Turnschuh-Ticket

  • 610544408_6e2f96d560.irswpprod_c5r.jpg
    Foto: @overkillshop Overkill
Wie weit würden Sie gehen , um ein Jahr lang günstig mit Bussen und Bahnen zu fahren? Günstig heißt, statt 728 Euro müssten sie nur 180 Euro zahlen. Würden Sie 365 Tage lang ein und denselben Schuh tragen? Einen Sneaker im rotweißblauen Camouflage-Muster? Nein? Dabei ist das in Berlin ab kommenden Dienstag möglich.

Die Berliner Verkehrsbetriebe haben mit dem Sportartikelhersteller Adidas aus Herzogenaurach einen Turnschuh entworfen, der in der Lasche die Jahreskarte für 2018 eingenäht hat. Steigt der Kontrolleur zu, muss der Passagier ihm nur seine Füße entgegenstrecken.

Aber Vorsicht: Wer eines von 500 produzierten Schuhpaaren zwar dabei hat, aber nicht trägt, gilt als Schwarzfahrer. Eine clevere PR-Aktion anlässlich des 90. Geburtstags der Verkehrsbetriebe, doch an die Opfer denkt keiner: Erstens die Kontrolleure, zweitens alle anderen Menschen, die man so trifft. Denn wie mag ein Sneaker, der ein Jahr lang durchgängig getragen wurde, wohl riechen? Der Schuh macht den Schweißfuß-Sommer mit. Er saugt den Geruch der Urin-Pfütze auf, in die man aus Versehen reingestapft ist. Er begleitet einen zu Gehaltsverhandlungen mit dem Chef. Oder zum Kennenlernen der Schwiegermutter.

Kurzum: die Jahreskarte im Schuhformat mag ein Schnäppchen sein – aber nur für Menschen mit Mut und ohne Geruchssinn. Dorothee Torebko
zurück
© DOROTHEE TOREBKO 11.01.2018 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
294 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.