Ferienlektüre

Ein Buch zum Nachdenken

Sommerserie – Ferienlektüre (5): Heubachs Freibad-Leiterin Dominique Viehöfer empfiehlt „Rolltreppe abwärts“
Ihr Lieblingsbuch? Ohje. Da muss Dominique Viehöfer nachdenken. Nicht etwa, weil ihr gar nichts einfiele. Im Gegenteil. Am Ende empfiehlt sie ein Buch, das sie zum ersten Mal in der Schule gelesen hat. weiter
  • 908 Leser

Ehrlich und „trotz allem heiter“

Sommerserie – Ferienlektüre (5): Polizeichef Helmut Argauer empfiehlt Erinnerungen von Manfred Rommel
Manfred Rommel war durch und durch authentisch. Das hat Gmünds Polizeichef Helmut Argauer seit jeher beeindruckt. Bei persönlichen Begegnungen und Erlebnissen oder auch bei der Lektüre von Manfred Rommels Büchern. „Trotz allem heiter“ kann Argauer besonders empfehlen. weiter
  • 845 Leser

Das Buch macht Lust auf die Welt

Sommerserie – Ferienlektüre (3): Lisa Arnholdt empfiehlt „Das große Los“ von Meike Winnemuth
Wenn sich Lisa Arnholdt von der DJK Schwäbisch Gmünd mal nicht auf dem Feld nach dem Beachvolleyball hechtet, träumt sie vom Reisen. Deshalb gefällt ihr das Buch „Das große Los“ von Meike Winnemuth sehr gut. Ein Lesetipp, der Fernweh weckt. weiter
  • 994 Leser

Lesestoff für den Urlaub leihen

Sommerbücher-Ausstellung im Erdgeschoss der Gmünder Stadtbibliothek mit großer Auswahl
Sie haben Urlaub? Und Sie wissen noch nicht, welches Buch Sie lesen sollen? Dann ab in die Schwäbisch Gmünder Stadtbibliothek. Bei der Sommerbücher-Ausstellung im Erdgeschoss ist sicherlich für jeden der passende Lesestoff dabei. weiter
  • 1091 Leser

Pilgerreise mit Tiefgang und Witz

Sommerserie – Ferienlektüre (2): Pfarrer Reiner Kaupp mag „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“
Tiefgang hat er. Und lustig ist er auch. Der Roman „Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry“ von Rachel Joyce. Dieses Buch gibt Reiner Kaupp, evangelischer Pfarrer in Spraitbach, den GT-Lesern als Tipp für den Urlaub mit in den Koffer. weiter
  • 876 Leser

Ein „Gute-Laune-Buch“ für den Urlaub

Sommerserie – Ferienlektüre (1): Sybille Bruckner-Schmidt empfiehlt „Das Rosie-Projekt“ von Graeme Simsion
„Wie viele darfst du vorstellen?“ Das habe sie ihr Mann gefragt, als sie vom Lesetipp in der Gmünder Tagespost erzählte. „Nur eines“ habe sie geantwortet. Gute Bücher kennt Sibylle Bruckner-Schmidt viele. Doch das eine richtig gute zu finden, sei gar nicht so einfach, sagt die Leiterin der Stadtbibliothek. Ihr Ergebnis: „Das weiter
  • 828 Leser