Überregionaler Sport

Leserbeitrag schreiben

Fußball

Fußball-Bundesliga

Stolz auf den Klassenerhalt

Unter Trainer Korkut hat die Mannschaft 22 der 42 Punkte geholt und sich in der Bundesliga etabliert. Die Fans feiern ihre glücklichen Spieler.
Riesenerleichterung, Freude, strahlende Gesichter. Ende Januar, als der glücklose Trainer Hannes Wolf gehen musste, war der VfB einmal mehr ein Abstiegskandidat. Nun müssen andere zittern, die Stuttgarter sind mit dem 2:0 gegen Werder Bremen auch rein rechnerisch gerettet. Perfekt für den Trainer: Es wird für Tayfun Korkut zwar schwer, seine glänzende weiter

„Tipptopp“ in schwierige Schlussphase

Die Elf von Trainer Schmidt hält auch nach der Verletzung von Kapitän Schnatterer konzentriert dagegen.
Erst heute nach der Kernspintomographie von Marc Schnatterer wird sich herausstellen, ob eine beispiellose Serie zu Ende geht. Der Leistungsträger des Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim, der 141 Pflichtspiele nacheinander für den FCH absolviert hat, musste beim 1:1 bei Union Berlin ab der zwölften Minute mit einem bandagierten Oberschenkel das Spiel weiter
Fußball-Bundesliga

VfB plant Transferoffensive

Die 40-Punkte-Marke endlich zu knacken, ist im Heimspiel gegen Bremen das Ziel. Der Bundesligist hat durch die Ausgliederung Geld für Neuzugänge.
Noch vier Punktspiele bis zum Saisonschluss. In drei Anläufen hat sich der VfB zuletzt vergeblich am Wohlfühlziel von 40 Punkten abgearbeitet. Die Marke soll heute (15.30 Uhr/Sky) im Verfolgerduell mit dem Tabellenzwölften Werder Bremen (37) endlich geknackt werden. Selbst wenn nicht, Planungssicherheit herrscht bei den zehntplatzierten Stuttgartern weiter
  • 5
  • 114 Leser

Kämpfen und zittern bis zum Schluss

Die Elf von Trainer Schmidt muss in Berlin den Aufwärtstrend bestätigen.
Die Zusammensetzung der Mannschaft in der neuen Saison interessiert Frank Schmidt, Trainer des Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim momentan nicht die Bohne. „Es zählt nur das Sportliche“, sagte der Coach vor dem richtungsweisenden Duell im Abstiegskampf heute ab 13 Uhr bei Union Berlin. Die Hauptstädter, die nur drei Zähler mehr als der weiter

Dorfklub wird erwachsen

Die SG Sonnenhof Großaspach will neue Strukturen für das Überleben im Profibereich schaffen.
Mit einer Satzungsänderung und neuen Vereinsgremien soll heute (19 Uhr) bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung in der Dinkelacker Alm der Mechatronik Arena die Zukunft des Fußball-Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach im Profilager manifestiert werden. Dafür ist aber eine Zustimmung der Mitglieder erforderlich. "Der Aufsichtsrat hat sich Gedanken weiter
  • 108 Leser
Kommentar Armin Grasmuck zum erneuten Ärger um den Videobeweis

Unsportlich und ungerecht

Spätestens seit den unfassbaren Ereignissen, die sich am Montagabend in Mainz zugetragen haben, müssen sich selbst die leidenschaftlichsten Liebhaber der modernen Technik und alle anderen vermeintlichen Vorwärtsdenker eingestehen: Nein, es ist keine Frage der Zeit, bis der Videobeweis in den Spielbetrieb des professionellen Fußballs integriert ist. weiter
  • 124 Leser

Handball

Querpass

Misserfolg ist strafbar

Kommt das jetzt in Mode? Auch beim HSV? Beim 1. FC Köln? Fast genau an dieser Stelle stand kürzlich die Meldung, dass der kriselnde ungarische Handballmeister MKB Veszprem seinen Profis und auch dem Trainer wegen „inakzeptabler Leistungen“ nur noch den Mindestlohn zahlen will – 444,69 Euro im Monat. Dass es noch viel drastischer geht, weiter
  • 129 Leser

