Herzliche Texaner

Das Jahr in den USA war wieder ereignisreich - nicht zuletzt wegen des Hurricane „Harvey“, der im August in Houston wütete.
  • dbff8868-8735-4e5e-a435-3608dd433341.jpg
    Elena und Stephan Sorg im White Sands National Monument, New Mexico.

Elena und Stephan Sorg

Liebe Leserinnen und Leser der Schwäbischen Post,

auch dieses Jahr in Houston, Texas war für uns besonders spannend und ereignisreich. Dennoch vermissen wir unsere Heimat Bopfingen, insbesondere in der Vorweihnachtszeit. Die Weihnachtsbeleuchtung ist bei vielen Häusern bereits angebracht und die „Houstonians“ sind nach dem Hurricane „Harvey“ Ende August wieder zum Tagesgeschäft übergegangen.

Der starke Wirbelsturm brachte Rekord-Überflutungen und Zerstörung. Viele Menschen verloren ihr zu Hause. Dennoch waren wir sehr beeindruckt von der absoluten Resilienz und Ausdauer der Texaner mit dieser Katastrophe umzugehen.

Bereits kurz nachdem der Sturm die Küste von Texas heimsuchte, begannen die Texaner sich selbst zu helfen, organisierten in Eigenregie Rettungsaktionen und begannen die Häuser wiederaufzubauen, sofern dies noch möglich war.

Die über Wochen andauernde Hilfsbereitschaft der Menschen untereinander und die vielen „Houston Strong“ Initiativen haben uns sehr beeindruckt und zeigen, wie herzlich die Menschen hier sind.

Wir haben dieses Jahr mit dem Auto einige weitere Staaten im Süd Westen des Landes bereist und National Parks besucht. Die Landschaft ist überwältigend und wir hoffen noch einige weitere Highlights des Landes zu sehen.

Nun senden wir Ihnen auch dieses Jahr die herzlichsten Grüße aus Houston, Texas, frohe Weihnachten und bis bald!

Elena und Stephan Sorg

zurück
© Schwäbische Post 23.12.2017 00:39
Ist dieser Artikel lesenswert?
301 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.