Mobil in der Stadt

Durchbruch für einen Radweg

Mobilität Die Schätteretrasse wird geöffnet, doch der Tunnel bleibt wegen der Fledermäuse zu. Wäre eine Röhre eine Alternative?

Aalen

Was lange währt, wird endlich gut. Die Schätteretrasse wird für Radfahrer geöffnet. Nur der Tunnel bleibt zu. Wegen der Fledermäuse. So lässt sich zusammenfassen, was die Autoren des neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplans vorgeschlagen haben und was die Stadtpolitik letztlich entschieden hat.

Pläne für den Ausbau sind schon in Arbeit. Vor wenigen

weiter

Vorfahrt für umweltfreundlichen Verkehr

Mobilität Die Aalener Gartenstraße soll zur Achse des Umweltverbunds ausgebaut werden.

Aalen. Aalen ist mit Alleen und Prachtstraßen nicht gerade gesegnet. Im Gegenteil. Die großen Einfallstraßen sind wenig ansehnlich. Und was für Stuttgarter Straße, Wilhelmstraße oder Ulmer Straße gilt, das trifft auch auf die Gartenstraße zu. Wenngleich die Stadt hier und da schon tätig war. Etwa beim Aal-Carree.

Die Gartenstraße ist neben der Rombacher

weiter
  • 248 Leser

Neue Ideen für Westlichen Stadtgraben

Mobilität Experten sehen Querungshilfe für Fußgänger und Geradeausspur für Radler vor.

Aalen. Der Westliche Stadtgraben dümpelt ein bisschen vor sich hin. Eigentlich muss die ganze Straße neu geordnet werden. Da war sich der Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung in seiner Klausur im Treppacher Römerhotel einig.

Die Autoren des neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplans schlagen zweierlei für den Westlichen Stadtgraben vor. Erstens soll

weiter

Die Stadt Aalen und ihre drei Ringe

Mobilität Allee, Tempo 20, Wegweisung: Was der Verkehrsentwicklungsplan zur Verkehrsberuhigung vorsieht.

Aalen. Verkehrsberuhigung ist ein zweischneidiges Schwert. Denn was die Anwohner freut, bringt die Autofahrer schnell auf die Palme. Zum Beispiel, wenn sie innerorts langsam fahren müssen, sich aber nicht dran halten und geblitzt werden.

Die Autoren des Aalener Verkehrsentwicklungsplans schlagen eine Ausdehnung der Tempo-20-Zone in der Innenstadt vor.

weiter
  • 284 Leser

So viel Platz ist auf den Aalener Straßen

Mobilität Die Vorteile einer Umweltachse am Beispiel der Wilhelm-Merz-Straße.

Aalen. Autofahrer werden das vielleicht anders sehen. Aber: Auf den Aalener Straßen ist reichlich Platz, den man viel besser nutzen könnte. Beispiel Wilhelm-Merz-Straße.

Die Autoren des Aalener Verkehrsentwicklungsplans schlagen Einbahnregelungen vor. Das würde im Fall der Kreuzung beim Internsport bedeuten: Künftig darf man dort nur noch in die Stuttgarter

weiter
  • 210 Leser

So werden die Aalener mobiler

Mobilität Vernetzer Verkehr: Das Beispiel Offenburg zeigt, was in der Stadt Aalen möglich ist.

Aalen. Zugegeben, Carsharing ist keine ganz neue Vision. Sehr viel visionärer sind dagegen die im neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplan vorgeschlagenen Mobilitätsstationen. Sie sollen in Abstimmung mit einem Carsharing-Konzept eingerichtet werden.

Doch was hat es damit auf sich? Das zeigt das Beispiel Offenburg. Die badische Kreisstadt rund 20 Kilometer

weiter
  • 430 Leser

Carsharing und andere Visionen

Mobilität Was der Verkehrsentwicklungsplan abseits von Straßen- und Radwegebau vorsieht.

