Südwest

Hermann ärgert sich über Dobrindt

Als einziges Land steuert Baden-Württemberg nennenswerte Mittel für Bundesschienenwege bei. Dankbarkeit erfährt Stuttgart dafür nicht.
Verkehrsminister Winfried Hermann hat eine Broschüre vor sich mit einer Karte der Schienennetze, die das Land für den Bundesverkehrswegeplan angemeldet hatte. Mit dem Zeigefinger fährt er die Strecke Karlsruhe-Stuttgart-Nürnberg nach. „Das ist ganz offenkundig keine Nahverkehrsstrecke“, sagt der Grünen-Politiker. Er klingt ziemlich weiter

Schnapszahl-Daten ziehen nicht mehr wie früher

Im Südwesten sind noch etliche gut zu merkende Trau-Termine im Monat Juli zu haben.
Brautpaare in Baden-Württemberg haben dieses Jahr wenig Lust auf lustige Termine für ihre Hochzeit. So sind in vielen Ämtern noch Trauplätze im Juli für sogenannte Schnapszahltage wie den 1.7.17, den 7.7.17 und den 17.7.17 zu haben. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Manche Standesämter bereiten sich trotzdem auf mögliche weiter

Schulterschluss in Schöntal

Nicht immer waren die Christdemokraten im Land gut auf Kanzlerin Merkel zu sprechen. Zu Beginn des Wahljahres sind sie sich aber ganz nah.
Ob er ein Stück näher zur Kanzlerin rücken könne, bittet ein Kameramann CDU-Landeschef Thomas Strobl, als dieser mit Angela Merkel vor die Presse tritt. Strobl kommt dem Wunsch gerne nach, erst mit einem Schritt in Richtung Kanzlerin, dann auch verbal. Angela Merkel, sagt Strobl in die Kameras hinein, sei bei der Klausurtagung der Südwest-CDU im weiter

Land hilft Betreibern bei Ausbau

Minister Strobl sichert Anbietern bei der Suche nach Standorten für Sendemasten im Südwesten Hilfe zu.
Um den Abbau der Weißen Flecken zu beschleunigen, will das Land den Mobilfunkbetreibern bei der Suche nach Standorten für Mobilfunkmasten helfen. „Der zukünftige Mobilfunkstandard 5 G wird die Digitalisierung auf eine neue Stufe heben“, sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU), in dessen Ressort die Digitalisierung fällt.

weiter

Beamte begrüßen U-Ausschuss

Volker Stich erhofft sich von der Aufarbeitung, dass an der Verwaltungshochschule wieder Ruhe einkehrt.
Der geplante Untersuchungsausschuss des baden-württembergischen Landtags muss nach Ansicht des Beamtenbundes die seit Jahren schwelende Zulagen-Affäre an der Verwaltungshochschule rasch aufklären. „Der Ruf der Verwaltungshochschule Ludwigsburg darf nicht länger geschädigt und die Studenten nicht länger verunsichert werden“, sagte der weiter

Interesse an Schlössern nimmt zu

Historische Besitztümer des Landes melden für 2016 einen neuen Rekord bei den Besucherzahlen.
Mit 0,8 Prozent fiel der Anstieg zwar nur gering aus, aber mit über 3,8 Millionen Besuchern konnten die Staatlichen Schlösser und Gärten 2016 ihre Position als „wichtigster Anbieter im Kulturtourismus“ weiter ausbauen, sagt Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne). Zu den historischen Liegenschaften des Landes gehören weiter

Feuer in künftigem Asylheim

Wieder brennen in Hohenlohe für Flüchtlinge vorgesehene Häuser. Die Polizei vermutet Brandstiftung.
In einer geplanten Unterkunft für Asylbewerber in Neuenstein (Hohenlohekreis) hat es gebrannt. Es handle sich vermutlich um Brandstiftung, sagte ein Polizeisprecher. Innenminister Thomas Strobl sagte bei einem Besuch am Freitag, wenn es Brandstiftung sei, werde das mit aller Intensität und Konsequenz verfolgt. Dem Täter drohe dann eine Strafe von weiter

Parolen am Tatort

Aus religiösen Motiven soll Abubaker C. in Untergriesbach eine 70 Jahre alte Frau umgebracht haben. Der Angeklagte redet von einem Komplott. V
Mit Weihwasser markierte Günter M. ein Kreuz auf der Stirn seiner Frau Maria und wünschte „eine gesegnete Nacht“. Am anderen Morgen musste er über Notruf der Polizei melden: „Meine Frau liegt ermordet im Bett.“ Die 70-jährige Rentnerin aus Untergriesbach (Kreis Heilbronn) war am 19. Mai 2016 stranguliert worden, auf ihren weiter

Auf Höckes Spuren

AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen stellt mit Anträgen Erinnerungskultur in Frage.
Die „erinnerungspolitische Wende“, die der Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke am Dienstagabend in seiner selbst in der eigenen Partei höchst umstrittenen Dresdner Rede mit seiner Kritik an der „dämlichen Bewältigungspolitik“ Deutschland eingefordert hat, wollen nun offenbar auch AfD-Fraktionäre im Stuttgarter Landtag weiter

Auf Ehefrau geschossen

Mann muss wegen versuchten Totschlags jahrelang ins Gefängnis.
Weil er versucht hat, seine Ehefrau zu erschießen, ist ein 64-Jähriger in Karlsruhe zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Das Landgericht Karlsruhe bewertete die Tat von Juli 2016 als versuchten Totschlag.

Der Mann hatte in Illingen (Enzkreis) durch die Haustür hindurch auf seine Ehefrau geschossen. Dabei verletzte er weiter