Antworten sorgen für Geldsegen

Fernsehquiz Für den guten Zweck erspielt das Team des Musikvereins Bettringen stolze 1 500 Euro bei der SWR Sendung „Quizhelden – Wer kennt den Südwesten?“.
  • Carmen Hinderberger (3.v.l.) und Hans Sturm (4.v.l.) mit dem Moderator (m.) und den Rategegnern. Foto: Simone Seitzer

Schwäbisch Gmünd

Quizhelden-Kandidat kann man nur werden, wenn man sich für einen guten Zweck engagiert. Der Musikverein Bettringen als Träger des Baden-Württembergischen Ehrenamtspreises „Echt Gut“ konnte sich gegen viele Bewerberinnen und Bewerber in einem Casting in Baden-Baden durchsetzen.

Dem Musikverein Bettringen liegt das Wohl des Gemeinwesens der Stadt Schwäbisch Gmünd und des Ortsteils Bettringen sehr am Herzen. Dazu gehöre, dass sich jede und jeder als vollständiges Mitglied der Gemeinde, der Stadt erleben kann, dass jede und jeder die Chance habe, integriert zu sein, und dass eine Atmosphäre herrsche, in der sich Menschen mit unterschiedlichen Begabungen und Voraussetzungen auf Augenhöhe begegnen.

Niemand solle aufgrund einer Behinderung, seiner Herkunft oder Religion ausgegrenzt werden. Musik sei das Bindeglied zwischen Generationen und Menschen unterschiedlichster Begabungen und setze sich über jegliche Barrieren hinweg. Denn noch wichtiger, als etwas für andere Menschen zu tun, sei es, etwas mit anderen Menschen zu tun. Deshalb integrieren die Musikerinnen und Musiker aus Bettringen Menschen mit Behinderung aktiv ins Vereinsleben. Sie wollen Vorbildfunktion für andere Städte und Gemeinden einnehmen, und vorleben, dass eine Gesellschaft, die vielfältig und bunt ist, Lebensqualität bedeutet und alle bereichert.

Da war es für die Bettringer toll, die Botschaft auch über die SWR Sendung Quizhelden zu kommunizieren. Bei den Quizhelden treten zwei Kandidaten-Teams gegen drei prominente Experten an: Dennis Willms ist Moderator beim SWR, Nathalie Lump ist deutsche Sommelière und Weinberaterin und Karl-Dieter Möller ist Rechtsexperte der ARD. Carmen Hinderberger und Hans Sturm spielten stellvertretend für den Musikverein Bettringen gegen Verena und Max Freudenberg von der „Dankbar“ in Mannheim. Die Sendung wurde aufgezeichnet und nun im SWR ausgestrahlt.

Wie kommunizieren Heringe miteinander? Und was bekommt man, wenn man in Baden Sulz bestellt? Welche Krankheit hat letztes Jahr die Weinernte im Südwesten gefährdet? Die Fragen waren vielfältig. Unter anderem mussten berühmte Persönlichkeiten dem Südwesten und Erfindungen einzelnen Bundesländern zugeordnet werden. Anhand von Bildern und Hinweisen mussten Städte und Mundart erkannt werden. Und das alles jeweils in zehn Sekunden.

Das Team aus Bettringen konnte sich in der Vorrunde deutlich gegen die Mannheimer durchsetzen und erspielte gegen die Experten noch zusätzliche 500 Euro. Nun freut sich der Musikverein Bettringen über die Gewinnsumme von insgesamt 1 500 Euro und wird diese in die Ausbildung der Jugend investieren.

Wer die Sendung am Sonntag verpasst hat, kann sie in der SWR Mediathek nachträglich anschauen.

© Schwäbische Post 03.07.2017 20:46
1608 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.