Wintersport

Nordische Kombination

Sonniger Abschluss einer starken Saison

In Schonach sichert sich Lokalmatador Fabian Rießle Rang drei der Gesamtwertung.
Großes Kino zum Ausklang des Olympiawinters im Schwarzwald: Weltcup-Gesamtsieger Akito Watabe war auch bei den beiden letzten Saisonrennen der Nordischen Kombinierer der gefeierte Star. Gleich zweimal stahl der Japaner der Konkurrenz die Show. Dennoch herrschte beste Stimmung unter den an beiden Tagen über 20 000 Wintersportfans – schließlich weiter
  • 145 Leser

Tennis

Chancenlos im Duell mit den übermächtigen Tschechinnen

Das Team von Jens Gerlach unterliegt dem fünffachen Fed-Cup-Titelträger 1:4. Einzig Julia Görges überzeugt vor dem Stuttgarter Publikum.
Die deutschen Tennis-Damen haben den Einzug ins ersehnte Endspiel des Tennis-Länderkampfes verpasst. Im Fed-Cup-Halbfinale in der ausverkauften Stuttgarter Porsche-Arena verlor das Team in nomineller Bestbesetzung mit 1:4. Den einzigen Punkt holte Julia Görges hochverdient in ihrem zweiten Match gegen die Weltranglistensechste Karolina Pliskova. Die weiter

Scharf auf das Spitzenduell

Die deutschen Frauen gehen selbstbewusst in den Fed-Cup-Hit gegen Tschechien. Julia Görges hat zu alter Stärke zurückgefunden.
Jens Gerlach, der Neue auf der deutschen Fed-Cup-Bank, hat seine selbstbewusste Einschätzung zum Knüller im Halbfinale gegen Tschechien oft und gern wiederholt. Es sei ein „50:50-Spiel“, bei dem die Tagesform entscheide, man bewege sich „auf Augenhöhe“ mit der „besten Länderauswahl dieser Epoche“, sagt Gerlach, mit weiter

Wem gebührt die Hauptrolle im schweren Halbfinale?

Gegen Tschechien haben die Fed-Cup-Damen noch eine Rechnung offen. In Stuttgart sollen es die Asse Angelique Kerber und Julia Görges richten.
Die Tennis-Fans können sich am Wochenende in der Stuttgarter Porsche-Arena auf ein deutsches Fed-Cup-Team in Bestbesetzung freuen. Die beiden Top-Spielerinnen Deutschlands schlagen im Halbfinal-Duell gegen Tschechien auf. Die Weltranglistenelfte Julia Görges und Angelique Kerber (WTA 12) führen die DTB-Damen um Teamkapitän Jens Gerlach gegen den achtmaligen weiter
Tennis

Schwache Momente im wichtigsten Match

Ausgerechnet im Finale von Miami macht Alexander Zverev sein schlechtestes Spiel. Dem Supertalent fehlt noch die mentale Stärke für die großen Siege.
Ganz am Ende war nur noch Bitterkeit und Machtlosigkeit. Es war der Moment im Masters-Finale von Key Biscayne, als Alexander Zverev zwar offiziell noch im Spiel war – und doch auch wieder nicht. 4:5 und 0:15 lag der 20-jährige Deutsche im dritten, entscheidenden Satz zurück gegen den Amerikaner John Isner, als der tat, was er am besten kann. Aufschläge weiter
  • 137 Leser

Volleyball

Querpass

Sehnsucht nach immer Neuem

Die Abdruckquote war vielleicht noch nicht die beste. Dennoch: Das Frankfurter Duo Paul Becker und Jonas Schröder hat am Wochenende in Wagrain/Österreich bei der erstmals ausgetragenen Schneevolley-Europameisterschaft Silber gewonnen. Schneevolleyball ist wie Beachvolleyball, nur mit Schnee statt Sand als Unterlage. Vorsicht, Rutschgefahr beim Schmettern! weiter
  • 132 Leser

Weitere Meldungen

Der Pfiff, der Freiburg in der Pause traf

Sport-Club fühlt sich durch den Elfmeter, den er in der Halbzeit kassierte, erneut schwer benachteiligt.
Halbzeit ist, wenn der Schiedsrichter pfeift. Seit Montagabend nicht mehr. Schiedsrichter Guido Winkmann pfiff in Mainz erst zur Pause und während der vermeintlichen Erholungsphase der Freiburger in der Kabine noch einmal. Zum Entsetzen der Spieler des Sport-Clubs entschied der Unparteiische nach Rücksprache mit der Videoassistentin Bibiana Steinhaus weiter
  • 114 Leser
Contra

Geld schießt Tore, natürlich!

