Unser Sparvermögen verpfändet

Zum Thema „Studie der DZ Bank – Deutsche sparen kräftig“:

„Einer Studie der genossenschaftlichen DZ Bank zufolge sparen die Deutschen trotz niedriger Zinsen kräftig. Fünf Billionen Euro Geldvermögen hat sich nach Erhebungen angehäuft. Es ist in Vergessenheit geraten, dass der weisungsbefugte Finanzminister Wolfgang Schäuble im Jahr 2016 über zwei Billionen Euro deutsches Sparervermögen als Kredit-Sicherheit für EU-Banken bis zum Jahr 2024 frei gegeben, das heißt verpfändet hat. Ferner wird die im Mai 2014 beschlossene Übertragung von nationalen Kompetenzen auf zentrale Institutionen zur Folge haben, dass es in der dritten Stufe der Bankenunion zu einer Vergemeinschaftung von Bankverlusten im Euro-Raum kommt. Ferner hat der Hauptausschuss des Bundestags mit den Stimmen der AfD und FDP, die der Eurorettungspolitik skeptisch gegenüberstehen, beschlossen, das Darlehensvolumen des europäischen Rettungsschirms ESM im bisherigen Umfang zu verlängern. Diese Maßnahmen, gepaart mit der guten wirtschaftlichen Entwicklung im Euro-Raum haben zur Festigung des Euro beigetragen und eine Krise verhindert.“

zurück
© Schwäbische Post 10.01.2018 18:43
Ist dieser Artikel lesenswert?
164 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.