Aalen. Es mag ja in Großstädten funktionieren, dass sich viele Menschen die Autos teilen. Aber funktioniert Carsharing auch auf dem Land? Die meisten dürften da eher skeptisch sein. Dennoch schlagen die Autoren des neuen Verkehrsentwicklungsplans ein Carsharingkonzept vor – und zwar auf Basis der Planung der Aalener Stadtwerke sowie der Kooperation

weiter
  • 336 Leser

Drei Wege hinein und drei hinaus

Mobilität Wie die Stadt das Stadtoval an die Innenstadt und an die Nachbarquartiere binden möchte.

Aalen. Drei Auslässe für Fußgänger und Radfahrer in Richtung Rötenberg, Hirschbach und Heide sind geplant. Und zwar bei der Einmündung der Eisenbahnstraße, der Einmündung der Hirschbachstraße sowie auf halber Höhe dazwischen. Dazu soll es auf der Braunenstraße Querungen geben. Drei Wege führen auch aufs Stadtoval.

Den Steg über die Bahngleise für rund

weiter

Beim Ampelrennen haben Senioren keine Chance

Mobilität Zu wenig Grün: In der Stuttgarter Straße kommen ältere Menschen kaum in einem Rutsch über die Straße.

Aalen

Problematische Fußgängerampeln sind im neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplan mehrfach genannt. Eine scheint besonders kritisch zu sein – in der Stuttgarter Straße beim Intersport. Freie-Wähler-Stadtrat Claus Albrecht hat unlängst darauf hingewiesen, dass es schon eine „hohe Fußgängergeschwindigkeit“ braucht, um in einem Zug

weiter

Freitag hui, Montag pfui

Mobilität Welche Erfahrungen Unterkochen bislang mit dem Ortsbusprojekt gesammelt hat. Auch Dewangen hat Interesse angemeldet

Aalen

Der Montag läuft noch nicht so gut.“ Heidi Matzik würde sich freuen, wenn der Ortsbus auch da permanent fahren würde. „Das tut er am Montag nicht.“

Anders sieht es am Freitag aus. Da ist Markt in Unterkochen. Bis zu 14 Fahrten wurden der Ortsvorsteherin zufolge schon gezählt. Das macht 28 hin und zurück. Am Freitagmorgen ist

weiter

Hilfe, wo fährt mein Bus?

Mobilität Wie die Stadt für mehr Übersichtlichkeit im Aalener ÖPNV-Netz sorgen will.

Aalen. Einheitliche, hochwertige, barrierefreie und maßgeschneiderte Medien der Fahrgastinformation etablieren: Dieser Vorschlag taucht im neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplan gleich siebenmal auf. Doch was verbirgt sich genau dahinter? Die SchwäPo fasst zusammen.

Zunächst einmal geht es um einen einheitlichen, interaktiven Gesamt-Liniennetzplan

weiter

Mehr Durchlässigkeit am ZOB

Mobilität Die Stadt will den Radverkehr rund um Aalens Bus-Drehscheibe besser integrieren.

Aalen. Die Stadt will den Verkehr rund um den Aalener Busbahnhof neu ordnen. Das Ziel ist, Radler besser durch den ZOB zu führen. Der neue Aalener Verkehrsentwicklungsplan enthält dazu zwei integrierende Maßnahmen. Der Verkehrsentwicklungsplan ist nach Worten von OB Thilo Rentschler ein Kompass für die kommenden 15 Jahre. Ergo könne nicht alles auf

weiter
  • 269 Leser

Kochertalstraße: Lkw kontra Radfahrer

Mobilität Das sieht der Verkehrsentwicklungsplan vor, um die Situation zu entschärfen.