Fußballfans sind wunderbare Romantiker. Sie leiden, sie triumphieren. Und sie überhöhen ihre ehrlichen Gefühle mit der Forderung, ihr Verein sei zu schützen vor dem Zugriff derer, denen es nur ums Geld geht. Dass der Fußball ein großes Geschäft ist, passt nicht in dieses verklärte Bild – aber es ist die Realität. Jeder Fußballfan würde seinen weiter
  • 117 Leser
Fußball-Bundesliga

Holpernd in die Schlussphase einer strapaziösen Saison

Hannovers Ausgleich in der Nachspielzeit sorgt für kollektive Ernüchterung. Mario Gomez muss weiter auf sein erstes Heimspiel-Tor warten.
Gut, dass Korkut und Co. den Klassenerhalt schon fast hundertprozentig eingetütet haben und keiner mehr nervös werden muss. Sonst hätte das Ausgleichstor von Hannover 96 in der Nachspielzeit richtig heftig wehgetan. Enttäuschung und Ernüchterung waren trotzdem groß, nachdem Niclas Füllkrug den Ball über den zu weit vorm Tor postierten Ron-Robert Zieler weiter
  • 157 Leser

Heidenheims wichtiger Heimerfolg

Der FCH setzt im Abstiegskampf der 2. Liga mit dem 3:1 in der Partie gegen Düsseldorf ein dickes Ausrufezeichen.
Der 1. FC Heidenheim sendet im Kampf um den Klassenerhalt in der zweiten Fußball-Bundesliga ein Lebenszeichen. Mit dem 3:1 gegen den Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf hat die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt die Serie von sechs Partien ohne Sieg eindrucksvoll beendet. Zudem gelang der Sprung von Platz 16 auf 13. War das nun die Initialzündung, die weiter
  • 152 Leser

Bayern probiert es mit Niko Kovac

Der Rekordmeister verzichtet auf ein weiteres Großkaliber und verpflichtet überraschend den Trainer, der noch bis Ende der Saison in Frankfurt unter Vertrag steht.
Die Phase des Umbruchs hat Niko Kovac bereits als Spieler des FC Bayern miterlebt. Im Sommer des Jahres 2001 wechselte er in die Mannschaft, die kurz zuvor in der Champions League triumphiert hatte. Es waren schwierige Tage. Die großen Sieger um Oliver Kahn und Stefan Effenberg genossen den frisch erworbenen Ruhm, ließen es auf dem Spielfeld etwas schleifen. weiter
  • 215 Leser
Fußball-Bundesliga

Solide Verhältnisse

Fünf Spiele vor Schluss ist der Tabellen-Neunte fast alle Sorgen los. Auch der heutige Gegner Hannover 96 hat den Korkut-Effekt erlebt.
Beim schwachen Auftritt gegen den Hamburger SV kassierte Ron-Robert Zieler das erste Heim-Tor seit Trainer Korkuts Amtsantritt Ende Januar. Dann endete in Dortmund (0:3) die VfB-Erfolgsserie nach acht Spielen ohne Niederlage. Umso beruhigender, dass sich die Stuttgarter zuvor mit eminent wichtigen 18 Punkten aus dem Abstiegsstrudel gezogen haben. Tayfun weiter
  • 139 Leser
Kommentar Armin Grasmuck über die Auswahl des neuen Bayern-Trainers

Mutige Variante

Die erste und wichtigste Kennzahl des FC Bayern ist laut Auskunft der Verantwortlichen seit jeher der sportliche Erfolg, auf dem andere Richtwerte wie die wirtschaftlichen Bestmarken basieren. Gemessen an diesem Anspruch, läuft es für den Rekordmeister des deutschen Fußballs blendend. Er hat zum sechsten Mal nacheinander die deutsche Meisterschaft gefeiert, weiter
  • 143 Leser

