Seit 25 Jahren immer die neuesten Trends

Das familiengeführte Bopfinger Möbelhaus feiert Jubiläum. In einer hart umkämpften Branche hat sich der Betrieb mit guter Beratung und individuellen Lösungen souverän am Markt behauptet.
  • Seit 25 Jahren erfüllt Möbel Graf individuelle Kundenwünsche. Und die nächste Generation steht bei Familie Graf schon bereit(v.li.): Sandy, Stefan, Susanne, Lorenz, Eva, Agnes und Erwin Graf. Foto: Graf

Bopfingen. Stefan Graf hat vor 25 Jahren sein Familienunternehmen in Bopfingen gegründet. Es begann in den alten Hallen der ehemaligen Firma Landwehr. Dort befindet sich heute ein Anbau der VAF. Stefan Graf hatte damals die Idee, Möbel nicht „von der Stange“ sondern mit viel Individualität zu verkaufen. Ein Erfolgsrezept, dem er bis heute treu geblieben ist. „Wir können auch sehr ausgefallene Wohnwünsche erfüllen“, betont Stefan Graf. Beinahe zentimetergenau können seine Kunden Möbel bestellen.

Schnell auf Wünsche reagieren

Da er Am Heidbach in Bopfingen nicht einen großen „Möbel-Tempel“ betreibt, kann er schneller auf die Trends und Kundenwünsche reagieren, auch was die Auswahl von Polsterstoffen oder Holzarten angeht.

„Viele der großen Möbelhäuser sind gekommen und viele auch verschwunden“, sagt Graf. In der Umgebung ist er einer der wenigen, der über ein Vierteljahrhundert in dieser Branche bis heute durchgehalten habe.

Ein Erfolgsfaktor ist für den Bopfinger der persönliche Kontakt zum Kunden. Beginnend beim Handschlag zur Begrüßung, über das individuelle Gespräch. Größten Wert legt er darauf, die Wünsche des Kunden bestens umzusetzen. „Kunden möchten das Produkt berühren, testen“, erklärt Graf – so könne er sich auch gegenüber dem immer stärker werdenden Internet behaupten. Im gemeinsamen Gespräch können auch Lösungen entstehen, die vom Kunden zuvor nicht erkannt wurden.

Wir können auch sehr ausgefallene Wohnwünsche erfüllen.

Stefan Graf

Bei der Kundenberatung geht Graf mit der Zeit. Mit einer 3-D-Ausstellung, die nach den Kundenwünschen konfigurierbar ist, wird mit Kompetenz und Einfühlungsvermögen nach Lösungen gesucht.

Als Bopfinger darf er selbstverständlich auch auf der Ipfmesse nicht fehlen. So ist er seit seiner Eröffnung ohne Unterbrechung im Ausstellungszelt vertreten. Aus Berlin, Köln und Frankfurt kommen die Besucher, die bei Möbel Graf in Bopfingen ihre Einrichtung zusammenstellen lassen.

Bei Möbel Graf kauft der Kunde mit seinen Sinnen. Und es gilt auch weiterhin sein Grundsatz „Geht nicht, gibt’s nicht“. mj

© Schwäbische Post 14.03.2018 20:05
1091 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.