Jede Traube ein guter Wunsch

Weihnachten verbringt Pia Kaufmann aus Unterkochen dieses Jahr auf der Ostalb. Das Neue Jahr wird sie aber mit ihren Schützlingen im Kinderheim im Süden Mexikos feiern.
  • 91f28c27-a01c-4720-ae3d-96fd8948bfc6.jpg
    Im Kinderheim El Esperanza freuen sich die Kinder schon auf das Neujahrsfest mit Pia Kaufmann.

Pia Kaufmann

Dieses Jahr darf ich Sie aus der Heimat grüssen! Nachdem ich die letzten Jahre das Weihnachtsfest in Mexiko im Kinderheim gefeiert habe, freue ich mich zwischendurch wieder einmal bei meiner Familie in der weihnachtlichen Ostalb zu feiern.

Zu Neujahr in Mexiko

Schon im August bin ich nach Deutschland gekommen. In den letzten Monaten war ich viel unterwegs und habe Vorträge über meine Arbeit im Kinderheim El Farm de Esperanza im Süden von Mexiko gehalten. Pünktlich zur Neujahrsfeier werde ich wieder in Mexiko sein, auf das große Wiedersehen freuen sich die Kinder und ich schon sehr.

Bestimmt werden wir in unserem Kinderheim, das missbrauchten und vernachlässigten Kinder ein neues Zuhause gibt, wieder gemeinsam ins Neue Jahr feiern. Um Mitternacht schiebt sich jeder pro Glockenschlag eine Traube in den Mund, ganz nach der von den Spaniern eingeführten Tradition. Mit jeder Traube darf man sich etwas wünschen. Da es kaum machbar ist, sich zwölf Trauben auf einmal in den Mund zu schieben, ist das jedes Mal ein Riesenspaß.

Glockenklang aus dem Handy

Weil es in der Nähe keinen Kirchturm gibt, müssen wir die Kirchenglocken simulieren – diesmal habe ich dafür sogar eine App fürs Handy gefunden. Natürlich gehört auch ein etwas besinnlicherer Teil dazu.

Was gibt es besseres als sich bei Gott für all das Gute im vergangenen Jahr zu bedanken und das neue Jahr bewusst unter seinen Segen zu stellen.

In diesem Sinne wünsch ich auch Ihnen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und Gottes reichen Segen fürs neue Jahr 2018.

Es grüsst herzlich

Pia Kaufmann

piakaufmann@web.de

zurück
© Schwäbische Post 23.12.2017 00:43
Ist dieser Artikel lesenswert?
305 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.