Leserbeiträge

Ein Blick auf das Weihnachtswetter

VON LESER TIM ABRAMOWSKI
Bei frostigen Temperaturen durch verschneite Landschaften laufen, war zu Wochenstart problemlos möglich. An Weihnachten wird dies mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ein Wunschtraum bleiben. Denn auch in diesem Jahr schlägt das Weihnachtstauwetter auf der Ostalb gnadenlos zu. Deutlich wärmer wird es ab Donnerstag. Bevor es aber soweit ist, gibt es nochmal zwei winterliche Tage: Am Dienstag dominieren wieder die Wolken, ab dem späten Abend und in der Nacht zu Mittwoch fällt Schnee. Die Höchstwerte liegen bei 0 bis 2 Grad. Die 0 Grad gibts auf dem Härtsfeld und Braunenberg, ein Grad werden es in Aalen, Ellwangen und Hüttlingen. Die 2, örtlich auch 3 Grad gibts rund um Schwäbisch Gmünd.
 Der Mittwoch bringt uns speziell am Morgen und Vormittag weitere Schneeschauer. Ab Donnerstag legt der Winter dann eine Pause ein. Auch in den höchsten Lagen gibt es Tauwetter. Die Temperaturen liegen am Donnerstag und Freitag bei 4 bis 5°C. Am Samstag wird es wieder etwas kühler, allerdings bleibt es meist trocken. Derzeit sieht es an den Weihnachtsfeiertagen eher unspektakulär aus. Es gibt eine Mischung aus vielen Wolken, etwas Sonne und einzelnen Schauern. Die Temperaturen liegen zwischen 6 und 9 Grad. Mit etwas Glück halten sich bis Heilig Abend oberhalb 700 Meter noch ein paar Schneereste.
zurück
© Tim Abramowski 18.12.2017 20:40
Ist dieser Artikel lesenswert?
830 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.