Der Traum vom Wohnmobil — Was reizt die Menschen?

Immer mehr Menschen in der Region begeistern sich für die Welt der Reisemobile. Dies zeigt der jährliche Blick auf die große Messe CMT in Stuttgart, die Jahr für Jahr höhere Besucherzahlen zu verbuchen hat. Doch was reizt die Reisenden so sehr am Gedanken, mit einem eigenen Wohnmobil in den Urlaub zu fahren?

Der Wunsch nach Freiheit

Allein im vergangenen Jahr wurden in Deutschland rund 40.000 Wohnmobile neu zugelassen. Damit ist es den Herstellern im Kollektiv gelungen, einen weiteren Rekord in der Branche aufzustellen. Längst handelt es sich nicht mehr um eine Form des Reisens, die allein der älteren Generation vorbehalten ist. Das Image der Camper wandelte sich in den vergangenen Jahren stark, sodass immer mehr jüngere Menschen auf den Geschmack kommen. Generell ist es aktuellen Meinungsbildern zufolge der Wunsch nach Freiheit, der den Kauf beflügelt. Schließlich handelt es sich beim Kauf eines Wohnmobils um einen geeigneten Weg, der dazu befähigt, in Zukunft stets ohne Reservierung unterwegs zu sein und dennoch einen Platz zum Wohlfühlen bei sich zu haben.

Nicht jeder besitzt jedoch die finanziellen Möglichkeiten, um sich den Traum vom eigenen Wohnmobil zu erfüllen. Hier kommt die Wohnmobilvermietung ins Spiel, welche die Chance bietet, unverbindlich und ohne hohe Kosten in diese Welt des Reisens zu blicken. Daran sollte sich in den meisten Fällen bereits zeigen, ob sich auch die Anschaffung eines eigenen Fahrzeugs lohnt.

Varianten in allen Preisklassen

Tatsächlich scheint es in diesen Tagen kaum mehr angebracht zu sein, ganz pauschal vom Wohnmobil zu sprechen. Zu verschieden sind inzwischen die einzelnen Varianten, die am Markt angeboten werden. Auf der einen Seite stehen kleine Kastenwägen, deren Ausstattung sich in der Regel auf das Nötigste beschränkt. Während ein großes Doppelbett im hinteren Teil des Wagens untergebracht ist, finden im vorderen Teil ein kleines Bad, eine Sitzecke samt Tisch und die Küchenzeile ihren Platz. Der günstige Einstieg gilt besonders als dynamische Alternative für junge Zielgruppen, die auf der Suche nach einer neuen Art und Weise des Reisens sind.

Das klassische Wohnmobil, welches mit dem Wort assoziiert wird, ist das sogenannte Alkoven. Diese Modelle zeichnen sich schon durch etwas mehr Raum und Platz aus, der in ihrem Inneren genutzt werden kann. Oftmals haben hier gleich vier Personen die Möglichkeit, einen komfortablen Schlafplatz zu finden, sodass die Lösung auch für Familien in Betracht gezogen wird.
Nach oben hin kennen die Preise in der Branche inzwischen kaum mehr eine Grenze. Bis hin zum großen Bus, der eine luxuriöse Suite in sich trägt, kann die Reise gehen. Inzwischen wird bereits mit einem großen Eifer darüber diskutiert, inwiefern ein solches Angebot dem eigentlichen Ziel des Campings überhaupt gerecht werden kann. Auch aus diesem Grund erscheint es ratsam, sich spezifisch mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Eine langfristige Investition

Wer das Reisen in einem Wohnmobil genießt, sieht den hohen Kaufpreis natürlich als eine Investition in die Zukunft. Über viele Jahre hinweg wird es möglich sein, zu sehr geringen Preisen an Destinationen der eigenen Wahl zu übernachten. Bereits dieser Umstand schafft besondere Anreize, deren Wert nicht von der Hand zu weisen ist. Da die Einfachheit des Campings zudem ein sehr guter Weg zu sein scheint, um vom stressigen Alltag abschalten zu können, wird diese Entwicklung wohl auch in den kommenden Jahren weiter anhalten und ihre Kreise ziehen.

Bild: Pixabay user:MemoryCatcher

© Schwäbische Post 24.07.2018 14:43
3397 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.