Der Einzelhandel hat alles alltägliche zu bieten

Am Sonntag kann jedermann mit der Goisel knallen und attraktive Preise gewinnen. Erstmals dabei sind mehrere Foodtrucks. Die Fachgeschäfte bieten viele besondere Angebote.
  • Josef Glaser lässt bei der Kirchweih die Goisel knallen. Foto: BW
  • Der verkaufsoffene Sonntag bietet die Gelegenheit, die aktuellen Kollektionen kennen zu lernen. Foto: Benedikt Walther
  • Auch für Kinder gibt es eine ganze Reihe Attraktionen, wie beispielsweise eine Kletterwand. Foto: BW

Hüttlingen. Kirchweih, das heißt in Hüttlingen nicht nur eine jahrelange Tradition pflegen, auch der verkaufsoffene Sonntag ist inzwischen fester Bestandteil. Am Sonntag, 8. Oktober, ist es wieder soweit, dann verwandelt sich der Ort von 13 bis 18 Uhr in ein Flaniermeile mit Ständen, offenen Geschäften, speziellen Angeboten, Aktionen für Jung und Alt und dieses Jahr zum ersten Mal auch mit Foodtrucks.

Wenn die Kirchenglocken läuten und der Gottesdienst vorbei ist, eröffnen die Goiselknaller lautstark den Sonntag. Das wird auch dieses Jahr so sein. „Nachmittags startet das Knallen für Jedermann“, erklärt Rainer Horlacher, Vorsitzender vom Gewerbe- und Handelsverein (GHV) Hüttlingen. Jeder, der eine Goisel in die Hand nimmt, darf an der Verlosung um einen Einkaufsgutschein teilnehmen. Dabei ist es egal wie laut der Teilnehmer die Peitsche schnalzen lässt oder wie lange er sie schwingt.

„Das Goiselknallen ist eine Tradition aus dem ländlichen Raum, es ist toll, wenn junge Menschen diese pflegen und übernehmen“, freut sich Horlacher. Auch dieses Jahr wird es wieder ein kostenloses Kinderkarussell geben. Gutscheine dafür bekommen die kleinen Gäste in den Fachgeschäften. Die Aktion wird von den regionalen Banken, der Volks- und Raiffeisenbank und der Kreisparkasse, gesponsert. Überzeugt hat auch der Mobile Achttausender, eine Kletterwand mit acht Meter Höhe, die vom GHV finanziert wird. „Gerade den Jugendlichen gefällt die Kletterwand sehr, allgemein schätzen die Kirchweihbesucher, dass sie nicht extra für die Aktionen zahlen müssen“, betont Horlacher. Natürlich darf die Allianz-Hüpfgiraffe und der Kinder-für-Kinder-Flohmarkt auf dem Cortignola-Platz nicht fehlen. Bei Blumen Wolter findet von 14 bis 15 Uhr eine Autogrammstunde mit VfR-Spielern statt.

Ganz neu dabei sind dieses Jahr fünf Foodtrucks. „Suppdiwupp“ bieten Suppen und Eintöpfe an, „Jim‘s große Klappe“ brutzeln Burger, „Uncle Yo’s“ wartet mit süßen Gaumenfreuden, wie Joghurt und Kaiserschmarrn auf, „Running Mhhh“ haben die volle Breitseite Maultaschen im Angebot und „Andi Gastronomie“ hat asiatische Leckereien und vegetarische Speisen dabei.

„Wir legen Wert auf Vielfalt, daher diese Auswahl“, so Horlacher. Dazu gehören auch Fingerfood und Gerichte für die Besucher, die fleischlos essen möchten. Für den kleinen Hunger gibt’s außerdem Pizza und einen Crêpes-Stand. Wer’s doch deftig und üppig möchte, der besucht die umliegenden Gaststätten, die mit Kirchweihgerichten locken, wie Gabriele Röhrle vom Lamm es traditionell anbietet.

Hüttlingen hat was den Einzelhandel angeht, ein Alleinstellungs- merkmal.

Rainer Horlacher, GHV-Vorsitzender

EDEKA Miller starten auf dem Parkplatz ein Grillfest, laden zur Weinprobe und bieten reduzierte Preise an. Im Forum bewirtet der Musikverein Hüttlingen ab 13 Uhr mit Kaffee und Kuchen und einer Vesperstube. Die Gäste können sich auf Blasmusik und regionale Spezialitäten freuen. Auch im Freien muss niemand dursten. Die Wielands Bierbrauerei schenkt dort aus. „Das ist eine der kleinsten Brauereien Deutschlands mit exklusiven Bieren, beachtlich, dass sich Christof Wieland gegen die großen Brauereien stemmt“, freut sich Horlacher, der betont, dass es natürlich auch alkoholfreie Getränke gibt.

„Hüttlingen hat, was den Einzelhandel angeht, ein Alleinstellungsmerkmal. Im Ortskern findet man von A wie Apotheke bis Z wie Zahnarzt alles, das schätzen unsere Kunden“, freut sich der GHV-Vorsitzende auf zahlreiche Gäste am Sonntag.

Wegen dem Aktionstag ist die Bachstraße gesperrt, dennoch gibt es 150 kostenlose Parkplätze in den umliegenden Straßen. Kirchweih kann kommen. BW

© Schwäbische Post 06.10.2017 15:07
1470 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.