Unterwegs in Chinas Bergen

Es war für Benjamin und Clarissa Stenzel wieder ein erlebnisreiches Jahr. Jetzt bereiten sie sich zum letzten Mal auf die Weihnachtszeit in China vor.
  • bd5bae2e-b935-4057-882b-74dac7e2531a.jpg
    Mit ihrer Wanderung durch Yunnan haben sich Benjamin und Clarissa Stenzel einen Traum erfüllt.

Benjamin und Clarissa Stenzel

Drei Jahre leben und erleben in China neigen sich dem Ende entgegen und wieder liegt ein ereignis- und erlebnisreiches Jahr hinter uns. Bevor wir uns nun auf den Endspurt bis zur Heimreise nach Deutschland machen, dürfen wir noch ein paar Worte über das vergangene Jahr erzählen. In diesem Jahr haben wir uns einen kleinen Backpackertraum erfüllt und haben die Feiertagswoche im Oktober in Yunnan verbracht. Yunnan ist die südwestlichste Provinz Chinas. Hier waren wir drei Tage in der Tigersprung-Schlucht unterwegs und konnten eine atemberaubende Landschaft genießen.

Während dieser Golden Week ist ganz China unterwegs und im Urlaub, doch in der Tigersprung-Schlucht merkten wir, dass Wandern nicht die bevorzugte Beschäftigung für Chinesen ist. So wenige Menschen waren wir schon gar nicht mehr gewohnt. Die Schlucht ist nach einer Sage benannt, in der ein Tiger auf der Flucht vor Jägern einen Sprung über den dort fließenden wilden Gebirgsfluss Jangtsekiang machte. Die gesamte Schlucht ist 16 Kilometer lang und mit einem Höhenunterschied von bis zu 3900 Metern ist sie eine der tiefsten Schluchten der Welt.

Nach den Eindrücken der Landschaft besuchten wir noch die Städte Lijiang und Dali, wo wir uns dann auch mit einem Roller in das Erlebnis „chinesischer Straßenverkehr“ auf eigene Faust wagten.

Diesen Urlaub haben wir sehr genossen, jedoch war es nicht das Einzige, was wir dieses Jahr erlebt haben. Über den Jahreswechsel 2016/17 hatten wir Besuch von sehr guten Freunden aus Deutschland und haben Silvester in Shanghai verbracht. Leider mussten wir den Abstecher nach Beijing wegen des sehr starken Smogs stornieren.

Während des Chinese New Year Ende Januar sind wir nach Taiwan geflogen und haben Taipeh besichtigt. Wenn man die Unterschiede der beiden Länder sieht, ahnt man kaum, dass es sich hierbei in der Vergangenheit um ein Land handelte. Kurz darauf kam wieder Besuch aus Deutschland und wir haben zusätzlich zu den bekannten Zielen wie Shanghai und Beijing noch die Longmen-Grotten und Shaolin-Kloster in Luoyang besucht.

Ein weiteres Highlight dieser Reise war auf jeden Fall die schneebedeckte Chinesische Mauer. Mehrmals schon dort gewesen, kam es uns mit Schnee wie ein unbekannter Ort vor.

Unsere letzte Adventszeit in Shanghai hat begonnen und wir haben, um in Weihnachtsstimmung zu kommen, wieder „Bredla“ gebacken. Dieses Mal mit Freunden aus Chile. Auch haben wir bereits ein paar Weihnachtsmärkte besucht.

Wir wünschen unseren Familien, Freunden, Verwandten und Bekannten frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

Benjamin und Clarissa Stenzel

ClariundBenny@t-online.de

zurück
© Schwäbische Post 27.12.2017 15:55
Ist dieser Artikel lesenswert?
1091 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.