„Dieses Jahr sind die Rabatte teilweise extrem“

Der Verein Aalen City aktiv lockt gemeinsam mit circa 80 Aalener Einzelhändlern zum diesjährigen Winterschlussverkauf zwischen 22. Januar und 10. Februar. In diesen drei Wochen ist die perfekte Zeit für preisbewusste Schnäppchenjäger, um den Kleiderschrank zu füllen.
  • Wie hier bei der Männer-Modewelt „saturn“ prangen aktuell schon überall in der Aalener Innenstadt die grell-bunten Hinweise auf den bevorstehenden Winterschlussverkauf. Foto: freu

Aalen. Der Winterschlussverkauf ist laut City-Manager Reinhard Skusa immer noch ein klassisches Thema für den Einzelhandel in Aalen. Auch ohne Rabattgesetz wolle man diese Tradition weiterhin bewahren und den Konsument mit ehrlichen Rabatten in die Innenstadt locken. „Heutzutage ist es mit den Rabattschlachten für den Kunden gar nicht mehr nachvollziehbar, was ein ehrlicher Preis oder Rabatt ist. Die Aalener Einzelhändler kaufen eben nicht extra Ware dazu, um sie dann billig abzuverkaufen, sondern leeren tatsächlich ihre Lager von Artikeln der Vorsaison und Reststücken.“ betont er stolz.

Skusa sieht die aktuelle Kombination von Läden, Ausgehen und Shopping in Aalen als echte Bereicherung für die Bürger. „In Aktionen wie dem Winterschlussverkauf bündeln wir unsere Kräfte und sind sehr gut aufgestellt. Aalen hat sich auch für einen Sondertermin entschieden, wir sind eine Woche früher dran als andere Städte. Teilweise gibt es ja gar keinen WSV mehr.“

Im Dezember habe es aufgrund der Wetterlage wenig Schaufensterbummler gehabt, beobachtete Skusa. Zwar schwoll zu Weihnachten die Frequenz an, dennoch seien die Lager noch gut mit Wintermode gefüllt. „Die Aalener sind hart gesotten. Sie sitzen auch bei blauem Himmel und minus zehn Grad draußen im Café oder gehen gemütlich bummeln.“ freut sich der City-Manager.

Wenn er einen Wunsch frei hätte, würde er sich allerdings das Rabattgesetz wieder zurückwünschen. „Das würde den WSV und SSV stärken, für Konsumenten vereinfachen und eine faire Preisstruktur über das ganze Jahr gesehen schaffen.“ ist der Experte überzeugt. freu

© Schwäbische Post 19.01.2018 18:49
1015 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.