Hier schreibt das Schwäbisch Gmünder Akkordeonorchester

Feinschliff für "Klassik um 11"

  • Intensiv probten Fagott Solist Jonathan Hock und das Schwäbisch Gmünder Akkordeonorchester am vergangenen Wochenende für das bevorstehende Konzert "Klassik um 11"

Am vergangenen Wochenende hat die heiße Phase der Probenarbeit beim Schwäbisch Gmünder Akkordeonorchester begonnen. So wurde zusammen mit dem Fagott Solisten Jonathan Hock für das bevorstehende Konzert „Klassik um 11 – Ein musikalischer Spaß“ unter Leitung von Ulrich Hieber geprobt. Hock, Student an der Musikhochschule Würzburg und mehrfacher Preisträger beim Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene wird zusammen mit dem Akkordeonorchester Stücke von Vivaldi und Carl Maria von Weber zu Gehör bringen. Mit nicht für möglich gehaltener Geschwindigkeit und dann wieder mit einfühlsamen Spiel brillierte Jonathan Hock am Fagott und so war dies für beide Seiten mehr als ein positives kennenlernen. Es kam wahre Vorfreude auf das bevorstehende Konzert am 22. April im Festsaal des Predigers auf.

© Schwäbisch Gmünder Akkordeonorchester 25.03.2018 10:28
964 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.