Hier schreibt der Volleyballclub Spraitbach

Herren, Landesliga: Erfolgreicher erster Heimspieltag der SG VBF Durlangen/VC Spraitbach

  • Das erfolgreiche Team von oben: Rainer Schwenger, Max Nothdurft, Philipp Scholz, Markus Bauer, Trainer Beate Schmid; unten: Jonas Schmid, Hannes Kiemel, Paul Bohn, Lukas Schmid

Vergangenen Samstag fand der erste Heimspieltag für die SG VBF Durlangen/VC Spraitbach in der Landesliga in der heimischen Kohlsporthalle in Spraitbach statt. Bei super Stimmung konnten die Herren zwei Siege einfahren.

Als erstes spielte das Team gegen die Mannschaft des TV Hausen 2 und erlebte ein Wechselbad der Gefühle:
Hoch motiviert und konzentriert ging das Team um Trainerin Beate Schmid zu Werke und gewann durch gute Abwehrarbeit sowie Durchschlagskraft im Angriff den ersten Satz. Den 2. Satz verlor man unglücklich knapp, konnte aber den folgenden Satz deutlich für sich entscheiden. Im 4. Satz gab es wiederum einen Durchhänger, da die Spielzüge nicht sauber zu Ende gespielt wurden, und musste diesen abgeben. Im Tie-Break konnte das Team mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung den entscheidenden Satz knapp, aber verdient zu ihren Gunsten gewinnen.
Im zweiten Spiel gegen den SV Remshalden wurden nochmals die Kräfte mobilisiert. Mit der großartigen Unterstützung der Zuschauer im Rücken wurden die ersten beiden Sätze souverän gewonnen. Im 3. Satz wurde durch großen Willen und Kampfgeist den Gegner auf Distanz gehalten werden und man konnte auch diesen Satz für sich entscheiden. Der Jubel nach dem letzten Punkt kannte keine Grenzen mehr und die erschöpften Spieler ließen sich von den Zuschauern feiern. Dank dieser klasse Leistung stehen die Herren an Position 1 der Tabelle der Landesliga Nord. Das nächste Spiel findet am 01.11. in und gegen Botnang statt.

Ergebnisse: SG VBF Durlangen/VC Spraitbach : TV Hausen 2 3:2 (25:21; 25:27; 25:18; 15:25; 16:14) SG VBF Durlangen/VC Spraitbach : SV Remshalden 3:0 (25:21; 25:20; 25:23)

© Volleyballclub Spraitbach 19.10.2014 20:12
2379 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.