"Neue Schulden sind ein Unding"

Landes-IHK-Präsident Peter Kulitz über Auslandsreisen und Inlandsprobleme

Andere Prioritäten im Landeshaushalt und mehr Durchsetzungskraft auf Bundesebene fordert der Präsident des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertages, Peter Kulitz, von Grün-Rot.

Sie reisen mit einer Delegation unter Leitung von Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Nils Schmid nach Myanmar. Welche Chancen gibt es dort für heimische Firmen?

PETER KULITZ: Myanmar hat sich erst vor kurzem politisch geöffnet. Da werden gerade die Claims abgesteckt. Für die baden-württembergischen Unternehmen ist es wichtig, schnell Flagge zu zeigen. Myanmar ist bislang kein riesiger Markt, hat aber enormes Wachstumspotenzial.

Wie notwendig ist die politische Flankierung solcher Reisen?

KULITZ: Wir brauchen die politische Begleitung als Türöffner. Wenn ein Regierungschef oder ein Minister mitreist, ist es viel leichter, hochrangige Gesprächspartner zu finden.

Ist das der Landesregierung klar?

KULITZ: Ministerpräsident Kretschmann habe ich früh gesagt, wie wichtig solche Reisen sind. Seine erste Reaktion war: Ach, Herr Kulitz, mit dem Reisen habe ich"s nicht so. Er hat trotzdem einige große Delegationsreisen geleitet, was der Wirtschaft gut getan hat. Jetzt bricht das leider ab. Dieses Jahr hat der Ministerpräsident überhaupt keine große Reise geplant. Als besonders dringend erachte ich USA und Mexiko. Ich würde mir wünschen, dass ihn das Reisefieber zum Wohle der Wirtschaft wieder packt. Minister Schmid dagegen schultert ein beachtliches Reiseprogramm.

Ist Herr Kretschmann der Mann der Wirtschaft und der Vorsitzende der grünen "Partei der Autofahrer", als der er sich ausgibt?

KULITZ: Wenn man seine Position zu Beginn der Amtszeit

als er sagte, weniger Autos seien besser als mehr

KULITZ: ...und heute vergleicht, hat er eine überraschende Lernkurve hinter sich. Der Ministerpräsident hat erkannt, dass es ohne die Wirtschaft nicht geht und hat ein Ohr für uns. So haben Herr Kretschmann und Herr Schmid im Bundestagswahlkampf sogar davor gewarnt, dass die überzogenen Steuererhöhungspläne ihrer Bundesparteien für die Wirtschaft fatal wären. Leider gehen die beiden nicht so weit, auf ihre Steuererhöhungsforderungen komplett zu verzichten, Bayern ist da weiter.

Seine Partei hat der Ministerpräsident in dieser Frage vor der Bundestagswahl auch nicht überzeugt.

KULITZ: Es ist insgesamt erschreckend, welchen geringen Einfluss unsere Landespolitiker auf Bundesebene haben. Das entspricht in keinster Weise unserer Wirtschaftsstärke. Ich erwarte von den baden-württembergischen Grünen mit Wirtschaftsverständnis eine stärkere Durchschlagskraft in ihrer Partei auf Bundesebene.

Ist Minister Schmid, der auch für Finanzen zuständig ist, ausreichend für die Wirtschaft da?

KULITZ: Ja. Er hat erstens ein hervorragend aufgestelltes Wirtschaftsressort und zweitens die Bereitschaft, in Streitfragen Kompromisse zu finden. Nils Schmid weiß in seinem Doppelministerium auch um die Kausalitäten: Er braucht eine starke Wirtschaft, sonst kann er den Haushalt nicht sanieren. Der Staat ist ja leider nicht in der Lage, zu sparen.

Grün-Rot spart zu wenig?

KULITZ: Grün-Rot könnte bei der Konsolidierung des Etats viel mehr tun. Dass man bei Steuereinnahmen, die so hoch sind wie noch nie, neue Schulden macht, ist ein Unding. Da wird zu vielen Begehrlichkeiten nachgegeben.

Die Wirtschaft ruft doch auch nach mehr Geld, etwa für die Infrastruktur, für Straßen, Brücken, Schienen.

