Der Liebe nach Italien gefolgt

Dorothee aus Bartholomä ist gespannt auf das erste Mal Weihnachten in Italien. Leckere Plätzchen aus der Heimat helfen bei Heimweh und schenken Weihnachtsstimmung.
  • Dorothee Bulling mit ihrem Traummann Simone. Foto: privat

Dorothee Bulling

Casola Valsenio in der Provinz Ravenna ist seit 2002 die Partnergemeinde meines Heimortes Bartholomä. Dort habe ich 2008 meinen Traummann Simone kennen- und lieben gelernt. 2009 bin ich dann ausgewandert.

Seither sind wir 4-5 mal jährlich in Bartholomä zum Urlaub. Jedes Jahr sind wir auch über die Weihnachtsfeiertage dort. Dieses Jahr verbringen wir das erste Mal Weihnachten in Italien.

Hier hat es ganz andere Traditionen: Es fehlen Adventskranz, Adventskalender, Nikolaus und das Christbaumloben. Heiligabend sind die Supermärkte bis 20 Uhr geöffnet, Geschenke werden erst am 25. aufgemacht.

Wenigstens ist es dieses Jahr etwas kälter und somit ist man eher in Weihnachtsstimmung. Anfang Dezember haben wir einen kurzen Wochenendausflug nach Bartholomä gemacht. Mit Mamas Plätzchen haben wir ein bisschen deutsche Weihnachten mit nach Hause genommen.

Gerne nehmen wir das Angebot der Schwäbischen Post wahr und senden Weihnachtsgrüße an meine Eltern, meine Oma, meine Schwester mit Mann und Kind und natürlich an meine Verwandten, an unsere Freunde und Bekannten und alle Leser!

Dorothee und Simone

© Schwäbische Post 23.12.2017 00:43
341 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.