Lesermeinung

Bericht vom 29. Dezember über das Heubacher Schloss

„Der Bericht von Herrn Staudenmaier kann mit Einschränkungen nicht so, ohne Statement, stehen bleiben. Der Kommentar, dass ein gewisser Wert auch seinen Preis hat, suggeriert leider vielen Lesern auch den Begriff „preiswert“. Und dies war bei der Restaurierung des Heubacher Schlosses eigentlich das Gegenteil der Fall. In Teilen wird dieses Gebäude aus Sicherheitsgründen mit Holzlatten zusammengehalten beziehungsweise abgesichert. Die Hoffnung vieler Heubacher Bürger ist sicherlich, dass dieses Renovierungsprojekt kein Fass ohne Boden wird und letztlich keine „never ending story.“ Absolut posisitv ist, dass der Heubacher Schloss Verein aktiv bei der Weiterführung des Schlosses mitwirkt und sich ebenso bei den dabei entstehenden Kosten auch beteiligt.

Vorteilhaft an dieser Angelegenheit ist, dass der jetzige Bürgermeister die tatsächlichen Kosten eher im Blickfeld hat und auch dies, von der Machbarkeit ausgehend, realistischer einschätzt. Hoffen wir, dass das Management im Bürgermeisteramt und deren derzeitiger Vorstand, Herrn Brütting, auch zukünftig sinnvoll, das heißt Kosten- Nutzenbewusst, im Namen der Bürgerschaft damit umgeht. Bemerken könnte man hier noch, dass der sogenannte alte Pflug für die Heubacher Bürger damals mehr Nutzen gebracht hat als das Heubacher Schloss.

© Schwäbische Post 08.01.2018 21:07
314 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.