Karriere in der Pflege? Ein guter Plan!

Eine gute berufliche Zukunft bietet das KWA Albstift Aalen. Geboten wird nicht nur ein krisensicherer Job, sondern auch eine fundierte Ausbildung und gute Arbeitsbedingungen.
  • Innovativ und zukunftsorientiert ist die Ausbildung im KWA Albstift Aalen. Foto: KWA Albstift Aalen

Aalen. Laut Statistik werden im Jahr 2025 in Deutschland 112.000 Pflegekräfte fehlen. Das Risiko, als Pflegekraft arbeitslos zu werden, ist somit gleich Null.

Schon heute bezahlen viele Arbeitgeber Pflegemitarbeitern mehr als noch vor wenigen Jahren. „Ein monetärer Anreiz ist wichtig, um die Attraktivität professioneller Pflegearbeit zu steigern. Dem tragen wir Rechnung“, sagt Manfred Zwick. Er ist als Hausleiter im KWA Albstift Aalen für rund 200 Mitarbeiter verantwortlich – etwa die Hälfte davon sind Pflegekräfte.

Zufriedenheit im Beruf

Die Bezahlung ist jedoch nicht das einzige Kriterium bei der Berufs- und Arbeitsplatzwahl. Zufriedenheit im Beruf hängt auch von anderen Faktoren ab. So zum Beispiel von der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Deshalb richtet das Albstift derzeit in Kooperation mit der Stadt Aalen eine Kita ein, in der einige Plätze für Kinder der Mitarbeiter reserviert sein werden.

Zudem berücksichtigt man im KWA Albstift Aalen bei der Dienstplanung die familiäre Situation.

Ein monetärer Anreiz ist wichtig, um die Attraktivität professioneller Pflegearbeit zu steigern. Dem tragen wir Rechnung.

Manfred Zwick, Hausleiter im KWA Albstift Aalen

Auch die Gesundheit der Mitarbeiter steht im Fokus: Mitarbeiter können im Albstift beispielsweise kostenlos die hauseigenen Fitnessgeräte nutzen.

KWA-Akademie-Programm

Was bedeutsam ist im Hinblick auf eine Karriereplanung: Wer sich fort- oder weiterbilden möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Im Rahmen des KWA-Akademie-Programms können Mitarbeiter beispielsweise Wissen über herausfordernde Kommunikation oder über Demenz erwerben. Zukunftsorientierte Projekte, Befragungen und Workshops des Albstifts in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Hochschule Aalen zielen auf Innovationen.

Auch ein duales Studium ist im Albstift möglich. „Weshalb sich eine Karriere in der Pflege in jedem Fall lohnt: Man bekommt von den Menschen, um die man sich kümmert, unheimlich viel Dankbarkeit zurück. Das ist sehr befriedigend. Ich möchte keinen anderen Beruf“, sagt Birgit Northoff. Sie leitet seit vielen Jahren im KWA Albstift Aalen den Pflegedienst. pm

© Schwäbische Post 22.06.2018 17:15
309 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.