Die Weltmarke aus Aalen

Die Vision fürs Uniongelände

Union-Werke Im Laufe des Oktobers gibt es Näheres zum geplanten Erweiterungsbau des Landratsamts. Stadt und Kreis bereiten Architektenwettbewerb vor.

Aalen

Die Visionen für die ehemaligen Union-Werke sind schnell aufgezählt: Der Landkreis hat das Gelände erworben, um dort seine im Stadtgebiet verstreuten Dienststellen zu konzentrieren. Verwaltungsintern wurde dazu in den vergangenen Wochen ein Raumprogramm erarbeitet. Wie das aussieht, wird man im Laufe des Oktobers erfahren. Dann befassen sich

weiter

Kartoffelsalat für 1010 Personen

Union-Werke Erinnerungen von Edita Fritz, die in den letzten zehn Jahren der „Schuhwichse“ von 1977 bis 1987 in der Werkskantine gearbeitet hat.

Aalen-Beuren

Drei Viertel Zentner Kartoffeln“ stehen an erster Stelle auf dem Kochrezept – „Kartoffelsalat für etwa 100 Personen“ ist es überschrieben. Diesen Kartoffelsalat für eine Maifeier bei den Union-Werken hat Edita Fritz mit ihren Kolleginnen gemacht. Die ehemalige Kantinenfrau der „Schuhwichse“ in Aalen

weiter

Gestatten, ich bin der Kavalier!

Union-Werke In den Siebziger Jahren warb die berühmte Wichsefabrik mit einem Jungen für ihre Schuhcreme.

Schwäbisch Gmünd/Aalen

Das ist er also, der Kavalier! Wenn er bei der Begrüßung so verschmitzt lächelt, dann erkennt man die Ähnlichkeit sofort. Auch wenn der Junge mit dem Zylinder jetzt 41 Jahre älter ist als auf den herrlich-nostalgischen Werbefotos der Union-Werke.

Jochen Eberle (48) war in den Siebziger Jahren das sympathische Gesicht der traditionsreichen

weiter

Gestatten, ich bin der Kavalier!

Union-Werke In den Siebziger Jahren warb die berühmte Wichsefabrik mit einem Jungen für ihre Schuhcreme.

Aalen/Schwäbisch Gmünd

Das ist er also, der Kavalier! Wenn er bei der Begrüßung so verschmitzt lächelt, dann erkennt man die Ähnlichkeit sofort. Auch wenn der Junge mit dem Zylinder jetzt 41 Jahre älter ist als auf den herrlich-nostalgischen Werbefotos der Union-Werke.

Jochen Eberle (48) war in den Siebziger Jahren das sympathische Gesicht der traditionsreichen

weiter

Siegmund Karl Cherbon: Union-Direktor und Wohltäter

Union-Werke Einer ihrer Direktoren gründete in Aalen einen katholischen Lehrlingsverein.

Aalen. Einer der namhaftesten Direktoren der Union AG gilt besonders in der Geschichte der damaligen katholischen Diaspora-Gemeinde Aalen als eine herausragende Persönlichkeit: Siegmund Karl Cherbon.

Mit seiner Frau und seinem Bruder war er in allen Bereichen der jungen Pfarrei aktiv – half, förderte, regte an, griff ein.

Direktor Cherbon sah

weiter
  • 476 Leser

Die lange Reise der Schuhputztücher

Union-Werke 30 Jahre lang lagen die Läppchen in der geschlossenen Wichsefabrik in Aalen. Die Lieferung war für ein Schuhgeschäft im Münsterland bestimmt. Die SchwäPo machte sich jetzt auf den Weg.

Aalen

Beim letzten SchwäPo-Rundgang durch die Union-Werke dominiert das Grau. Nach 30 Jahren ist alles Farbige von dickem Staub verdeckt. Fast alles, denn da schimmert etwas Hellgelbes aus einem alten Karton. Es sind alte Schuhputztücher, eingeschweißt in Plastikfolie. Als wäre das gerade eben erst passiert. So neu sehen die paar flauschigen Läppchen

weiter

Was wurde denn aus all den schönen Sachen?

