Adventskalender 2011

Adventskalender

24
Wenn das vierte Kerzchen am Adventskranz brennt ist bald Heiligabend. Was man mit Heiligabend verbindet, das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Es ist ein bedeutsames Fest am Beginn des Kirchenjahres. Der Mensch sollte dann zur Ruhe kommen, in sich kehren. Doch leider verbindet damit jeder etwas anderes. Geschäfte wollen Gewinn machen, überall geht weiter

Adventskalender

23
„Der Advent ist für mich eine Zeit, die immer ganz viel verspricht. Das Versprechen auf eine gemütliche Zeit, auf eine besinnliche Zeit. Meistens ist es jedoch so, dass es weit weg von gemütlich ist – zumindest, was das Geschäftliche anbelangt. Ich bin in einem Bereich tätig, in dem einfach bis Ende Dezember alles mögliche fertig sein muss. weiter

Adventskalender

22
Advent ist die Zeit der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Ich nutze die letzten Tage des Jahres, um 2011 Revue passieren zu lassen – es brachte Schönes und Trauriges, Neues und Bekanntes mit sich. Dies alles setzt sich nun. Besonders wichtig sind mir die wertvollen Stunden mit meiner Familie und mit meinen Freunden, und auch Zeit für andere weiter

Adventskalender

21
„Die Adventszeit erinnert mich an meine Jugend- und Kinderzeit. Es war eine friedliche und ruhige Zeit ohne Hektik. Wir wurden von unseren Eltern immer zu den Nachbarn gebracht, dort kam das Christkind, und es war eine schöne und ruhige Bescherung. In der heutigen Zeit herrscht viel Hektik und Stress, und die kommerziellen Dinge stehen im Vordergrund. weiter

Adventskalender

20
Adventszeit, das heißt für mich immer die Zeit, wo ich mich am liebsten mit einem Stapel guter Bücher vor den Kamin zurück ziehe. Da ich einmal mehr beschlossen habe, mich der üblichen vorweihnachtlichen Konsumhysterie weitest- gehend zu entziehen, aber trotzdem ganz gerne Menschen, die mir nahestehen, etwas schenken möchte, habe ich beschlossen, dass weiter

Adventskalender

19
Der ursprünglich christliche Sinn von Advent und Weihnachten ist in unserer Zeit zugemüllt und meist in sein Gegenteil verkehrt. Der geläufige christliche Wortschatz zu Weihnachten ist emotional ausgelutscht und durch profitable Vermarktung ungenießbar geworden. Jeder Versuch mit christlicher Metaphorik auszudrücken, was mir Advent und Weihnachten bedeuten, weiter

Adventskalender

19
Der ursprünglich christliche Sinn von Advent und Weihnachten ist in unserer Zeit zugemüllt und meist ins Gegenteil verkehrt. Der geläufige christliche Wortschatz zu Weihnachten ist emotional ausgelutscht und durch profitable Vermarktung ungenießbar geworden. Jeder Versuch mit christlicher Metaphorik auszudrücken, was mir Advent und Weihnachten bedeuten, weiter

Adventskalender

17
Jetzt tönt es wieder aus allen Lautsprechern: „Stille Nacht, heilige Nacht“, schon Wochen vor dem Weihnachtsfest. Der Advent ist zu einem lang andauernden Weihnachten geworden. Advent ist aber etwas anderes als Weihnachten. Sollte es sein! Advent ist eine Zeit der Sehnsucht, nicht der Erfüllung, eine Zeit des Wartens, nicht der Begegnung. weiter

Adventskalender

16
„Was bedeutet für mich Advent: Weihnachtsmärkte, Hüttenzauber, Glühweinduft und Kerzenschimmer, Filsengelschmuck und Strohelchromatik. Was tun wir nicht alles, um uns einzustimmen auf das Fest der Liebe, um dann am Heilig Abend, völlig erschöpft in den Sessel zu sinken. Anders als seit vielen Jahren schmückt das Foyer der Gmünder VHS in diesem weiter

Adventskalender

15
Die Advents- und Weihnachtszeit bedeutet für mich im Wesentlichen die Besinnung auf den ursprünglichen Inhalt des Weihnachtsereignisses. Beeindruckend finde ich dabei, dass sich das Weihnachtsfest wie ein „Roter Faden“ durch die Ellwanger Geschichte zieht. So spielt Weihnachten bereits in die Lebensgeschichte des Klosters- und Stadtgründers weiter

Adventskalender

14
“Advent ist für mich eine Zeit der Besinnung, der Vorbereitung auf Weihnachten. Dazu gehört natürlich die Dekorierung der Wohnung, die Kerzen, der Kranz, der ein Zeichen der Unendlichkeit ist – und ein paar Gutsle, die vor Weihnachten meist besser schmecken als danach. Advent ist aber auch die Zeit der Besinnung im kirchlichen Bereich. Da weiter

