Ostalb-Rekorde

Alle Mitglieder des Vereinsorchesters Aalen auf www.schwaepo.de und www.tagespost.de im Bild. weiter
  • 644 Leser

Die Ostalb-Rekorde

Die Sommerserie „Ostalb-Rekorde“ auf der Ostalb-Seite dieser Zeitung: 1. die längste Treppe, 2. der höchste Berg, 3. das älteste Familienunternehmen, 4.der dickste Baum, 5. das tiefste Loch, 6. die kleinste Kneipe, 7. die größte Band.Die Rekorde-Redaktion bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern, die mitgeholfen haben, diese Extreme weiter
  • 713 Leser

Ein Dankeschön für zwei Volltreffer

Albert Bux aus Bettringen hat sich an der Leseraktion „Ostalb-Rekorde“ am erfolgreichsten beteiligt. Redakteurin Cordula Weinke überreicht ihm für seine Tipps zu „höchster Berg“ und „dickster Baum“ eine Urkunde und Kaffeetassen. (Foto: wj) weiter
  • 785 Leser

Die größte Band hat 30 Mitglieder

Sommerserie „Ostalb-Rekorde“: Das Galgenberg-Vereinsorchester Aalen ist der Rekordhalter
Zu zehnt haben sie im Jahr 2003 ihr Ensemble gegründet. „Wir sind jetzt 30 Leute auf der Bühne“, sagt Matthias Kehrle, der musikalische Leiter des Galgenberg-Vereinsorchesters Aalen. Die Rekorde-Redaktion dieser Zeitung hat die fröhliche Gruppe zur größten Band des Ostalbkreises gekürt. weiter
  • 5
  • 380 Leser

Das Vereinsorchester im Überblick

Das Galgenberg-Vereinsorchester Aalen besteht inzwischen aus 30 Musikerinnen und Musikern. Viele Bandmitglieder spielen auch in anderen Ensembles. Mit dabei sind: weiter
  • 382 Leser

Kleinste Kneipe mit urigem Wirt

Sommerserie „Ostalb-Rekorde“: Das „Kabuff“ von Uli Bissinger in Gmünd ist 48 Quadratmeter klein
Welche Kneipe ist die kleinste im Ostalbkreis? „Das ist sicher das Kabuff von Uli Bissinger in der Waldstetter Gasse in Gmünd“, sagt Johannes Barth. Als einer, der selber mehrere Gastronomiebetriebe in der Region hat, kennt sich Barth in der Szene aus. Trotzdem hat sich die Rekorde-Redaktion dieser Zeitung selber vergewissert. weiter

Eine kleine Mitbewerberin

Schwäbisch Gmünd. Eine kleine Mitbewerberin hatte das „Kabuff“ während der Kneipen-Recherche für diese sechste Folge der Sommerserie „Ostalb-Rekorde“: das „Bistro Schlupfloch“ in der Franziskanergasse 17 in Schwäbisch Gmünd. Aber dessen Inhaber Carsten Kolodziej war sich mit der Rekorde-Redaktion dieser Zeitung einig. weiter
  • 5
  • 821 Leser

Der Ostalb-Rekorde-Sommer

Die Serie „Ostalb-Rekorde“ erscheint immer dienstags auf der Ostalb-Seite dieser Zeitung.Die sieben Folgen der Serie:1. die längste Treppe,2. der höchste Berg,3. das älteste Familienunternehmen,4. der dickste Baum,5. das tiefste Loch,6. die kleinste Kneipe,7. die größte Band. weiter
  • 896 Leser

150 Meter in die Tiefe gegraben

Sommerserie „Ostalb-Rekorde“: Das tiefste Loch liefert der Brunnen bei der Funkstelle in Ellenberg
Wer bisher gemeint hat, das tiefste Loch im Ostalbkreis sei das Wollenloch bei Oberkochen, hat vermutlich noch nicht das Buch „700 Jahre Ellenberg“ gelesen. Ehrenfried Schütz hat’s getan und unserer Rekorde-Redaktion berichtet: „Das tiefste Loch im Ostalbkreis ist sicher der Brunnen bei der Funkstelle in Ellenberg – er weiter

Der Ostalb-Rekorde-Sommer

Die Sommerserie „Ostalb-Rekorde“ wird auch in den kommenden zwei Wochen jeweils am Dienstag auf der Ostalb-Seite dieser Zeitung erscheinen.Die sieben Folgen der Serie:1. die längste Treppe,2. der höchste Berg,3. das älteste Familienunternehmen,4. der dickste Baum,5. das tiefste Loch,6. die kleinste Kneipe,7. die größte Band. weiter
  • 931 Leser
Weitere Bilder rund um das Brunnenloch in Ellenberg auf www.tagespost.de und www.schwaepo.de. weiter
  • 731 Leser

Rekordbaum steht in Hohenroden

Sommerserie „Ostalb-Rekorde“: Den dicksten Stamm hat eine alte Linde mit 9,80 Meter Umfang
Wo im Ostalbkreis steht der dickste Baum? Die Frage in der Sommerserie dieser Zeitung hat nicht nur die Rekorde-Redaktion beschäftigt, sondern auch viele Leserinnen und Leser. Am Stammtisch im „Hirsch“ in Bettringen sei das Thema schon vor Jahren diskutiert worden, erzählt Albert Bux. Von ihm stammt auch die richtige Antwort. weiter