Mit Schmerzen ins Halbfinale

Kein Tor, kein Spektakel, aber gescheiter als etliche gescheiterte Fußball-Größen: Der FC Bayern kommt im ungewohnten Stil weiter.
Paris St. Germain, Manchester United und der FC Chelsea – drei Fußball-Schwergewichte hatten sich bereits im Achtelfinale der Champions-League verabschiedet. Sie liegen, bildlich gesprochen, auf dem „Friedhof der Fußball-Dinosaurier“. Nach teilweise spektakulären Begegnungen gesellten sich am ersten Viertelfinal-Tag die von Pep Guardiola weiter
  • 171 Leser
Querpass

Klasse, aber ohne Stil

Es gibt wohl kaum einen Fußballer, der die Fans derart spaltet wie Cristiano Ronaldo. Unbestritten ist die fußballerische Qualität des Portugiesen. Doch sein Auftreten auf dem Platz teilt die Fußball-Anhänger in zwei strikt getrennte Lager. Vor einer Woche schien es, als könne CR7 endlich auch bei den gegnerischen Anhängern die von ihm so sehr gewünschte weiter
  • 143 Leser
Querpass

Alles klar mit Katar?

Thomas Tuchel wird demnächst in einer schillernden Metropole arbeiten. So viel scheint so gut wie sicher. Aber heuert der umworbene Trainer in London beim FC Arsenal an, wie das Fachmagazin Kicker behauptet? Bei Paris Saint Germain, wie es die Reporter der Bild-Zeitung vermelden? Oder doch am anderen Ende der Welt? Er geht nach Paris. So lautet jedenfalls weiter
  • 174 Leser
Fußball

Alle feiern König Jupp

Der FC Bayern sichert mit dem 4:1 in Augsburg den sechsten Meistertitel in Folge und verneigt sich vor Trainer Heynckes, dem Erfolgsgaranten.
Als die Spieler ihre Polonaise samt Papp-Meisterschale absolviert hatten, forderten die Fans im Augsburger Stadion lautstark den erneuten Meister-Macher des FC Bayern München – mit ununterbrochenen „Jupp-Jupp-Jupp“-Rufen. Der Geifeierte, Jupp Heynckes, genoss sichtlich seine vierte und wahrscheinlich letzte Meisterparty mit seinem weiter
  • 186 Leser
Querpass

Von prickelnd bis aufreibend

So langweilig und emotionslos der Wettbewerb um die Meisterschaft im deutschen Fußball auch in dieser Spielzeit war, so prickelnd und nervenaufreibend wirkt das Auf und Ab der württembergischen Spitzenklubs. Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt – oft liegen nur ein paar Wochen dazwischen, die vermeidbare Pleite im eigenen Stadion oder der weiter
  • 151 Leser

Auf der Ostalb beginnt das große Zittern

1. FC Heidenheim stürzt in der 2. Liga auf Platz 16 der Tabelle ab und muss mehr denn je um den Klassenerhalt bangen.
Die Lage wird für den 1. FC Heidenheim, der in der zweiten Fußball-Bundesliga auf Relegationsrang 16 abgestürzt ist, immer bedrohlicher. Das unglückliche 2:3 beim Aufstiegsaspiranten 1. FC Nürnberg war bereits die sechste sieglose Partie in Serie für die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt. Der Rückstand ans rettende Ufer beträgt drei Punkte und der weiter
  • 175 Leser
Fußball-Bundesliga

Leicht zu verschmerzen

Das 1:1 gegen den HSV ist der erste Dämpfer. Trotzdem kann Trainer Korkut nach acht Spielen ohne Niederlage weiter für die erste Liga planen.
Tayfun Korkut hatte gestern allen Grund zum Feiern. Natürlich nicht das ziemlich müde und etwas glückliche 1:1 (1:1) vom Karsamstag gegen den Bundesliga-Tabellenletzten HSV, sondern seinen 44. Geburtstag. Die Wunschmarke von 40 Zählern hat sein Team zunächst verpasst, aber mit jetzt 38 Punkten als Tabellen-Achter den Klassenerhalt quasi schon gesichert. weiter
  • 218 Leser

