Leserbeiträge

Mensch statt Markt

VON LESER DERLEGUAN

Wenn der Markt den Menschen beherrscht, kommt heraus, was mit der Welt gerade passiert. Denn der "Markt" braucht keine bezahlbare Wohnung, keine Lebensmittel ohne Gifte, keine saubere Luft, kein sauberes Wasser, keinen Frieden. Dafür braucht er viel Umsatz, auch durch den Verkauf von Waffen und Munition. Er braucht Menschen, die billig arbeiten, immer schneller. Er braucht solche, die viel und teuer einkaufen, die weit weg in Urlaub fliegen. Er ist ein Vielfraß, der eine Gesellschaft verschlingt, wenn man ihn nicht bändigt.
Politik ist nicht dazu da, Reiche noch reicher zu machen und die zu vergessen, die auf Unterstützung angewiesen sind. Sonst wenden sie sich irgendwann ab, wie derzeit zu beobachten ist, wenden sich rechtsextremen Parteien zu.

zurück
© derleguan 24.12.2017 09:04
Ist dieser Artikel lesenswert?
1155 Leser
Kommentar schreiben
nach oben

Kommentare

In my humble opinion

Den >Markt<gibt es nicht, es wird alles von Menschen und durch Menschen gemacht, erlaubt oder zumindest nicht verhindert - insofern könnten auch Menschen etwas ändern, indem sie etwas tun und sich nicht nur >abwenden<.