Hier schreibt die Reservistenkameradschaft Schwäbisch Gmünd

Reservisten starten mit neun neuen Kameraden ins Jahr 2017

Mit der traditionellen Jahresauftaktveranstaltung bilanzieren die Gmünder Reservisten ihre Sicht auf die freiwillige Reservistenarbeit im vergangenen Jahr. Ehrungen und Informationen zur Jahresplanung 2017 rundeten den Abend im Kreis der Familien ab.

Einen großen Dank richtete der Vorsitzende der Kameradschaft, Winfried Steimle, an alle Kameradinnen und Kameraden für ihre Bereitschaft zur freiwilligen Reservistenarbeit. So fanden im vergangenen Jahr neben neun Kameradschaftsabenden, vier Schießausbildungen, sicherheitspolitischen Vorträgen erstmals wieder zwei militärische Wettkämpfe statt. Auf Anhieb konnten sich die Gmünder den 28. Platz beim Ertinger Infanterietag 2016 sowie den 7. Platz beim Honest-John-Missile-Cup sichern. Militärisch ging beim Leistungsmarsch, den Einsatzersthelfer Ausbildungen, den Wach- und Sicherungs- sowie den AGSHP- Ausbildungen weiter. Mit einem eigenen Göckeleswagen, einer Kinder-Hüpfburg und einer schier unendlichen Eisversorgung bleibt das Sommerfest in Aalen-Westhausen sicherlich noch lange in Erinnerung. Und als im Hölltal das Hochwasser große Schäden anrichtete, waren die Reservisten zur Stelle und haben gepumpt, geputzt und aufgeräumt. Die Bundeswehr Uniformen haben die Reservisten auch beim Alpini-Gottesdienst in Heubach, der Friedhofsammlung an Allerheiligen oder dem Volkstrauertrag mit Kranzniederlegung in Weiler in den Bergen als Mittler in die Mitte unserer Gesellschaft getragen.

Bei der anschließenden Ehrung zeichnete der Beauftragte für Schießausbildung, Jörg Günschmann, die besten Schützen der Großkaliber-Vereinsmeisterschaft 2016 aus. Mit 209 von möglichen 300 Ringen freute sich Harry Virostek über den Pokal zum neuen Vereinsmeister. Auf Platz 2 folgt mit 198 Ringen Antje Günschmann sowie auf Platz 3 mit 193 Ringen Albert Ruff.

An welcher Dienststelle der Marine wird die aktuell sehr erfolgreiche Serie "Die Rekruten" der Bundeswehr gedreht? Diese und 24 weitere knifflige Fragen galt es beim anschließenden Kameradschafts-Quiz zu des stellvertretenden Vorsitzenden Peter Haag zu beantworten.

"Die Reservisten waren selten so gefragt wie derzeit", so Steimle. "Ein deutliches Zeichen dafür, dass es in unserer Gmünder Kameradschaft gut läuft ist, dass sich in 2016 neun neue Kameraden uns angeschlossen haben. Ein Trend über den wir uns sehr freuen. Unsere Tür steht für alle ehemaligen Soldatinnen und Soldaten offen, denn auch für 2017 haben wir wieder zahlreiche interessante Aktivitäten und Ausbildungen geplant"

© Reservistenkameradschaft Schwäbisch Gmünd 29.01.2017 19:43
1882 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.