Gottsteins Reisetagebuch

Einschusslöcher in den Häusern

Reisetagebuch (3): Die Gottsteins aus Bopfingen reisen durch Kroatien und Serbien mit dem Fahrrad
Dienstag, 23. August: Erst bei Tageslicht sahen wir die Ausmaße der noch vorhandenen Zerstörung durch den serbisch-kroatischen Krieg 1991. Viele Häuser wurden schon renoviert, aber dazwischen standen immer wieder Häuser mit Gewehreinschüssen wie Sommersprossen in einem Gesicht. Der Wiederaufbau der sehr zerstörten Stadt begann 1997 und selbst heute weiter

Ungarische Vokabeln am Lenker

Reisetagebuch (2): Familie Gottstein ist auf dem Weg zum Schwarzen Meer durch Ungarn und Serbien geradelt
Sonntag, 21. August: An diesem Morgen mussten wir mit dem Auto an unseren Ausgangsort nach Dunaföldvár zurückfahren. Jennifer schlägt vor, dass wir ein paar Worte Ungarisch lernen, damit wir den Einheimischen unsere Achtung erweisen. Guten Tag heißt Jona pot“ und Danke „Cösödöm“. „Mehr schaffe ich in den drei Tagen Ungarn nicht“, weiter

Endspurt zum Schwarzen Meer

Reisetagebuch (1): Die Gottsteins reisen mit dem Rad durch Ungarn, Serbien, Kroatien, Bulgarien bis Rumänien
Wir nehmen Sie mit auf unsere Reise zum Schwarzen Meer, sozusagen zum „Urlaub in der Schwäpo“ indem wir von unseren Eindrücken, Erlebnissen und Erfahrungen berichten. Mein Mann Werner und unsere Tochter Jennifer werden die rund 1300 Kilometer lange Strecke in drei Wochen mit dem Fahrrad zurücklegen und ich mit dem „Begleitfahrzeug“, weiter