Aalen. In der Kochertalstraße prallen unterschiedliche Interessen aufeinander. Einerseits fahren dort zahlreiche Lkw. Andererseits fahren viele Radler auf dem Kocherradweg. Dass es für Radfahrer wegen parkender Lkw im Bereich der Papierfabrik Palm gefährlich werden kann, ist in der Vergangenheit schon im Unterkochener Ortschaftsrat angeklungen. Jetzt

weiter

Unterkochen muss geduldig sein

Mobilität Im Stadtbezirk hängt allerhand am Ausbau der Ebnater Steige.

Aalen. Das wird man in Unterkochen nicht gerne hören. Der Umbau der Aalener Straße hat derzeit keine Priorität. Das gilt auch für die Beseitigung des Bahnübergangs Wöhr, der nach Meinung des Unterkochener Ortschaftsrats umgehend auf die Beseitigung des Bahnübergangs Walkstraße in Aalen folgen müsste. Doch im neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplan wurden

weiter

Auch Radler schätzen Komfort

Mobilität Der neue Aalener Verkehrsentwicklungsplan schlägt mehr überdachte Fahrradstellplätze im Stadtgebiet vor.

Aalen. Eine Garage ist viel wert. Zum Beispiel, wenn im Sommer die Sonne vom Himmel brennt und man in ein kühles Auto steigen kann. Oder wenn es im Winter stürmt und schneit und man den Wagen weder freischaufeln noch die Scheiben freikratzen muss.

Aber nicht nur Autofahrer, sondern auch Radfahrer wissen ein bisschen Komfort zu schätzen. Und deshalb

weiter
  • 219 Leser

Mobil sein mit dem Mitfahrbänkle

Mobilität Eine neue Idee macht mehr und mehr Schule. Der Stadtbezirk Ebnat soll es jetzt mal ausprobieren.

Aalen. Trampen war gestern. Heute setzt man sich auf ein Mitfahrbänkle und gibt einen Zielort in eine elektronische Anzeigentafel ein. Das sehen vorbeifahrende Autofahrer – und nehmen einen mit.

Die Idee macht gerade Schule. Zum Beispiel auf der Münsinger Alb. Dort sind im vergangenen Frühjahr mehrere „Mobilitätsbänke“ aufgestellt

weiter
  • 417 Leser

Gemeinsam bergauf wird schwierig

Mobilität Die Vorschriften sprechen dagegen, den Gehweg in der Langertstraße für Radfahrer frei zugegeben.

Aalen. Er scheint breit genug dafür. Zumindest im unteren und mittleren Teil. Die Rede ist vom Gehweg in der Langertstraße. Die Idee ist, ihn bergauf für Radfahrer freizugeben.

Doch der Schein trügt. Die Autoren des neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplan verweisen auf die Empfehlungen für Radverkehrsanlagen. Und nach diesem Standardwerk für Planung,

weiter
  • 419 Leser

Wenn es plötzlich eng wird auf der Straße

Mobilität Das sieht der Verkehrsentwicklungsplan für die Obere Bahnstraße vor.

Aalen. Die meisten Maßnahmen des neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplans entfallen auf den Radverkehr. Allein vier sind es im Fall Obere Bahnstraße.

Politisch unumstritten ist, am westlichen Ende Warnschilder aufzustellen. Autofahrer, die aus der Robert-Bosch-Straße in die Obere Bahnstraße biegen, sollen auf Radfahrer aufmerksam gemacht werden. Dasselbe

weiter
  • 472 Leser

Die komplexe Verkehrslage auf der Ostrampe der Hochbrücke

Mobilität Wie die Stadt die unterschiedlichen Interessen von Autofahrern, Radlern und Fußgängern unter einen Hut bringen will.

Aalen

Die Ostrampe der Hochbrücke taucht im Verkehrsentwicklungsplan gleich mehrfach auf. Das wundert nicht. Schließlich kommen eine Menge Probleme zusammen. Welche das sind und wie die Stadt den Gordischen Knoten lösen will, erläutern Baubürgermeister Wolfgang Steidle und Tiefbauamtsleiter Stefan Pommerenke der SchwäPo.

