LANGE TRADITION ESSINGER OSTERMARKT

Der Markt in Essingen zieht seit Jahrhunderten die Besucher an

Seit 1810 ist der Ostermontag der traditionelle Tag, an dem die Aussteller kommen.
  • Bürgermeister Wolfgang Hofer. Foto: pr
  • Die Angebotsvielfalt beim Essinger Ostermarkt ist breit. An den vielen Ständen lässt sich herrlich „kruschteln“. Fotos: ls
Auf eine sehr lange Tradition kann der Essinger Ostermarkt zurückblicken. Vor über 500 Jahren schon wird er das erste Mal erwähnt, im Jahr 1859 das erste Mal in einer Ortsgeschichte. Seit 200 Jahren findet er am Ostermontag statt.Bis weit in die Geschichte zurück reichen die Wurzeln des Essinger Ostermarkts. In der „Beschreibung und Geschichte des Marktfleckens und Pfarrdorfs Essingen“ von C.F. Wagner aus dem Jahre 1859 ist das kaiserliche Privilegium aus dem Jahr 1480 erwähnt. Seit 1810 findet der Ostermarkt immer am Ostermontag statt.

Bürgermeister Hofer ist stolz
Essingens Bürgermeister Wolfgang Hofer freut sich auf die Veranstaltung und sagt in seinem Grußwort:
„Liebe Gäste,
Ostern steht vor der Tür und der Essinger Ostermarkt lädt wieder Gäste aus nah und fern nach Essingen ein. Jedes Jahr ist dies aufs Neue ein Treffpunkt für Freunde und Bekannte aus der gesamten Region. Der Ostermarkt ist eine Jahrhunderte lange Tradition im Ort.
Beginn ist am Ostermontag um 11 Uhr. Das Warenangebot reicht von Schmuck, Spielwaren, Bekleidung, Deko-Artikel über nützliche Haushaltsartikel und Gewürzen bis hin zu Landmaschinen, Traktoren und handwerklichen Ausstellungsständen. Auch für das kulinarische Wohl ist auf unserem Krämermarkt bestens gesorgt.
Ein besonderes Event ist die Modellbau-Ausstellung der Modellfluggruppe Essingen am Ostersamstag von 12 bis 18 Uhr, sowie am Ostersonntag und Ostermontag jeweils von 10 bis 18 Uhr. Und natürlich gibt es viel Leckeres.“ ls
© Schwäbische Post 25.03.2016 18:04
1538 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.