KULITZ: Wir brauchen in der Tat mehr Investitionen in die Infrastrukur. Aber die Unternehmen haben auch Bereitschaft bekundet, auf Subventionen zu verzichten.

Wer investiert zu wenig in die Infrastruktur - Bund oder Land?

KULITZ: Da drehe ich die Hand nicht um. Die Landesregierung muss die Prioritäten im Haushalt mehr in Richtung Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur verschieben. Grün-Rot darf zudem nicht den Fehler machen, die Sanierung bestehender Straßen gegen den Neubau ausspielen zu wollen. Wir brauchen beides. Schließlich sind die Missstände im Verkehrsnetz eines der Haupthemmnisse für weiteres Wachstum. Da ist auch der Bund gefordert. Er könnte sich durch die Einführung einer nutzerorientierten Pkw-Maut neue Mittel verschaffen.

Grün-Rot will den Bildungsurlaub einführen. Mitarbeiter, die sich fortbilden - das müsste Sie doch freuen.

KULITZ: Die Pläne erfreuen mich gar nicht. Wenn pauschal ein Anspruch auf fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr geschaffen wird, wird damit dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet. Wir haben als Unternehmer ein ureigenes Interesse, unsere Mitarbeiter fortzubilden. Aber wann, in welchem Feld und Umfang das geschieht - da sollten die Unternehmen schon mitreden dürfen. Denn das findet während der bezahlten Arbeitszeit statt. Ein solches Gesetz wäre ein neuer Mosaikstein weiterer Kostenbelastungen.

Es gibt Firmen, die sich nicht so stark um die Weiterbildung kümmern. Könnte da ein Anspruch auf Bildungsurlaub nicht hilfreich sein?

KULITZ: Der Unternehmer, der die Fortbildung seiner Mitarbeiter schleifen lässt, wird das über kurz oder lang am Markt spüren. Das kann sich eigentlich keiner leisten.

Sie werden den Bildungsurlaub nicht verhindern können. Sehen Sie eine Kompromissmöglichkeit?

KULITZ: Fünf Tage Bildungsurlaub pro Jahr sind unvorstellbar. Das wäre eine ganze Arbeitswoche! Wir haben bereits eine im internationalen Vergleich sehr großzügige Urlaubszeitregelung. Dazu kommen Krankheitszeiten und viele Feiertage. Wir müssen schon auch schauen, dass noch gearbeitet wird. Wie wir ein erwünschtes Signal für verstärkte Weiterbildung ohne Zwang setzen, muss noch überlegt werden.

Wie ist aktuell die wirtschaftliche Situation im Land ?

KULITZ: Unserer Wirtschaft geht es hervorragend. Das Zusammenspiel zwischen großen Konzernen und Familienunternehmen ist exzellent. Die Gefahr ist nur, dass man aus einer Saturiertheit heraus bequem oder überheblich wird. Ein abschreckendes Beispiel ist Frankreich: ein Hochtechnologieland, das Staatsfunktionäre mit immer neuen Steuern und rigiden Vorschriften heruntergewirtschaftet haben.

Was treibt die Wirtschaft noch um?

KULITZ: Die Energiefrage. Da vermisse ich ein Gesamtkonzept. Bei den Autos wird um jedes Gramm CO2-Ausstoß gestritten und zugleich werden alte Kohlekraftwerke, wahre Dreckschleudern, hochgefahren. Das ist doch widersinnig!

Das ist nicht Ihr einziges Problem mit der Energiewende, oder?

KULITZ: Uns macht die Kostenfrage große Sorgen. Weitere Belastungen durch steigende Energiepreise kann sich die Wirtschaft auf Dauer nicht leisten - oder sie ist gezwungen, an anderer Stelle zu sparen. Wir agieren im internationalen Wettbewerb. Die Energiekosten in unseren Nachbarländern sind deutlich niedriger. Es gibt bereits eine Reihe heimischer Unternehmen, die aufgrund der steigenden Preise und der ungeklärten Versorgungssicherheit statt in Baden-Württemberg im Ausland investieren. Da müssen bei der Politik die Alarmglocken angehen!

Wie sehr beschäftigt der Mindestlohn die heimische Wirtschaft?

KULITZ: In Baden-Württemberg ist das kein großes Thema. Bundesweit wird das aber weniger gut ausgebildeten jungen Leuten den Einstieg in den Beruf erschweren.

