunter“ ein paar Mitarbeiter (Ihrem gestrigen Bericht zu Folge anscheinend bei Leitz) an und erzählt ihnen irgendwelche Geschichten. Die berichten dann ganz stolz in ihrer Firma, dass ein Headhunter hinter ihnen her sei. Und schon ist das Geschrei groß, man geht mit dem Fall an die Presse und haut damit den Oberkochener Bürgermeister, der die Ansiedlung von YG-1 ermöglicht hat, in die Pfanne.

Wenn ich damals nicht aufgepasst hätte, wäre ich in den 1980er Jahren als recht erfolgreicher Handelsvertreter beinahe selbst in eine vergleichbare Falle getappt, die mir eifersüchtige Kollegen mit einem angeblichen Headhunter zu stellen versuchten.

Solche schmutzigen Tricks sind also weder neu noch kompliziert.

Ob es auch hier eine Inszenierung ist und wenn ja, wer dahintersteckt, das weiß ich nicht. Ohne weiteres von der Hand zu weisen ist es jedenfalls nicht.

© Schwäbische Post 07.12.2017 20:33
407 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.