Autoverkehr „Weil die weiter

Pilotversuch: LED-Technik im Rohrwang?

Mobilität Was für Fußgänger und Radfahrer zwischen Bädle, Burren und den Stadien vorgesehen ist

Aalen. Zu teuer. Das Hirschbachwegle zwischen DJK-Sportplatz und Röthardt soll nicht beleuchtet werden. Die geschätzten Kosten von rund einer halben Million Euro sind der Stadt zu hoch.

Anders sieht es mit einem Stück Rohrwang aus. Die Autoren des neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplans empfehlen die Aufwertung der Verbindung zwischen Parkstraße und

weiter
  • 1
  • 375 Leser

Kein Licht für Radfahrer und Spaziergänger

Mobilität Gemeinderat lehnt die Beleuchtung des Hirschbachwegles zwischen DJK-Sportplatz und Röthardt ab.

Aalen. Die Stadt hat sich für die kommenden 15 Jahre einiges vorgenommen. Aber nicht alle der im neuen Verkehrsentwicklungsplan enthaltenen Maßnahmen werden umgesetzt. Beispiel Hirschbach-Spazierweg. Der Abschnitt vom Sportplatz der DJK Aalen bis Röthardt müsse dringend beleuchtet werden, meinen die Verkehrsgutachter. Doch die Politik hat diese Idee

weiter

In Ebnat wird bald gebaut

Mobilität Der Gemeinderat diskutiert über den neuen Verkehrsentwicklungsplan und nimmt eine gute Nachricht für die Ebnater zur Kenntnis.

Aalen-Ebnat

Das Regierungspräsidium peilt das Jahr 2018 als Baubeginn für die Ebnater Nordumfahrung an. Mit dieser „aktuellen Nachricht“ aus Stuttgart hat Aalens Baubürgermeister Wolfgang Steidle am Donnerstag im Gemeinderat aufgewartet. Wann die Umgehungsstraße, die 4,5 Millionen Euro kosten soll, fertig ist, hat man ihm im Regierungspräsidium

weiter
  • 1
  • 617 Leser

Ein Shuttle für die Hochschule

Mobilität Bus soll Studenten direkt auf den Campus Burren fahren.

Aalen. Ein Hochschulshuttle hat erste Priorität. Sprich: Die direkte Busverbindung vom Bahnhof zum Hochschulcampus Burren soll, wenn möglich, bis 2020 umgesetzt werden. Der für den ÖPNV zuständige Landkreis hält eine kurzfristige Realisierung für möglich. Das geht aus dem neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplan hervor.

Dennoch hat der Shuttlebus noch

weiter
  • 457 Leser

Streitsache Stuttgarter Straße

Mobilität Warum OB Rentschler mit dem Status quo zufrieden ist und was die Verkehrsgutachter vorschlagen.

Aalen. OB Thilo Rentschler verknüpft die Neugestaltung der Stuttgarter Straße mit der Frage, wie es dort städtebaulich weitergeht. Konkret meint er die Rathaussanierung. Weil diese Frage noch nicht geklärt ist, liegen die Vorschläge im neuen Verkehrsentwicklungsplan auf Eis. Er sieht für die Stuttgarter Straße unter anderem vor: Querungshilfen, den

weiter

Größtes innerstädtisches Verkehrsprojekt

Mobilität Der Bahnübergang Walkstraße soll ab 2019 durch eine Unterführung ersetzt werden.

Aalen. Die Unterquerung der Bahnlinie zwischen Ostertag und GSA ist vermutlich das größte innerstädtische Verkehrsprojekt in den kommenden 15 Jahren. Im neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplan ist die Rede von einem Umsetzungshorizont von 2019 bis 2021. Das Problem: Die Stadt ist abhängig von der Deutschen Bahn und übergeordneten Behörden. Andere entscheiden

weiter
  • 484 Leser

Kriegt Aalen eine Bus-Metro?