Die Unternehmen beklagen einen Fachkräftemangel. Die Debatte um Armutsmigration ist da wohl wenig hilfreich.

KULITZ: Ich sage immer: Lasst die arbeitswilligen Leute doch erstmal rein, gebt ihnen eine Chance, wir brauchen schließlich Fachkräfte. Wer sich allerdings nicht an Recht und Ordnung hält, der soll dann auch mit harten Konsequenzen rechnen müssen.
Diesen Artikel bewerten: Stern leerStern leerStern leerStern leerStern leer

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Nachrichten aus dem Ostalbkreis

14:56 Uhr - Bopfingen
Über 350 wandern bei Lauchheim
11:17 Uhr - Schwäbisch Gmünd
Tasche samt Handy mitgehen lassen
08:26 Uhr - Härtsfeld
Stromausfall in Ebnat
01.08.2015 22:08 Uhr - Schwäbisch Gmünd
Ein „Gute-Laune-Buch“ für den Urlaub
01.08.2015 19:32 Uhr - Aalen
Alkoholisiert und ohne Licht unterwegs
01.08.2015 19:23 Uhr - Sport
TSGV ist eine Runde weiter
01.08.2015 19:02 Uhr - Sport
Frust nach verschenktem Sieg
01.08.2015 18:18 Uhr - Schwäbisch Gmünd
Autofahrerin lebensgefährlich verletzt
01.08.2015 17:36 Uhr - Schwäbisch Gmünd
Samtschnauzen bezaubern Senioren
01.08.2015 17:33 Uhr - Sport
Essingen erreicht die dritte Runde
01.08.2015 17:26 Uhr - Sport
TSG verliert klar mit 1:5
01.08.2015 17:18 Uhr - Sport
Sportfreunde drehen das Spiel
01.08.2015 16:05 Uhr - Sport
Live-Ticker: VfR spielt 1:1 bei der Fortuna
01.08.2015 15:52 Uhr - Schwäbisch Gmünd
Gigantisch – romantisch – französisch
01.08.2015 14:32 Uhr - Aalen
Radfahrer schwer verletzt
01.08.2015 14:18 Uhr - Schwäbisch Gmünd
Großbrand zerstört Müllsortierung
01.08.2015 14:16 Uhr - Schwäbisch Gmünd
Verkehr fließt durch Pfitzerkreisel
01.08.2015 09:53 Uhr - Schwäbisch Gmünd
Es läuft am Pfitzerkreisel
01.08.2015 00:38 Uhr - Kultur
Im Wohnzimmer mit Anastacia

Der neue SchwäPo-WhatsApp-Service

Anzeige

Aktionsabo mit Geschenk

6 Wochen SCHWÄBISCHE POST zum Sonderpreis. Unsere spannenden Serien "Aalener Rekorde" und "Ich bin dann mal da" u.v.m. warten auf Sie.

» Jetzt bestellen!

  •  

    Wetter

  •  

    Veranstaltungen

  •  

    Notfall

 August 2015 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
               01  02 
03  04  05  06  07  08  09 
10  11  12  13  14  15  16 
17  18  19  20  21  22  23 
24  25  26  27  28  29  30 
31                   
Notarzt und Feuerwehr
Tel. 112
Notruf Polizei
Tel. 110
Notdienst Zahnarzt
Tel. (0711) 7877788 an Wochenenden und Feiertagen
Notdienst Augenarzt
Tel. (01805) 0 11 20 98
Notruf Vergiftungen
Tel. (0761) 19240
Telefon-Seelsorge
Tel. (08 00) 111 0 111
oder 111 0 222
Gynäkologischer Notfall
Tel. (01805) 932293
Rat und Tat

