Hier schreibt das Schwäbisch Gmünder Akkordeonorchester

Akkordeonorchester präsentiert Hit Giganten

  • Das Saxophon Nonett Ph-Wert 9 konzertiert zusammen mit dem Schwäbisch Gmünder Akkordeonorchester am 19. November im Festsaal des Predigers.

„Fascinating Rhythm – Hit Giganten“ heißt es am Samstag, 19. November 2016, wenn das Schwäbisch Gmünder Akkordeonorchester zu seinem Mottokonzert in den Festsaal des Predigers in Schwäbisch Gmünd einlädt. Als Gastgruppe konnte das einzigartige Saxophon-Nonett ph-Wert-9 gewonnen werden. Beginn ist um 20 Uhr.
Unter der musikalischen Leitung von Ulrich Hieber dürfen sich die Zuhörer wieder auf ein spannendes Feuerwerk aus bekannten und beliebten Musikstücken freuen. Im ersten Teil kommen im konzertanten Stil die „Jazz-Suite Nr. 2“ von Schostakowitsch und „Pomp and Circumstance“ von Edward Elgar zur Aufführung. In der von Ulrich Hieber und Thomas Heß arrangierten Jazz-Suite wechseln facettenreich die Rhythmen und Klangfarben, mal im melancholischen Walzer, mal im donnernden Marsch in Forte. Wer regelmäßig „Last Night of The Proms“, das traditionelle Abschlusskonzert der Promenadenkonzerte der englischen BBC hört erkennt ganz sicher Elgars „Pomp and Circumstance“. Technisch anspruchsvoll, dennoch locker und auch kraftvoll differenziert kommt dieses Stück zu Gehör. Die Gastgruppe ph-Wert-9, ein Saxophon-Nonett unter Leitung von Martin Keller, zeigt bei u.a. bei „Variation of America“ oder „Dance of the Knights“ aus Romeo und Julia ihr brillantes technisches Können.
Im zweiten Teil geht es mit Giganten der Unterhaltsmusik weiter. So kommen u.a. Titel von Elton John („Crocodile Rock“, „YourSong“, „Blue Eyes“ u.a.) und das One-Hit-Wonder „Music“ von John Miles zur Aufführung, eine Liebeserklärung des Musikers an die Musik. Ein besonderer musikalischer Leckerbissen ist die Aufführung der „Bohemian Rhapsody“ von Queen in einer Bearbeitung von Dieter Ziesel. Rhythmisch und technische äußert anspruchsvoll verlangt dieses Stück dem Orchester alles ab und ist sicher eines der Highlights des Konzerts. Das „Udo Jürgens Tribute Medley“, eine Hommage an den verstorbenen Pop-Künstler, entführt die Zuhörer in die Schlager- und Popwelt vergangener Jahrzehnte („17 Jahr ..“, „Griechischer Wein“, Ein ehrenwertes Haus“ u.v.a.). Der Band-Leader Legende James Last ist ebenfalls ein Musikstück gewidmet, „Happy Music“. Verkörpert dieses Stück doch in eindrucksvoller Weise den von James Last geprägten Happy-Music-Stil. Das Gastensemble ph-Wert 9 brilliert dazwischen u.a. mit Stücken wie „Tico Tico“, „Raiders March“, so dass einem kurzweiligen Konzertbesuch nichts mehr im Wege steht. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls mit kleinen Snacks und Getränken gesorgt werden. Karten gibt es im Vorverkauf bei den Mitgliedern des Orchesters und auch an der Abendkasse.

© Schwäbisch Gmünder Akkordeonorchester 11.11.2016 07:38
1881 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.