Nach der Dortmunder Gala nun gegen den spanischen Fluch

Im Champions-League-Viertelfinale beim FC Sevilla ist das Team von Trainer Jupp Heynckes mehr gefordert als beim 6:0-gegen den BVB.
Der Kampf um den Bundesliga-Titel war sehr spannend in dieser Saison – allerdings nur bis zum siebten Spieltag. Anfang Oktober führte die wuchtig gestartete Dortmunder Borussia die Tabelle mit 21:2 Toren und 19 Punkten vor dem FC Bayern München an, der unter dem damaligen „Trainer-Missverständnis“ Carlo Ancelotti nicht über 14 Punkte weiter
  • 161 Leser
Kommentar Gerold Knehr zum Niveau der Fußball-Bundesliga

Negative Trends

Der FC Bayern hat beim 6:0 gegen Borussia Dortmund 45 Minuten lang eine Gala geboten. Dass die Begegnung dennoch kein großes Fußball-Match war, lag an den Gästen. Zu einem herausragenden, denkwürdigen Spiel gehören zwei annähernd gleich starke Gegner, die sich einen offenen, spannenden Kampf liefern. Dazu war der BVB nicht in der Lage. Auch die anderen weiter
  • 142 Leser
Dritte Fußball-Liga

Höhenflug des KSC geht munter weiter

Nun schon seit 21 Spielen ungeschlagen: Die Karlsruher haben ihren Rekord in der dritten Fußball-Liga ausgebaut.
Der Karlsruher SC schnuppert nach dem 3:0-Erfolg gegen Preußen Münster weiter an der Rückkehr in die zweite Fußball-Bundesliga. Mit dem Erfolg schraubten die Badener den eigenen Rekord der dritten Liga auf nun 21 Spiele in Serie ohne Niederlage hoch. Der Traditionsklub hat aber immer noch einen Zähler Rückstand auf Relegationsrang drei (SV Wehen Wiesbaden). weiter
  • 140 Leser
Fußball

Appell an den Teamgeist

Heidenheim steckt nach 1:2 gegen Ingolstadt mitten im Abstiegskampf.
Ein strapazierfähiges Nervenkostüm ist in dieser Saison in der zweiten Fußball-Bundesliga besonders gefragt. Zwischen Platz vier und Relegationsrang 16, den nach dem 1:2 gegen den FC Ingolstadt nun der 1. FC Heidenheim einnimmt, liegen nur sechs Punkte. Treffend beschreibt Mannschaftskapitän Marc Schnatterer vom FCH die Ausgangslage für wohl 15 der weiter
  • 150 Leser
Fußball

Es geht um mehr als den Titel

Der Hit heute zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund beeinflusst auch die offene Trainerfrage und die Zukunft mehrerer Spieler.
Morgen kommt der Osterhase. Auch zu den Fußballern von Borussia Dortmund. Die müssen am Tag vor der Eiersuche heute Abend (18.30 Uhr) zum Bundesliga-Knaller beim FC Bayern München antreten. Gut möglich, dass die Borussen nach dem Abpfiff belämmert Spalier stehen müssen, um ihrem Rivalen zur 28. deutschen Meisterschaft zu gratulieren. Eine andere Möglichkeit weiter
  • 156 Leser
Fußball-Bundesliga

40 Punkte als Versicherung für den Klassenerhalt

Mit dem sechsten „Dreier“ unter Trainer Korkut wäre die Elf mit dem Brustring alle Sorgen los, würde die des HSV aber massiv vergrößern.
Und los geht's: Vorbei ist die Länderspielpause, noch sieben Spiele ist diese Saison lang. Die Fußball-Bundesliga nähert sich den wichtigen Entscheidungen: Wer steigt ab? Wer erreicht welchen Europacup-Platz? Sonnenklar ist nur, dass der FC Bayern München zum 28. Mal deutscher Meister wird. Vielleicht schon jetzt an Ostern. Der VfB bekommt es heute weiter
  • 178 Leser

Hängende Schultern, kapitale Fehlpässe und ein Beinschuss

Ungewohnt scharf kritisiert der Bundestrainer seine Spieler, die in der Partie gegen Brasilien keine richtige Gegenwehr leisteten.
Das 0:1 im Duell mit Brasilien hat bei Joachim Löw deutliche Spuren hinterlassen. In den Minuten nach dem Schlusspfiff schien der Bundestrainer zu brodeln. Schmal die Augen, bissig formulierte er seine Analyse. Von dem Charme, mit dem er sonst selbst schwierige Passagen locker und flockig zu meistern scheint, war nur noch wenig zu spüren. „Das weiter
  • 157 Leser
Kommentar Armin Grasmuck über die WM-Tests der Nationalmannschaft

