Sofortiger Planungsstopp fürs Spiesel

Architekt meldet überraschend Mehrkosten von einer Million Euro an - Sanierung frühestens 2019

Aalen-Wasseralfingen. Eigentlich sollten im September im Wasseralfinger Spieselfreibad die Bagger anrollen. Doch Aalens Baubürgermeister Wolfgang Steidle hat einen Baustopp verhängt. Grund: Der Architekt hat kurzfristig Mehrkosten in Höhe von rund einer Million Euro mitgeteilt. Gründe soll er hierfür nicht genannt haben.

Steidle will das Thema nun aufarbeiten. Dann soll politisch über Alternativen und Planungsänderungen diskutiert werden, wie er beim kurzfristig einberufenen Pressegespräch am Freitagmorgen sagte. Somit steht fest: Das Spiesel wird frühestens ab 2019 saniert. Immerhin eine gute Nachricht hatte Steidle parat: Die Freibadsaison 2018, die vor gut einer Woche begonnen hat, ist gesichert.  gäss

© Schwäbische Post 18.05.2018 12:01
7965 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.