Mobilität Was die Stadt mit sogenannten Durchmesserlinien bezwecken will und welche Hürden im Wege stehen.

Aalen

Bislang enden die meisten Buslinien am ZOB. Oder am Gmünder Torplatz. Künftig könnten die Busse durchfahren. Von Ost nach West oder von Süd nach Nord. Ähnlich wie S-Bahnen oder Straßenbahnen in Großstädten. Das ist, grob gesagt, mit den sogenannten Durchmesserlinien gemeint, von denen im neuen Aalener Verkehrsentwicklungsplan die Rede ist.

Konkret

weiter

Wieder mehr Zebrastreifen in Aalen

Mobilität Wie die Stadt Fußgängerüberwege sicherer machen will. Überraschender Vorschlag der Verkehrsexperten.

Aalen. Zebrastreifen waren in Aalen lange Zeit verpönt. Dieser Eindruck drängte sich in den vergangenen Jahren geradezu auf. Beispiel Kreisverkehr. Wann immer einer neu gebaut werden sollte und die Grünen im Gemeinderat zusätzlich Zebrastreifen forderten, holten sie sich eine blutige Nase. Dann hieß es beispielsweise: von der Verkehrsschau nicht empfohlen.

weiter
  • 330 Leser

Umstrittene Sperrung einer Unterführung

Mobilität Der Tunnel der Düsseldorfer Straße soll 2017 neu beleuchtet werden.

Aalen. Es ist doch immer schön, wenn man einen Haken an eine Sache machen kann. Das gilt für die Unterführung Düsseldorfer Straße aber nur teilweise. Zwar ist sie nun schon seit gut 16 Monaten für den Kfz-Verkehr gesperrt, aber das Beleuchtungskonzept lässt noch auf sich warten. Es soll nun 2017 umgesetzt werden. Damit zählt die Unterführung Düsseldorfer

weiter
  • 498 Leser

Das lange Warten der Fußgänger auf Grün

Mobilität Die Stadt will die Steuerung mancher Lichtsignalanlagen vertieft prüfen.

Aalen. Fußgänger sind bekanntlich die schwächsten Verkehrsteilnehmer. Der neue Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Aalen widmet ihnen 22 Maßnahmen. Etwas überraschend schlägt die beauftragte Bürogemeinschaft Brenner/Kölz vor, die Fußgängerampel am Amtsgericht zu streichen. Auch auf die Ampelschaltung in der Bahnhofstraße auf Höhe der VR-Bank kann nach

weiter

Mehr Parkplätze an der A 7

Verkehr Das sieht der neue Verkehrsentwicklungsplan der Stadt für die Autobahnauffahrt Aalen/Oberkochen vor.

Aalen-Ebnat

Das Leben könnte so einfach sein. Ist es aber nicht. Beispiel Verkehr: Da sind sich mal alle politischen Kräfte in Aalen einig – und prompt taucht ein Problem auf, das niemand so recht auf dem Schirm zu haben schien.

Es geht um den Park-and-ride-Platz am Autobahnanschluss Aalen/Oberkochen. Der neue Verkehrsentwicklungsplan der Stadt

weiter
  • 3
  • 515 Leser

Nächster Halt Aalen-Süd?

Verkehr Auch bei der Erlau soll in naher Zukunft einmal die Bahn halten. Das und vieles mehr sieht der neue Verkehrsentwicklungsplan vor.

Aalen

Der Bahnhalt Aalen-West kommt. Der Bau beginnt voraussichtlich schon Mitte 2018, das Land beteiligt sich zur Hälfte an den Kosten von geschätzt 2 bis 2,5 Millionen Euro. Diese Nachricht war für OB Thilo Rentschler Mitte November ein „schönes vorgezogenes Weihnachtsgeschenk“.

Der Bahnhalt Aalen-West bindet die Weststadt mit ihren gut

weiter