Adventskalender

13
Die Adventszeit bedeutet für mich zunächst einmal Stress, weil vor Weihnachten alles passieren muss. Alle Weihnachtsfeiern, alle Vereine, alle Feste – alles muss passieren. Aber dann gerade ist es schön am Sonntag, wenn mal nicht so viel los ist, zusammenzusitzen, vielleicht eine Kerze anzuzünden, gemütlich zuhause fernzusehen oder auch mit Familie, weiter

Adventskalender

12
„Advent, das ist die Zeit der Vorbereitungen und der Vorfreude auf das Weihnachtsfest, das wie immer im Kreise der Familie gefeiert wird. Mein Sohn Erik, der in New York arbeitet, wird in diesem Jahr ebenfalls bei uns sein. Die Krippenfeier in Mögglingen, bei der meine Enkelkinder mitspielen werden, ihr Klavierspiel unterm Weihnachtsbaum und ihre weiter

11

Der Advent ist zum Endspurt für das Weihnachtsfest geworden. Finde ich noch das passende Geschenk? Ob es wieder wie letztes Jahr geht, als die Hektik in den Vorbereitungen uns nicht in die innere Ruhe kommen ließ? Das wäre schade. Wie viele gute Empfindungen werden doch gerade in diese Tage investiert. Nehmen wir die Adventszeit als Zeit der Ruhe und weiter

Adventskalender

9
Dem bevorstehenden Weihnachtsfest geht ein Zauber voraus. Ich lasse mich jedes Jahr gerne verzaubern, schmücke die Wohnung, stelle Kerzen auf, der klassische Adventskranz darf nicht fehlen und die „Weihnachtsbrödla“ gelingen mir immer wie aus Zauberhand; obwohl ich keine große Kuchenbäckerin bin. Der Wunsch, Weihnachtsgrüße an die Familie weiter

Adventskalender

8
Advent heißt Erwartung. Für mich ist Advent mit die schönste Zeit im Kirchenjahr, weil sehr viele Bräuche und andere Dinge dazugehören. Wie der Adventskranz, die Lichter, die von Woche zu Woche mehr werden, bis hin zum Christbaum an Weihnachten oder die feierlichen Gottesdienste, oft im Dunkeln in der Nacht mit Lichtern und Kerzenbeleuchtung. Advent weiter

Adventskalender

7
Für mich ist Advent auch eine Zeit der Rückbesinnung auf freudige Momente, auf Stunden des Glücks, auf Freude über erbrachte Erfolge, aber auch eine Rückbesinnung auf Zeiten der Trauer und des Schmerzes bei Schicksalsschlägen. Advent und Weihnachten sind jedes Jahr eine revolutionäre Geschichte der Liebe und Menschlichkeit . Advent heißt, ja sagen zum weiter

Adventskalender

6
Die Advents- und Weihnachtszeit ist auch für mich die Zeit des Innehaltens. Um mehr als im laufenden Jahr darüber nachdenken und zu handeln bezüglich Personen, denen es nicht so gut geht wie uns. Um nachzudenken, was man im Umgang mit den Mitmenschen richtig oder falsch gemacht hat. Und es ist natürlich die Zeit des intensiveren Zusammentreffens aller weiter

Adventskalender

5
Weihnachten ist für mich ein ganz wichtiges Fest und eines, dass ich mir ohne Familie nicht vorstellen kann. Deshalb bemühe ich mich, den Advent als Zeit der Vorbereitung auf dieses Fest zu nutzen und einen Gang zurückzuschalten. Besonders an den Adventssonntagen will ich mir Zeit nehmen für meine Frau und meine Kinder – Zeit nehmen, auch mal weiter

Adventskalender

3
Mich fasziniert jedes Jahr neu die Weihnachtsgeschichte! Weil sie von Menschen erzählt, die Ausgrenzung erfahren. „Kein Platz in der Herberge“ - diesen Satz hören auch Familien mit kleinen Kindern auf Wohnungssuche. Oder Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa. Weil sie von einer Frau erzählt, die auf ihre innere Stimme hört und nicht auf die weiter

Adventskalender

2
In meinem persönlichen Adventskalender sind drei Bilder fest verankert: Bild eins zeigt die strahlenden Kinderaugen beim Schmücken der Weihnachtsbäume in der Innenstadt. Bild zwei zeigt unseren Weihnachtsmarkt, gestaltet von Ellwangern für Ellwanger und für Besucher. Bild drei ist von Sieger Köder und trägt den Namen „Engelkonzert“. Bei weiter

Adventskalender

1
Advent – das ist wie Nachhausekommen. Advent – das ist Zuversicht. Etwas Neues kommt. Und die Hoffnung, dass das Neue gut wird, für meine Familie, meine Freunde und natürlich auch für mich. Advent – das ist Nähe und Miteinander und das gute Gefühl: Gott ist gegenwärtig.Was wäre der Advent ohne Adventskalender? Auch diese Zeitung öffnet weiter