1,4 Kilogramm Marihuana in der Wohnung

Polizei nimmt mutmaßlichen Rauschgifthändler in Göppingen fest
  • 1505281777_phpqYSLye.jpg
    Die Handschellen schnappen zu. Symbolfoto: Pixabay
  • 1505281777_phpXAIXb2.jpg
Göppingen. Die Polizei hat einen mutmaßlichen Rauschgifthändler festgenommen und dabei am Montag in Göppingen knapp 1,4 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Dies teilen die Staatsanwaltschaft Ulm und das Polizeipräsidium Ulm in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Am Montag wollten Polizisten im Rahmen einer Personenfahndung kurz nach Mitternacht in Göppingen einen Mann kontrollieren. Nachdem die Polizisten den Mann auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hohenstaufenstraße ansprachen, versuchte der 25-Jährige zunächst mit seinem Fahrrad und anschließend zu Fuß zu flüchten. Doch die Polizisten waren schneller. Die Beamten stoppten den jungen Mann. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden sie über 50 Gramm Marihuana in seiner Tasche. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm erging ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 25-Jährigen fanden die Polizisten knapp 1,4 Kilogramm Marihuana. Das Kriminalkommissariat Göppingen hat umfangreiche Ermittlungen eingeleite
zurück
© Schwäbische Post 13.09.2017 07:49
Ist dieser Artikel lesenswert?
3366 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.