Hier schreibt der Schwäbische Albverein OG Straßdorf

Die Natur in ihrer ganzen Facette erlebt

Straßdorfer Albverein blickt auf ein attraktives Jahresprogramm mit zahlreichen Teilnehmern zurück

Kurz und informativ waren die Berichte der einzelnen Fachwarte des Straßdorfer Albvereins bei der diesjährigen Hauptversammlung. Und positiv die gesamte Zusammenkunft. Denn neben den Berichten standen die Wahlen der Stellvertreter an. Um es vorwegzunehmen: Alle Posten sind wieder besetzt.

Nach Begrüßung und Totengedenken vermeldete der Vorsitzende Stojan Bogdanovic eine erneute Steigerung der Mitgliederzahl. Nachdem im vergangenen Jahr be-reits die 200er-Marke geknackt werden konnte - fünf Jahre zuvor zählte die Straßdorfer Ortsgruppe noch 140 Mitglieder – verzeichnet der Verein nun 216 Personen. Dieser Zulauf sei vor allem dem attraktiven Jahresprogramm geschuldet, das alle Altersgruppen anspreche. Auch in diesem Jahr laden wieder zahlreiche interessante Wanderungen und Veranstaltungen zur Teilnahme ein. Familienwart Rolf Munz äußerte seine Zufriedenheit über die Resonanz auf die Familiengruppe-Angebote und reflektierte die Teilnahme in Zahlen: So hatten 156 Kinder und 177 Erwachsene die Aktivitäten wahrgenommen. Die zurückgelegte Strecke von insgesamt 1754 km entsprach der Luftlinie von Straßdorf bis Malaga, gab er bildlich wieder. Wie bereits seine Vorredner, dankte Wanderwart Dieter Kuhn den Wanderführern und Organisatoren von Veranstaltungen für deren Engagement und hob die Highlights des vergangenen wie auch aktuellen Jahres hervor. Wegewart Helmut Bader gab Einblick in seine Tätigkeit, die unter anderem die Betreuung von 38 km des insgesamt 23.000 km langen Albvereins-Wegenetzes, Mäharbeiten und das Prüfen der Wegweiser umfasst. Mit dem Hinweis „Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe, mit dem Straßdorfer Albverein sind Sie mitten im Geschehen drin“ stellte Naturschutzwartin Karin Wagner-Bogdanovic fest, dass Mitglieder und Gäste des Vereins im vergangenen Jahr die Möglichkeit hatten, die Natur in ihrer ganzen Facette zu erleben. Es habe Wanderungen im Schnee, im Regen und bei strahlendem Sonnenschein gegeben. Doch nicht nur zu Fuß, auch mithilfe diverser Fortbewegungsmittel waren die Teilnehmer unterwegs.
Bevor es zu den Wahlen der Stellvertreterposten ging, nutzte Ortsvorsteher Werner Nußbaum die Gelegenheit, dem Verein für seine attraktive Präsenz im Straßdorfer Vereinsleben sowie die Pflege der Wege zu danken. Anschließend bat er um Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: stellvertretender Vorsitzender: Dieter Kuhn, stellvertretender Familienwart: Peter Riemer, stellvertretender Wanderwart: Roland Gaugele, stellvertretender Wegewart: Wolfgang Stadelmaier, stellvertretender Naturschutzwart: Siegfried Mahr, Wanderwart: Ekkehard Heft, Kulturwart Markus Kraus, Beisitzer Roland Schmid.

© Schwäbischer Albverein OG Straßdorf 28.02.2016 16:52
1902 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Hänsel & Gretel

na endlich mal etwas Abwechslung in der Tagespresse ****

mehr davon, anstatt immer nur Politik, Merkel und Flüchtlinge ^>