WG-Gesucht.de gibt ihrer Region eine Stimme

Hier finden Sie Ihre WG in Aalen

WG-Gesucht.de, die kostenlose WG-Börse im Internet


Nachrichten aus den Regionen

  • Meistgelesen

  • Zuletzt kommentiert

  • Heute
  • Diese Woche
  • Letzter Monat
  • Insgesamt
08:26 Uhr - Härtsfeld (1002)
Stromausfall in Ebnat
14:54 Uhr - Aalen (370)
Fehrenbacher tritt nicht mehr an
11:17 Uhr - Schwäbisch Gmünd (367)
Tasche samt Handy mitgehen lassen
29.07.2015 15:07 Uhr - Schwäbisch Gmünd (4178)
Schwerer Unfall auf B 29 mit drei Verletzten
27.07.2015 17:36 Uhr - Aalen (3398)
43-Jähriger stirbt bei Unfall auf der Westumgehung
21.07.2015 14:05 Uhr - Aalen (12562)
WhatsApp-Dienst: Jetzt neu anmelden!
20.07.2015 14:56 Uhr - Aalen (8551)
B29 zwischen Essingen und Aalen wird vierspurig
06.12.2009 10:56 Uhr - Sport (162538)
1. FC Normannia Gmünd – FC Astoria Walldorf  0:1
11.07.2007 00:00 Uhr - Ostalbkreis (88825)
Die Tageszeitung im Unterricht kritisch gelesen
  • Heute
  • Diese Woche
  • Letzter Monat
  • Insgesamt
Es wurden heute keine Artikel kommentiert.
28.07.2015 20:15 Uhr - Aalen (29.07.2015)
Immobilienpreise stark gestiegen
28.07.2015 11:10 Uhr - Ellwangen (28.07.2015)
22-Jähriger randaliert vor der LEA
26.07.2015 00:50 Uhr - Ellwangen (26.07.2015)
Feiern mit Rotochsen und Ochs vom Grill
20.07.2015 14:56 Uhr - Aalen (24.07.2015)
B29 zwischen Essingen und Aalen wird vierspurig
21.07.2015 22:47 Uhr - Aalen (21.07.2015)
Mehrheit stimmt für Rückbau
17.07.2015 08:18 Uhr - Ellwangen (17.07.2015)
Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingsgruppen
01.07.2015 16:46 Uhr - Ostalbkreis (01.07.2015)
Lkw-Maut auf vierspuriger B 29
30.06.2015 13:54 Uhr - Sport (30.06.2015)
Dominick Drexler bleibt nun doch
24.06.2015 08:14 Uhr - Ellwangen (24.06.2015)
Brand in Dachgeschosswohnung in Schwäbisch Hall

