Zufriedenheit der Aalener Kunden bei 85,3 Prozent

In 131 Orten wurde der Kundenspiegel durchgeführt. Aalen liegt beim Punkt „Freundlichkeit“ im Vergleich auf Platz 39.

Aalen. Beim 7. Aalener Kundenspiegel 2017 wurden 81 Firmen aus zehn Branchen im Raum Aalen analysiert. Das Ergebnis: 85,3 Prozent durchschnittlicher Zufriedenheitsgrad beim Untersuchungskriterium „Freundlichkeit“. Im deutschlandweiten Vergleich rangiert Aalen damit auf Platz 39 von den 131 Städten, die für den Kundenspiegel untersucht worden sind.

Im Oktober des vergangenen Jahres befragten die Interviewer des Hengersberger Marktforschungsinstituts MF Consulting Dieter Grett rund 900 repräsentativ ausgewählte Personen.

Inhabergeführte Geschäfte schneiden besonders gut ab

Die jungen Verbraucher im Alter zwischen 18 und 25 Jahren urteilten oft eher kritischer als die Käufer über 45 Jahren. Am zufriedensten unter den Berufsgruppen sind Rentner. Die Probanden gaben an, wie zufrieden sie mit der Freundlichkeit, der Beratungsqualität sowie dem wahrgenommenen Preis-/Leistungsverhältnis in den Geschäften sind.

Es ist auffällig, dass gerade viele der inhabergeführten Geschäfte zum größten Teil überdurchschnittlich gute Werte in der Befragung aufweisen.

Die Kluft zwischen Geschäften mit einem sehr hohen Zufriedenheitsgrad bei Freundlichkeit um die 90 Prozent und Firmen mit einem Anteil von weit weniger als 70 Prozent oder sogar nur 60 Prozent hat sich in den letzten drei Jahren erheblich erweitert.

Apotheke der Spitzenreiter

Das über alle drei Untersuchungsmerkmale am besten beurteilte Unternehmen ist zum wiederholten Male die Apotheke im Facharztzentrum. Sie erhielt unter anderem den besten Wert in Sachen Freundlichkeit mit 97,5 Prozent Zufriedenheitsgrad. Es folgen knapp dahinter ein Fitnesscenter mit 96,7 Prozent, das Modehaus Funk (95,9) und Optik Kircher (95,7).

Repräsentative Umfrage für den Kundenspiegel

Im Rahmen der regionalen Marktforschungsstudien interviewt das Marktforschungsinstitut MF Consulting in einer repräsentativen Stichprobe zwischen 900 und 1.000 Verbraucher an neutralen Plätzen. Es wird erhoben, in welchen der aufgeführten Geschäfte aus verschiedenen Branchen die Konsumenten in den letzten zwölf Monaten etwas gekauft haben, sie sich beraten haben lassen oder sie sonstige Leistungen in Anspruch genommen haben. Die Konsumenten geben dann an, wie zufrieden sie zum Beispiel mit der Freundlichkeit, der Beratungsqualität und dem wahrgenommenen Preis-Leistungsverhältnis der Geschäfte sind. pm

© Schwäbische Post 23.02.2018 16:58
498 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.