Der Ostalb-Rekorde-Sommer

Die Serie „Ostalb-Rekorde“ erscheint auch in den kommenden Wochen immer dienstags auf der Ostalb-Seite dieser Zeitung.Die sieben Folgen der Serie:1. die längste Treppe,2. der höchste Berg,3. das älteste Familienunternehmen,4. der dickste Baum,5. das tiefste Loch,6. die kleinste Kneipe,7. die größte Band. weiter
  • 735 Leser
Viele Bilder von eingereichten dicken Bäumen und den Recherchen der Redaktion auf www.tagespost.de und www.schwaepo.de. weiter
  • 645 Leser

Der Ostalb-Rekorde-Sommer

DieSerie „Ostalb-Rekorde“ erscheint auch in den kommenden Wochen immer dienstags auf der Ostalb-Seite dieser Zeitung. Die Folgen:1. die längste Treppe,2. der höchste Berg,3. das älteste Familienunternehmen,4. der dickste Baum,5. das tiefste Loch,6. die kleinste Kneipe,7. die größte Band. weiter
  • 858 Leser

Familienbetrieb seit 577 Jahren

Sommerserie Ostalb-Rekorde: Vorfahren von Familie Waizmann seit 1439 auf dem Hof Mohrenstetten
„Das älteste Familienunternehmen im Ostalbkreis ist ein landwirtschaftlicher Betrieb“, sagt Gerold Wenzel aus Lauchheim. Der freie Mitarbeiter dieser Zeitung konkretisiert: „Es ist das Hofgut Mohrenstetten, 4,5 Kilometer von Lauchheim entfernt.“ Die Familie Waizmann bewirtschaftet das Gelände seit dem Jahr 1439. weiter

Kapelle in Mohrenstetten erinnert an Schweinekrieg

„Auf unserem Hof steht ein Mahnmal gegen die Willkür der Macht“, sagt Helmuth Waizmann. Der Landwirt öffnet die kleine Kapelle, die auf dem Hofgut Mohrenstetten oberhalb des Bauernhauses und der Rinderweiden steht. „Ein Zeugnis unserer Geschichte“, erklärt Waizmann. weiter
  • 574 Leser
Ein Video und weitere Fotos auf www.schwaepo.de und www.tagespost.de. weiter
  • 1222 Leser

Höchster Berg mit kleinster Villa

Sommerserie „Ostalb-Rekorde“: Das Kalte Feld zwischen Degenfeld und Weiler ist 781 Meter hoch
Welcher Berg ist der höchste im Ostalbkreis? Auf diese Frage in der Sommerserie „Ostalb-Rekorde“ dieser Zeitung gibt es natürlich nur die eine richtige Antwort: das Kalte Feld. Denn das ist auf seiner höchsten Erhebung, die zum Gmünder Stadtteil Degenfeld gehört, 781 Meter hoch. weiter

Auf Schwäbisch die Villa gewürdigt

Über die „Villa Maus“, den höchsten Punkt auf dem höchsten Berg des Ostalbkreises, ist im Jahr 2003 ein Gedicht entstanden. Klaus Rieg vom Betreuungsverein Wanderheim Franz-Keller-Haus, hat es der Redaktion zugeschickt. weiter
  • 430 Leser

Der Ostalb-Rekorde-Sommer

Die Serie „Ostalb-Rekorde“ erscheint auch in den kommenden Wochen immer dienstags auf der Ostalb-Seite dieser Zeitung. Die Folgen:1. die längste Treppe,2. der höchste Berg,3. das älteste Familienunternehmen,4. der dickste Baum,5. das tiefste Loch,6. die kleinste Kneipe,7. die größte Band. weiter
  • 762 Leser
Mehr über das Franz-Keller-Haus und die Villa Maus auf http://tuerme-wanderheime.albverein.net/wanderheime/wanderheim-franz-keller-haus/ weiter
  • 648 Leser

355 steile Stufen zum Sendemast

Sommerserie Ostalb-Rekorde: Der Fernsehturm auf dem Braunenberg beheimatet die längste Treppe
355 steile Stufen hinaufsteigen? „Das schaffe ich ganz geruhsam in zehn Minuten. Wenn es sein muss, auch in fünf“, sagt Matthias Gallas. Der Elektrotechniker muss regelmäßig die Treppe überwinden, die gewiss die längste im Ostalbkreis ist: im Inneren des Fernsehturms auf dem Braunenberg. weiter

Der Ostalb-Rekorde-Sommer

Die Serie „Ostalb-Rekorde“ erscheint auch in den kommenden Wochen immer dienstags auf der Ostalb-Seite dieser Zeitung. Die Folgen:1. die längste Treppe,2. der höchste Berg,3. das älteste Familienunternehmen,4. der dickste Baum,5. das tiefste Loch,6. die kleinste Kneipe,7. die größte Band. weiter
  • 808 Leser

Auf der Suche nach der größten Band

Für die Sommerserie „Ostalb-Rekorde“ hat die Redaktion zum Einsendeschluss im Juli ganz viele Tipps von Leserinnen und Lesern bekommen. Dafür herzlichen Dank. Mit Ausnahme eines der sieben gefragten Extreme ist die Rekorde-Redaktion auch inzwischen fündig geworden. weiter
  • 409 Leser