Union Museen sichten Schriftstücke, Kantinenstühle und Fläschchen gehen beim Mitarbeiterflohmarkt weg.

Aalen. Viele Leser haben nachgefragt, was aus den vielen schönen und skurrilen Funden geworden ist. Hier gibt es die Antworten: Der

Der Traktor brachte 1605 Euro ein, die Leiter 700, der Kadett 1462 und der Golf 1580. Das Geld ist in den Gesamthaushalt des Landkreises geflossen.

Einige Museen bekundeten Interesse. Aber allzu viel war wohl nicht von

weiter

Aalen putzte der Welt die Schuhe

Union-Werke Schwarz-weiße Einblicke in die wechselvolle Geschichte der einstmals größten deutschen Fabrik für Schuh- und Lederpflegemittel in Aalen.

Aalen

Wo liegt Aalen?“, fragte nach dem Zweiten Weltkrieg ein Berliner, der beruflich nach Aalen wechseln musste. Aber plötzlich erinnerte er sich an seine Wehrmachtszeit. Hatte er doch da beim Stiefelwichsen auf der Schuhcremebüchse immer den Stadtnamen „Aalen“ gelesen.

Ja, mit dem Aalener Produkt am Knobelbecher stampfte auch die

weiter
Zur Person

Dr. Hermann Naegele

Dr. Hermann Naegele entstammte einer Augsburger Kaufmannsfamilie. Sein Vater hatte 1934 im Zuge der Sanierung der „Aktiengesellschaft Union – Vereinigte Zündholz- und Wichsefabriken“ den Aalener Putzmittelbetrieb übernommen. Bereits im Alter von 22 Jahren wurde der Sohn in die Geschäftsleitung berufen, die er alleinverantwortlich

weiter

Arbeiter reden mit

Mitbestimmung Dr. Naegele wagt Experiment.

Dr. Hermann Naegele, Chef der Aalener Union, sorgt 1950 für Schlagzeilen. „Mitbestimmung der Arbeitnehmer“ hieß damals die Parole der Gewerkschaften. Vergebens greifen fortschrittliche Politiker diese Forderung auf. Umso mehr sorgt der damals erst 38-jährige Unternehmer für eine Überraschung, mit der er zu einer Entschärfung der sozialen

weiter

Ein letzter Rundgang durch die Union-Werke

Industrie-Nostalgie Die gute alte „Wichse“ ist eine Aalener Legende. Ihre Schuhcremes mit den so edel klingenden Namen „Agal“ und „Kavalier“ waren Welterfolge. Vor 30 Jahren schloss die berühmte Fabrik ihre Tore. Vor dem Abriss erzählt die SchwäPo mit einer fünfteiligen Serie zum Abschied eine faszinierende Firmengeschichte.

Aalen

Auf dem Kantinentisch liegen zwei Gabeln neben einer alten Spraydose. Seit 30 Jahren unbewegt, so scheint es. Man zögert, warum auch immer, das Esswerkzeug anzuheben. Tut es dann doch, um einen Blick in die Vergangenheit werfen zu können. Auf der Tischdecke erscheint nach Jahrzehnten der helle Abdruck. Hier und an anderen Orten der Union-Werke

weiter

Über die Union-Werke getourt

Kreistag informiert sich bei einem Rundgang über die Industriebrache der einstigen „Wichse“
Am 1. Oktober geht das Union-Areal in das Eigentum des Ostalbkreises über. Die Kreisräte haben sich am Dienstagabend bei einem allerersten Rundgang über das Gelände und die Gebäude informiert – angeführt von Landrat Klaus Pavel und dem seitherigen Eigentümer Dr. Hans-Gilg Naegele. weiter