Hier schreibe ich

  • Neu

  • Meistgelesen

  • Zuletzt kommentiert

01.08.2015 23:33 Uhr - Freundeskreis Naturheilkunde
Herzgespann und Gundermann
01.08.2015 18:14 Uhr - Marinekameradschaft Aalen u.U.
Sternfahrt des DMB-Landesverbandes BW am 18.07.15 nach Stuttgart
01.08.2015 10:35 Uhr - ZFLS-Rentnergemeinschaft
Gartenfest der Bosch-Rentnergemeinschaft
31.07.2015 10:28 Uhr - Gesang- und Musikverein Böbingen
Böhmische Nacht in Böbingen
31.07.2015 09:52 Uhr - von Leser DerRealist
Kommentar zu „Grüner Daumen“ führt vor Gericht
30.07.2015 22:41 Uhr - von Leser Manfred Knoll
Ich bin gespannt ...
30.07.2015 21:27 Uhr - Aalener-Eissport-Freunde
9. Jedermann-Turnier 2015 in der Scholz Arena unter der Nordtribüne
29.07.2015 23:04 Uhr - Böhmerwaldbund Aalen
Aalens Böhmerwälder beim Bundestreffen in Passau
29.07.2015 09:18 Uhr - Verein der Hundefreunde Aalen
Rohrwangpokal beim Verein der Hundefreunde Aalen
29.07.2015 09:02 Uhr - von Leser Markus Schatz
Freies WLAN, oder besser, freies KIFFEN in der LEA?
29.07.2015 08:54 Uhr - Verein der Hundefreunde Aalen
Anika Irtenkauf südwestdeutsche Meisterin im Team-Test
28.07.2015 22:39 Uhr - von Leser TC Schechingen
6. TC Open des TC Schechingen e.V.
28.07.2015 21:01 Uhr - Verein der Hundefreunde Aalen
VdH Aalen dreimal platziert bei südwestdeutschen Meisterschaften
28.07.2015 19:36 Uhr - LeichtAthletikClub Essingen
Mädchenmannschaft der Parkschule Essingen behauptet sich im ...
28.07.2015 09:34 Uhr - Katholischer Frauenbund Westhausen
Spendenübergabe an Blumenschmuck-Team von St. Mauritius
27.07.2015 19:58 Uhr - Karnevalsverein Bettelsack-Narra Lauchheim 1982
Joke-Rallye der Jagstgeister
27.07.2015 12:05 Uhr - Tauziehfreunde Pfahlbronn
Kursangebote für ihre Gesundheit
27.07.2015 09:26 Uhr - Kolpingsfamilie Aalen
25. Hilfsgütertransport der Aktion Tschernobylkinder - ...
27.07.2015 07:30 Uhr - FC Traktor Obergröningen
FC Traktor Obergröningen auf dem höchsten Berg Baden Württemberg
26.07.2015 21:57 Uhr - LeichtAthletikClub Essingen
Württembergische Nachwuchsathleten mit Top Leistungen im Essinger ...
26.07.2015 20:44 Uhr - Reit- und Fahrverein Schwäbisch Gmünd
Spitzenplatzierungen für Gmünder Dressur- und Springreiter beim ...
26.07.2015 20:38 Uhr - von Leser Georg Schäfer
Völlig daneben - zu "Neid aufs Gmünder Herz ist falsch"
26.07.2015 16:03 Uhr - LeichtAthletikClub Essingen
Mit „Kids in Bewegung – Der Sporttag“ fit in den Tag
26.07.2015 09:40 Uhr - von Leser DerRealist
Sie sind schon unter uns
25.07.2015 22:12 Uhr - LeichtAthletikClub Essingen
LAC Laufgruppe beim Aalener Stadtlauf erfolgreich unterwegs
25.07.2015 22:03 Uhr - LeichtAthletikClub Essingen
Mehrkampfteam in Medaillenlaune
25.07.2015 12:09 Uhr - Schwäbischer Albverein OG Straßdorf
Wanderung rund um Hüttlingen am 9. August
  • Heute
  • Diese Woche
  • Letzter Monat
  • Insgesamt
Es sind heute keine Artikel erschienen.
26.07.2015 11:51 Uhr - Schwäbischer Wald (782)
Musikerhochzeiten beim Musikverein Holzhausen
26.07.2015 09:40 Uhr - Hier schreibe ich (697)
Sie sind schon unter uns
26.07.2015 20:44 Uhr - Schwäbisch Gmünd (522)
Spitzenplatzierungen für Gmünder Dressur- und Springreiter beim ...
02.07.2015 09:56 Uhr - Kochertal (1548)
Sommerleuchten unter Linden 2015
07.07.2015 20:51 Uhr - Lesermeinungen (1428)
Doppelmoral
03.07.2015 12:16 Uhr - Hier schreibe ich (1206)
Abschiebeangst und „No-go-Area“
29.03.2011 17:18 Uhr - Hier schreibe ich (125913)
84% haben nicht Grün gewählt
03.08.2012 20:09 Uhr - Lesermeinungen (109000)
„Dieses Urteil sollte außer Kraft gesetzt werden“
22.06.2011 23:52 Uhr - Hier schreibe ich (103856)
Vergewaltiger oder S21 Gegner - der Unterschied?
  • Heute
  • Diese Woche
  • Letzter Monat
  • Insgesamt
Es wurden heute keine Artikel kommentiert.
31.07.2015 09:52 Uhr - Hier schreibe ich (31.07.2015)
Kommentar zu „Grüner Daumen“ führt vor Gericht
21.07.2015 22:47 Uhr - Lesermeinungen (23.07.2015)
„Politikversagen“
13.02.2015 22:25 Uhr - Lesermeinungen (20.07.2015)
Kreissparkassen und Handelsabkommen
15.05.2015 20:06 Uhr - Lesermeinungen (20.07.2015)
TTIP als Spagat
28.06.2015 21:23 Uhr - Lesermeinungen (29.06.2015)
Vorher informieren
26.06.2015 22:03 Uhr - Lesermeinungen (27.06.2015)
Zur Bemerkung: „Leute nicht auf der Straße stehen ...
24.06.2015 22:13 Uhr - Lesermeinungen (25.06.2015)
Barrierefreiheit

party.clix

Ostalb Laufcup 2015

Ostalb Laufcup 2015