Ein Impuls für die Wirtschaft

Neben dem Industriestandort Oberkochen profitiert auch der Tourismus auf der Ostalb von der neuen Übernachtungsmöglichkeit.

Oberkochen. Birgitt Mönch ist sich sicher, dass das Hotel einen wichtigen Impuls für die Wirtschaft und den Tourismus auf der Ostalb darstelle. „Mit der Eröffnung des Hotels schaffen wir 20 neue Arbeitsplätze in Oberkochen“, erklärt die Geschäftsführerin zur Neueröffnung der Herberge.
Auch wenn das neue Hotel der Kategorie „Business-Hotel“ zuzuordnen ist, steht es allen Kunden offen. So waren die ersten Übernachtungsgäste im „Vilotel“ ein Hochzeitspaar.

Interessante Pakete für Touristen

Für Touristen und Wochenendgäste werden interessante Pakete geschnürt. Je nach Saison lässt sich die Übernachtung etwa mit einem Ausflug zum Tiefen Stollen in Wasseralfingen, mit einem Besuch in den Stadien der beiden angrenzenden Profi-Fußballvereine VfR Aalen und FC Heidenheim oder mit einer Radtour in die unberührte Natur des Kocherursprungs verbinden – zur Erkundung der  naheliegenden Gegend stehen Leih-Fahrräder zur Verfügung.

Die Resonanz der ersten Kunden war durchweg positiv. „Zwei Chöre, die zu den ersten Übernachtungsgästen zählten, bedankten sich prompt mit einem Ständchen von der Dachterrasse“, schwärmt Birgitt Mönch weiter.

Mit der Eröffnung des Hotels schaffen wir 20 neue Arbeitsplätze.

Birgitt Mönch, Geschäftsführerin

Zeiss gratuliert

Auch die Carl Zeiss AG gratuliert den Betreibern zur Eröffnung des „Vilotel“. Das neue Hotel bereichere das Hotelangebot in Oberkochen und der Region. Damit werde jetzt auch das Tagen im Zeiss-Forum, der Plattform für Business-Veranstaltungen und Konferenzen in Oberkochen, noch attraktiver.

© Schwäbische Post 22.06.2018 17:11
808 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.