Knifflige Aufgabe

Selbstverständlich hat Joachim Löw an dem mauen Auftritt seiner Mannschaft im Prestigeduell mit Brasilien keinen Gefallen gefunden. Dem Bundestrainer, der mit seinem großen Stab aus Assistenten und Beratern jeden Schritt auf dem Weg zur WM bis ins Detail zu planen pflegt, ist jedoch zuzutrauen, dass er die Pleite gegen den spielstarken und höchst ambitionierten weiter
  • 137 Leser

Pleite im Prestigeduell

Die deutsche Abwehr wackelt bedenklich: Nach 22 Spielen ohne Niederlage muss sich der Weltmeister geschlagen geben – 0:1 gegen die spielstarken Brasilianer.
Der Abendhimmel über dem Olympiastadion wurde bedrohlich, als die beiden Mannschaften zum Warmlaufen auf den Rasen kamen. Es lag an der vorgerückten Stunde, aber auch an den schweren Wolken, die sich über Berlin schoben. Deutschland gegen Brasilien, der aktuelle und vierfache Weltmeister gegen den fünfmaligen Titelträger: Nach dem 7:1-Triumph der deutschen weiter
  • 163 Leser

Vier Jahre nach dem Triumph: Weltmeister im Abseits

Großkreutz holte 2014 mit der deutschen Elf den Titel. In den Plänen für Russland spielt er wie Zieler, Höwedes und andere WM-Helden keine Rolle mehr
Platz 17, fünf Punkte Rückstand auf den Tabellenrang, der den Klassenerhalt bedeutet: Kevin Großkreutz ist das Gesicht des Niedergangs von Darmstadt 98. Dem hessischen Traditionsklub droht nach dem Abstieg aus der Bundesliga im vergangenen Sommer der freie Fall in die Drittklassigkeit. Großkreutz' persönlicher Absturz scheint wie eine einzigartige Tragödie. weiter
  • 184 Leser

Der Bundestrainer verlässt sich auf sein Gespür für das Spiel

Auch das Duell mit Rekordweltmeister Brasilien nutzt Joachim Löw dazu, die Abläufe in seiner Auswahl mit Blick auf die WM zu optimieren.
Stark am Ball, ja bitte. Hart im Zweikampf, unbedingt. Von unerschütterlichem Willen, selbstverständlich. Und alles: schnell, schnell, schnell. Die Erfolg versprechenden Attribute sind im modernen Spitzenfußball schlicht umrissen, doch die Messlatte ist hoch. Den Ausschlag über Sieg und Niederlage gibt oft ein taktisches Stilmittel, das die sehr guten weiter
  • 158 Leser

Aalen gibt alle Trümpfe aus der Hand

Trotz des zweitschnellsten Tors der Geschichte und einer 2:0-Führung holt VfR nur einen Punkt in Zwickau.
Stürmer Luca Schnellbacher vom Fußball-Drittligisten VfR Aalen war ziemlich gefrustet. Trotz seines Doppelpacks und der 2:0-Führung nach zehn Minuten, konnte mit dem 2:2 beim FSV Zwickau gerade noch so ein Zähler mit nach Hause genommen werden. "Ich kann mich nicht darüber freuen. Das war wie ein verlorenes Spiel. Wenn das noch zehn Minuten länger gegangen weiter
  • 136 Leser

Offener Schlagabtausch mit dem Herausforderer

Die deutsche Elf trennt sich in dem munteren WM-Testspiel 1:1 von Mitfavorit Spanien, der überraschend frech auftritt.
Den Wert des Testspiels in der mit gut 50 000 Zuschauern ausverkauften Düsseldorfer Arena hatten sich die beiden Trainer in den vergangenen Tagen hin- und hergebogen, wie es ihnen gerade passte. Überschätzt wollte Joachim Löw die Partie gegen Spanien auf keinen Fall wissen, das Ergebnis sei zweitrangig. Und doch: „Es ist wichtig, dass wir weiter
  • 202 Leser